Angemessene Wohnung wenn Partner arbeitet. Gilt es trotzdem auch für ihn? Danke.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hansgans

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Februar 2017
Beiträge
23
Bewertungen
1
nabend

ich würd gern wissen wie das ist wenn man mit einem zusammenzieht, wegen den wohnkosten.

Sagen wir die Wohnung kostet 800€ warm mit allem drin. Wenn ich die jetzt teile mit dem Partner, müsste jeder 400€ zahlen.

OK 400 gilt bei uns als angemessen, man dürfte pro Person ungefähr 450€ haben, also wäre das voll in Ordnung.
ABER
zusammen laut einer Tabelle darf man nur 550€ zahlen, also wären die 800€ ja viel zu viel.

Was gilt da jetzt? Wohnung okay weil jeder unter 450€ pro Nase ist oder Wohnung nicht okay, weil gemeinsam 800€ zuviel ist?

UND wie ist das ganze zu berechnen, wenn mein Partner arbeitet? Darf ER dann auch nur 450€ Miete zahlen obwohl er sich eine tolle Wohnung von 1600€ netto gehalt leisten könnte, oder dürfte er das garnicht?

Würde ich denn überhaupt noch SGB XII bekommen?

Danke für liebe Antworten, weil ich grade viele Rechner aufhabe, aber jeder will was anderes, Manche berechnen Bedarf von 3000 Euro, wenn ich sage, hab ne Riesenwohnung, da gehts wohl nicht um Angemessene Wohnraum dabei.

edit
==

Muss ich beim Rechnen 2x 382€ angeben als Bedarf oder hat mein Partner kein Bedarf weil er arbeitet und ich darf mir 424€ gönnen?

424€ + 400€ Miete für jeden?
oder
382x2 + 550€ gemeinsame Miete??
 

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
Zu zweit als BG nur 550 €. Als WG jeder den Satz für eine Person.

Tipp: zieht als WG zusammen oder lasst es. Es gibt nur Stress und spätestens nach einem Jahr will das JC deinen Partner für dich zum Unterhalt heranziehen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Hallo apfelkuchen

nach einem Jahr will das JC deinen Partner für dich zum Unterhalt heranziehen.

@hansgans bekommt Leistungen aus dem Rechtskreis SGB XII und nicht ALG II.

Und wie kommst du bitte auf Unterhalt?

@hansgans wer mietet die Wohnung dein Patner, vermute ich mal, richtig?

Du schreibst ja hier:

Wohnung von 1600€ netto gehalt leisten könnte, oder dürfte er das garnicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

hansgans

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Februar 2017
Beiträge
23
Bewertungen
1
1. OK dachte ich mir irgendwie schon das es nicht 2x 450 sondern 1x 550 sind und man sich zusammen rotten müsste. Danke.

2. nein ich meine das theoretisch. Er könnte sich vom Geld sagen wir 100qm leisten, aber er dürfte dann mit mir zusammen nur in eine kleine Wohnung?
Weil alles darüber wäre nicht angemessen? Auch für ihn? Obwohl er mit dem Amt nichts zu tun hätte?

3. und im Bedarfsrechner müsste ich trotzdem Bedarf von 764€ angeben, obwohl ER garkeinen Bedarf hätte, weil er 1600€ netto hat? Verstehe die Mathematik hinter so nem Rechner nicht.

Sind nur Spielerein um zu planen ob sich da was lohnen würde.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Alle dürfen Wohnungen mieten, wie sie wollen.
Auch Du. Wenn Du Deine Kosten der Unterkunft von jemandem finanziert kriegen möchtest, musst Du Dich aber an dessen Spielregeln halten.
Dein Freund darf Dir in seiner Luxusvilla ein Zimmer zu 450 Euro vermieten. Zum Beispiel. Das würde dann - so Ihr denn keine Bedarfsgemeinschaft wärt - vom JC übernommen werden müssen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Auch für ihn? Obwohl er mit dem Amt nichts zu tun hätte?

@hansgans deine Patner kann natürlich eine Wohnung anmieten und muß sich nicht an die Richtlinie
vom SGB XII halten, er kann frei entscheiden.

Und nun stellt sich die Frage, willst du und dein Partner eine Wohngemeinschaft, WG?

Schon in diesem Thread hatte dir @axellino dir das mit der WG erklärt:


Sorry @Nena hatte bereits schon geschrieben @hansgans ist im SGB XII und nicht beim JC.
 

hansgans

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Februar 2017
Beiträge
23
Bewertungen
1
ne ne so ganz versteht ihr nicht was ich meine wegen der Berechnung...... also......
Das Beispiel mit der Luxusvilla und einem Zimmer von 450€ hinkt, denn das geht nicht weil wir eine BG wären.


nein eine WG würde ich nicht wollen, es geht darum, wenn ich mit dem theoretisch eine Wohnung normal beziehen würde.
Dann darf diese wirklich nur ca. 550€ kosten, auch wenn er mit Ämtern garnix zu tun hat?
Aber sobald er mit mir zusammen wäre, dann würde für ihn auch dieses Limit gelten?
Das ist meine Frage. Egal ob ich das möhgen würde ode nicht
Seepferdhcen sagt er kann anmieten wie er will? Ja aber vorher wurde gesagt nur 550€ zusammen? WAS NUN? des verstehe ich nicht so.


Und daraus ergab sich meine andere Frage: Wie gilt das beim Bedarf rechner? Ist unser Bedarf trotzdem nur 1x 424€ weil ich nur vom Amt bin
oder muss ich da 2x 382€ angeben? Weil er ja denn mit mir mit muss? OBWOHL er ja sein eigenes Geld normal hat durch Arbeit.


Nochmal: Keine WG; ich will wissen, wie ich den BG Rechner zu bedienen habbe.
 

hansgans

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Februar 2017
Beiträge
23
Bewertungen
1
huhu müssen die eigentlich den Satz von maximal (bei uns) ~450€ zahlen und man zahlt den Rest selbst oder können die auch sagen nö die Wohnung kostet zB 500 und darf nicht gemietet werden?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.304
Bewertungen
26.826
Die Frage die sich bei der Variante stellt ist doch, würdest du überhaupt Geld bekommen, oder verdient er soviel, das er komplett für dich aufkommen muss.

Wenn ihr eine teurere Wohnung bezieht, als der BG zusteht, bekommst du trotzdem nur soviel, wie für dich anfällt, den Rest trägt er.
 

hansgans

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Februar 2017
Beiträge
23
Bewertungen
1
@ Caye:
AH super, danke das wollte ich wissen. Also ziehe ich den mit rein. Verstanden.
Ja laut dem Rechner gebe ich dann 2x 382€ ein und dann eine Wohnung dazu dann hat er mehr Einkomm,en als ich brauche.
Also darf er mich dann finanzieren. Ich bleib alleine denke ich hahaha. ^^

Wenn er also auch bedürftig ist dann bekommen wir 764€ als Bedarf. Dachte ich muss das nur für mich rechnen, aber bei BG gelten ja beide.
Kann Closed werden meinetwegn, habs begriffen mitm Rechner.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Was auch das mit rotblau zu tun hat - ein JC kann Dir nicht untersagen, (auch dumme) Verträge zu unterschreiben. Aber wenn sie zahlen sollen, musst Du Dich an ihre Bedingungen halten.

Ob sie das dort geltende "Maximum" zahlen, hängt davon ab, wo Du her "kommst".
 

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
Als eine WG kannst du mit jemandem zusammenziehen. Aber nicht als Partner, da wird es halt schwer, dass dessen Einkommen nicht angerechnet wird. Das bedarf also einiger Vorbereitung und guter Planung sowie Aufteilung der Wohnungsfläche z.B.
 

hansgans

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Februar 2017
Beiträge
23
Bewertungen
1
Naja wenn ich mal wieder nen richtigen Partner hätte dann würde ich das auch richtig als BG machen wollen. 764€ sollte für 2 Leute reichen + gesamte Miete. Mal sehen erst gesund werden und weg vom Amt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten