• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Angela Merkels Tage sind gezählt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Avensis

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jan 2006
Beiträge
301
Gefällt mir
4
#1
das wäre zu schön

Das ist der Beginn des Endes von Angela Merkel: Die Bundeskanzlerin wird nun einem innerparteilichen Fanal ausgesetzt sein. Sie hat den Bundespräsidenten am Wochenende, als seine Aussage zum Einsatz der Bundeswehr in der Kritik stand, nicht unterstützt. Sie kommentiere die Aussagen Köhlers nicht weiter, ließ sie verlauten. Horst Köhler war auf Betreiben Frau Merkels und Herrn Westerwelles 2004 zum Bundespräsidenten gewählt worden. Schutzlos war der Bundespräsident, der seit seinem Amtsantritt der politischen Klasse, auch den Parteien, die ihn ins Amt gehoben hatten, auf die Füße getreten war. Jeder durfte ihn mal kritisieren.
Angela Merkels Tage sind gezählt
 

hergau

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Gefällt mir
152
#2
Aber wenn die Merkel zurück tritt, dann ist ja der Westerwelle als Vize für Ihre Arbeit zuständig.

Ist er dann gleichzeitig auch die "First Lady" ? :icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
#3
Totgesagte leben länger. Wie oft hat man Bimbes Birne sein Ende prophezeit.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Lieber wäre mir, wenn der Titel lauten würde:
Die Tage der gesamten Hornissen-Regierung sind gezählt.

Ist doch völlig wurscht, wer da auf der Bühne steht.
 

desmona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Gefällt mir
398
#5
Aber wenn die Merkel zurück tritt, dann ist ja der Westerwelle als Vize für Ihre Arbeit zuständig.

Ist er dann gleichzeitig auch die "First Lady" ? :icon_kinn:
...und nochmal OT: ... und wat soll der Hosenanzug dann um Jottes Willen mit den janzen Hosenanzügen machen:biggrin:...oh weh...war dat jetzt Majestätsbeleidigung
 
E

ExitUser

Gast
#6
Als ob wegen des Rücktritts des tumben Ex-Sparkassendirektors jemand seinen Hut nehmen müsste. Er war eine Kreatur Merkels und jetzt hat sie ihn halt fallenlassen. So what?
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#7
Merkel wird man aus dem Amt tragen müssen, sie sitzt alles aus. Hat ja von Kohl gelernt und ihre Vergangenheit tut ihr übriges.
 

falkenpeter

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Mai 2010
Beiträge
96
Gefällt mir
4
#8
Aber wenn die Merkel zurück tritt, dann ist ja der Westerwelle als Vize für Ihre Arbeit zuständig.

Ist er dann gleichzeitig auch die "First Lady" ? :icon_kinn:
Nö,dann gibt es Neuwahlen !! Das ist 1000 % !! Das Deutsche Volk
hat die Schnauze voll,von diesen Korrupten Aasgeiern !!

Merkel wird man aus dem Amt tragen müssen, sie sitzt alles aus. Hat ja von Kohl gelernt und ihre Vergangenheit tut ihr übriges.

Bestimmt,sie hat doch ihre Schafe in trocknen ! Mich würde schon intressieren wie viel von den 200.5 Milliarden € auf Schwarzkonten !!
Kohl kann man doch gut als Vorbild nehmen was das Veruntreuen
von Steuergelder betrifft !
 

Woodruff

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
#9
Nö,dann gibt es Neuwahlen !! Das ist 1000 % !!!
Ich korrigiere dich nur ungern, aber 1974 war es nach dem Rücktritt Willy Brandts so, dass Helmut Schmidt vom Bundestag zum neuen Kanzler gewählt wurde. Das Prozedere dürfte bei einem Rücktritt Merkels (den wir aber sowieso nicht erleben werden) genauso sein; d.h. ihr(e) Nachfolger(in) würde ebenfalls vom Bundestag gewählt werden.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#11
ihr(e) Nachfolger(in) würde ebenfalls vom Bundestag gewählt werden.
das war auch noch nie anders...
und die bleibt uns sicher noch ne weile erhalten, leider.
 

Berenike1810

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Gefällt mir
566
#12
Und über Guido wird ebenfalls gepokert:

Beim Parteitag in Köln ist er der heimliche Star: Philipp Rösler gewinnt in den eigenen Reihen an Einfluss. Schon bald dürfte der Bundesgesundheitsminister ein ernsthafter Konkurrent für FDP-Chef Westerwelle werden.

Berlin - Wenn Guido Westerwelle über Philipp Rösler spricht, fällt das Lob stets besonders kräftig aus. „Endlich ist mal jemand wieder Gesundheitsminister, der auch etwas vom Fach versteht“, lobt der FDP-Chef. Er genießt den Jubel, den er damit beim liberalen Publikum auslöst.

Die Frage ist nur, wie lange Guido Westerwelle noch Freude haben wird an Philipp Rösler.

Applaus ist dem Juniorminister sicher, wo er auftritt. Das wirkt auch immer wie ein aufreizendes Signal an Westerwelle: Seht her, hier ist einer, den wir wirklich mögen! Liebling Rösler - so wird es wohl auch diesmal sein auf dem Bundesparteitag am Wochenende in Köln.

Westerwelle als Parteichef wird respektiert, weil er die FDP zu Höhenflügen führte. Was aber, wenn es damit eines Tages zu Ende ist? Wenn, wie in Nordrhein-Westfalen Anfang Mai, eine Wahl für Schwarz-Gelb verlorengeht? Rösler liest natürlich auch die Berichte, in denen er als der kommende Mann gehandelt wird. Er bemüht sich, keinen Zweifel an seiner Loyalität zum FDP-Chef aufkommen zu lassen. Er verteidigte Westerwelle, als diesem kürzlich die Vermischung von privaten und amtlichen Angelegenheiten vorgehalten wurde.

Anfangs schien der Bundesgesundheitsminister fast unsichtbar. Als seine ersten Pläne zur kleinen Kopfprämie durchsickerten, sackte er in Umfragen rasant ab. Doch das Bild hellt sich auf. Rösler wirkt wie ein Langstreckenläufer. Wenn er durchhält, könnte der 37-Jährige dem FDP-Chef eines Tages gefährlich werden. ............


Quelle: Spiegel online vom 23.04.10


:biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
#13
Nö,dann gibt es Neuwahlen !! Das ist 1000 % !! Das Deutsche Volk
hat die Schnauze voll,von diesen Korrupten Aasgeiern !!

(...)

Neuwahlen - ja wie, oder viel besser, WEN?
Wird es dann nationalistischer?

Im derzeitigen Parteien-Angebot ist aus meiner Sicht nicht eine einzige Partei, nicht eine einzige Persönlichkeit, die in der Lage ist, etwas zu ändern.

Es tun sich gleich weitere Fragen auf. Was soll geändert werden und wer hat den Mut - auch wohin führt der Mut und was macht er mit diesem Politiker.

Unterstellt man, dass das System und die Gesellschaft in der Form nicht zu retten ist, unterstellt man weiter, dass egal was ist, derjenige, der dann am "Ruder" ist, für alle Schandtaten "geradestehen" muss, auch wenn er diese nicht direkt zu verantworten hat - bei gesundem Verstand, wer will dann an der "Macht" sein?

Welche Alternativen hat denn das immer noch besetzte Deutschland?

Das in irgendeiner Form da was schiefläuft, bzw. Abhängigkeiten bestehen, leite ich aus dem Handeln der Politiker ab. Mir macht niemand mehr weiß, dass nur in "unseren" Kreisen die Erkenntnis vorherrscht, dass Deuschlands Politik gegen die eigene Bevölkerung handelt.

Wenn soviel Unzufriedenheit herrscht oder Missbilligung des Handelns der Politiker hier (20%), ist das doch quasi eine Steilvorlage für jemanden, der es "ehrlich" meint, mindest aber aufrichtig ist.

Warum wohl nimmt niemand diesen Pass an?
Weil die Abseitsregel gilt und greift.

Es kann sich daher nur um eine Inszenierung handeln - um ein böses Schauspiel - in der auch eine Neuwahl nichts ändert.

Ich wiederhole mich, aber wir alle werden den bitteren Weg bis ganz ans Ende gehen müssen - soweit, bis der Mensch seinen maßgeblichen "Einfluss" auf die Geschehnisse verliert.

Selbst in höchster Not wird es Menschen geben, die ihren Vorteil suchen
und nicht davor zurückschrecken, eine "Mutter mit Kind" ins Wasser zu stoßen, um den letzten freien Platz im Rettungsboot zu erhaschen.
Selbst in höchster Not werden diese auch ihren eigenen Vorteil suchen,
um aus der Not andere Profit zu schlagen.
 

roterhusar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Gefällt mir
35
#14
Tobinsteuer!
Die ständigen Katastrophen zwingen sie dazu, Zugeständnisse an linke Forderungen zu machen, zumindest so zu tun, als ob. Und wer mit Steuern nicht leben kann, tritt zurück. Wer ohne Atomraft nicht leben kann, wird auch zurücktreten müssen. Wer mit der Linkspartei, Rückzug der Bundeswehr, Exstenzgeld für alle, Mindestlohn, 35- Std.- Woche usw. Leere Drohungen.
 
Mitglied seit
20 Aug 2009
Beiträge
976
Gefällt mir
88
#18
Jetzt weißt du auch warum Merkelchen keine Röcke trägt. Die hat sie für alle Fälle Guido vermacht...nun ja, als First Lady..???
Jede Farbe Ihrers Herren Jäckchens hat eine Bedeutung, gefährlich wirds wenn sie Lila trägt, dann kommen böse Nachrichten für s Volk :icon_evil:
 
E

ExitUser

Gast
#21
@all, man könnte auch auf der sachlichen, inhaltlichen Ebenen kritisieren. Da gibt es besser Gründe.
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Gefällt mir
398
#22
Hi..

..nach meiner Meinung ist Murksel noch lange nicht am Ende. Schliesslich hat sie ja jetzt mit Wulff den letzten ernsthaften Kanzlerkandidaten der CDU "weggelobt".

Die ganze Mischpoke wird sich mit Händen und Füssen bis zum geht-nicht-mehr an den Diättöpfen festkrallen; von wegen Neuwahlen.:icon_evil:

MfG
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#24
Naja,
auch nicht wirklich der Super Gauck und schon gar nicht der große Wulf.
 

peter_S

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
473
Gefällt mir
17
#25
Ich glaube Ihr unterschätzt Frau Merkel.

Diese Frau hat nur ein Interesse und das ist die Macht, Wohl des Volkes und solche Sachen sind Ihr völlig Schnuppe.

In den letzten 2 Wochen hat Sie die zwei letzten verbliebenen ernstzunhemenden Konkurrenten in der CDU "entsorgt", Koch hat den Bettel hingeschmissen, Wulff nach Bellevue abgeschoben und Kaltgestellt.

Nun hat Sie in Ihrem Hofstaat nur noch "ja-Sager" und sonstige Lakaien.

Frau Merkel wird sich jetzt gemütlich zurücklehnen und erstmal die Sommerpause geniessen, danach wird man sich dann intensiv dem Wahlkampf in Baden-Württemberg widmen. Das das Land währenddessen vor die Hunde geht sitzt Sie halt aus, Ihre Diäten und sonstigen Einnahmen von Lobbyisten und Wirtschaft sind ja nicht in Gefahr.
 

Fortunatus

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Gefällt mir
16
#26
Tja, jetzt wird sie langsam etwas konkreter und natürlich muss der Sozialstaat gekürzt werden für die Krisenbewältigung, aus der Zeitung mit den vier Buchstaben:

Merkel will bei Sozialausgaben kürzen


Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei den Sozialausgaben den Rotstift ansetzen. Steuererhöhungen sieht sie dagegen äußerst skeptisch. „Da ist es unabdingbar, dass wir indem Verhältnis von Zukunftsinvestitionen zu Sozialausgaben eine neue Austarierung machen“, sagte die CDU-Vorsitzende nach einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedew im Schloss Meseberg nordwestlich von Berlin.
News-Ticker - News - Bild.de
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten