• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Angeklagt: Kritik an Hartz IV-Reformen ist Billigung und Belohnung einer Straftat

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.307
Gefällt mir
4.162
#1
Staatsanwaltschaft Aachen sieht im Verstehen von Motiven im Fall der versuchten Geiselnahme in der ARGE Aachen eine Straftat. Gerichtstermin 4. Dezember Amtsgericht Aachen


Aachen – Die Staatsanwaltschaft Aachen sieht in dem Verstehen der Motive, der im September 2007 versuchten Geiselnahme in der ARGE Aachen eine schwere Straftat. Ein Hartz IV-Bezieher aus Mannheim hatte im September 2007 in dem Internetforum des Erwerbslosen Forum Deutschland sich gewundert, dass angesichts der rechtlichen und verwaltungstechnischen Missstände in den Hartz IV-Behörden nicht über viel mehr Übergriffen in den Argen berichtet wurde. Dies und sein Verstehen von übergriffige Motiven von Einzelnen reichen nun für eine Anklage vor dem Amtsgericht aus. Unter dem Vorwurf der Billigung und Belohnung einer Straftat wird ihm am Freitag (4. Dezember) im Amtsgericht Aachen der Prozess gemacht. „Wir halten das ganze für eine Farce ohnegleichen. Irgendwie stimmen die Verhältnisse nicht mehr, während Thilo Sarrazin öffentlich Hartz IV-Bezieher und Migranten ohne Konsequenzen übel beleidigen darf, wird - unser Ansicht nach- durch ein absurdes Theater der Versuch der Kriminalisierung eine Hartz IV-Kritikers unternommen. Deshalb haben Erwerbsloseninitiativen dazu aufgerufen, dem Prozess bei zu wohnen“, so Martin Behrsing, Sprecher des Erwerbslosen Forum Deutschland. Die Verteidigung hat der bekannte Kölner Strafverteidiger Detlef Hartmann übernommen.


weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 

Lebensmut

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Okt 2009
Beiträge
49
Gefällt mir
5
#4
Staatsanwaltschaft Aachen sieht im Verstehen von Motiven im Fall der versuchten Geiselnahme in der ARGE Aachen eine Straftat. Gerichtstermin 4. Dezember Amtsgericht Aachen
Die Verteidigung hat der bekannte Kölner Strafverteidiger Detlef Hartmann übernommen.
Ich habe mir mal erlaubt zu googl´n und man findet über den Strafverteidiger Detlef Hartmann so gut wie garnichts!:icon_sad:
Kennt man ihn wirklich?:confused:
Strafverteidiger ist nicht gleich Strafverteidiger. Schnell hat man einen gefunden der nichts bring und nur viel Geld kostet.:icon_kinn:
 

Stinkstiefel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
238
Gefällt mir
0
#5
Dann lese mal aufmerksam Deine eigenen eingesetzten Links. :cool:
Geht das auch deutlicher oder war das ein Beispiel für ein Ablenkungsmanöver?

Prinzipiell gut gemacht, ein Verweis auf ein nicht Fassbares, das den Geist beschäftigen und ablenken soll.

Zur Wiederholung: Dieser Staat weist deutliche faschistische Tendenzen auf, wobei die Staatsanwaltschaften durchaus führend sind.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.307
Gefällt mir
4.162
#6
z.b. ur meinige Sachen. Allerdings ist google nicht gerade für solche Sachen (wenn es um linke Rechtsverteidigung geht) sehr hilfreich. Kontakt mit Roter Hilfe un. a. anderen wären da wesentlich hilfreicher. Allerdings musst Du da halt mal weg vom PC und zzu den Leuten hingehen.
detlef hartmann - Google-Suche

Wer in der linken Szene behaftet ist kennt Detlef genauso gut, wie Ströbele u. a . und das seit mehren Jahrzehnten
 

Lebensmut

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Okt 2009
Beiträge
49
Gefällt mir
5
#9
Ups, ich glaube jetzt habe ich mich ganz schön blamiert:icon_neutral:
Gleichzeitig bin ich aber doch beruhigt.:icon_daumen:
Man sieht sich bei der Verhandlung in Aachen:icon_party:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.307
Gefällt mir
4.162
#10
Ups, ich glaube jetzt habe ich mich ganz schön blamiert:icon_neutral:
Gleichzeitig bin ich aber doch beruhigt.:icon_daumen:
Man sieht sich bei der Verhandlung in Aachen:icon_party:
Blamieren gibts hier nicht. Also bis Freitag. Nur die Staatsanwalschaft und event. das Gericht können sich da blamieren.
 

Karl Marx

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Aug 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#11
Staatsanwaltschaft Aachen sieht im Verstehen von Motiven im Fall der versuchten Geiselnahme in der ARGE Aachen eine Straftat. Gerichtstermin 4. Dezember Amtsgericht Aachen


Aachen – Die Staatsanwaltschaft Aachen sieht in dem Verstehen der Motive, der im September 2007 versuchten Geiselnahme in der ARGE Aachen eine schwere Straftat. Ein Hartz IV-Bezieher aus Mannheim hatte im September 2007 in dem Internetforum des Erwerbslosen Forum Deutschland sich gewundert, dass angesichts der rechtlichen und verwaltungstechnischen Missstände in den Hartz IV-Behörden nicht über viel mehr Übergriffen in den Argen berichtet wurde. Dies und sein Verstehen von übergriffige Motiven von Einzelnen reichen nun für eine Anklage vor dem Amtsgericht aus. Unter dem Vorwurf der Billigung und Belohnung einer Straftat wird ihm am Freitag (4. Dezember) im Amtsgericht Aachen der Prozess gemacht. „Wir halten das ganze für eine Farce ohnegleichen. Irgendwie stimmen die Verhältnisse nicht mehr, während Thilo Sarrazin öffentlich Hartz IV-Bezieher und Migranten ohne Konsequenzen übel beleidigen darf, wird - unser Ansicht nach- durch ein absurdes Theater der Versuch der Kriminalisierung eine Hartz IV-Kritikers unternommen. Deshalb haben Erwerbsloseninitiativen dazu aufgerufen, dem Prozess bei zu wohnen“, so Martin Behrsing, Sprecher des Erwerbslosen Forum Deutschland. Die Verteidigung hat der bekannte Kölner Strafverteidiger Detlef Hartmann übernommen.


weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
Linke hin oder her, die faschistichen Züge nehmen überhand.
Wer das leugnet, leugnet auch den Holocoust vor fast 70 Jahren.
Aber der Deutsche ist selbst schuld, zeigt er dem Dummschwatz nicht die rote Karte.
Er merkt es ja nicht mal:
Im Januar erwartet man das Urteil bez. des Kinderregelsatzes.
Ich habe mir schon den Sekt gekauft, weil die Bundesregierung die größte Ohrfeige des Jahrhunderts bekommen wird. Aber die Bundesregierung spannt ja Ihre Helferlein aus, um den deutschen Michel zu verblöden:

,,Die Sätze wurden passend gerechnet" | Echo Online - Nachrichten aus Südhessen

Stattdessessen werden Reportagen wie gestern eingdreht:

RTL2 - Vollstndige Episoden

Mir wurde schlecht.

Dann kommt noch die Blöd...

Hartz IV: Wie kriegt man mit dem Regelsatz von 3 Euro am Tag ein Kind gesund satt? - Ratgeber - Bild.de

Hier ein Häppchen, da ein Schlückchen, und als Hartzi hat man nichts anderes zu tun wie zu 5 Discountern zu laufen, das billigste zu kaufen und den ganzen tag nur backen, braten, kochen..Milchmädchenrechnung.......:icon_twisted: nee, is klar...und hier wird nur lamentiert..und keiner unternimmt was, um den Dummschwatz zu stoppen......aber, nee, is klar, stopt man diesen Dummschwatz, haben die Linken keine Chance mehr, sich den Futtertrog zu sichern.....:icon_twisted::icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
#12
Linke hin oder her, die faschistichen Züge nehmen überhand.
Wer das leugnet, leugnet auch den Holocoust vor fast 70 Jahren.
Aber der Deutsche ist selbst schuld, zeigt er dem Dummschwatz nicht die rote Karte...
Meine SB zum Beispiel will mich zu einer Untersuchung schicken, obwohl ich keine Beschwerden habe. Nun gibt sie sich offenbar die größte Mühe, mich endgültig zu brechen. Alle Möglichkeiten wurden abgeklopft und sie hat ihre zwei, drei Aufhänger gefunden, so scheint es.
 
E

ExitUser

Gast
#14
Ein VZ-Nutzer macht heute auf einen interessanten Fall aufmerksam, der am morgigen Freitag, den 4. Dezember von dem Amtsgericht Aachen verhandelt wird. Sein gewählter Threadtitel “Die drei Klassen Justiz in Deutschland” lässt schon von vorne herein erkennen, wie er persönlich über die Angelenheit rund um einen HartzIV-Bezieher aus dem Raum Mannheim denkt. Mit Verweis auf einen Artikel auf elo-forum.net erläutert er, was geschehen ist. Dort ist nach der Überschrift “Angeklagt: Kritik an Hartz IV-Reformen ist Billigung und Belohnung einer Straftat” Folgendes zum Sachverhalt zu lesen: “Die Staatsanwaltschaft Aachen sieht in dem Verstehen der Motive, der im September 2007 versuchten Geiselnahme in der ARGE Aachen eine schwere Straftat. Ein Hartz IV-Bezieher aus Mannheim hatte im September 2007 in dem Internetforum des Erwerbslosen Forum Deutschland sich gewundert, dass angesichts der rechtlichen und verwaltungstechnischen Missstände in den Hartz IV-Behörden nicht über viel mehr Übergriffen in den Argen berichtet wurde. Dies und sein Verstehen von übergriffige Motiven von Einzelnen reichen nun für eine Anklage vor dem Amtsgericht aus.”
Das Erwerbslosen Forum Deutschland kann diese Einschätzung nicht teilen. Deren Sprecher Martin Behrsing reagiert auf dieses Vorgehen mit Unverständnis. Er sagt: “Wir halten das ganze für eine Farce ohnegleichen. Irgendwie stimmen die Verhältnisse nicht mehr, während Thilo Sarrazin öffentlich Hartz IV-Bezieher und Migranten ohne Konsequenzen übel beleidigen darf, wird - unser Ansicht nach - durch ein absurdes Theater der Versuch der Kriminalisierung eine Hartz IV-Kritikers unternommen. Deshalb haben Erwerbsloseninitiativen dazu aufgerufen, dem Prozess bei zu wohnen.”
Readers Edition Thilo Sarrazin darf, der Bürger nicht?

Der VZ-Nutzer zitiert nun ausführlich, das, worum es eigentlich geht und schreibt dann selbst: “In der Vergangenheit haben sich Thilo Sarrazin, Guido Westerwelle, Josef Schlaarmann, Martin Lindner öffentlich Hartz IV-Bezieher und Migranten ohne Konsequenzen übel beleidigt doch diese gehen straffrei aus unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit. (Beweismittel liegen dem Autor vor) Hier wird ein absurdes Theater der Versuch der Kriminalisierung eines Hartz IV-Kritikers unternommen. Es gibt eben Bonzen mit Bonzenrecht, dann kommt der Bürger mit ‘Bürgerrechten’ und dann der rechtlose Arbeitslose. Um es mal mit den Worten eines Ex-Internetanbieters zu sagen: ” Deutschland! Normal ist das nicht”
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#15
Prozess: Online den Frieden gestört

Von Wolfgang Schumacher 04.12.2009, 17:16

Aachen. Vor dem Aachener Amtsgericht stand am Freitag ein schüchtern bis hilflos wirkender Hartz-IV-Empfänger.

Weiterlesen ...

Mario Nette
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten