"Angebot" zu einer Maßnahme, einige Fragen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Heinz Unwill

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2016
Beiträge
34
Bewertungen
20
Hallo liebe Forianer,

am Freitag hatte ich einen Termin bei meiner Sb, bei dem ein "Angebot" zu einer Maßnahme vorgestellt wurde. Da die Maßnahme ursprünglich bereits am Montag starten sollte, war mir die Entscheidung ob ich teilnehme dann doch zu kurzfristig und ich bat mir Bedenkzeit aus. Der neue Termin wäre am 4.4.. Ich habe den Flyer mal hier eingestellt.

Nun zu meinen Fragen:

- Ist Euch etwas genaues über die Maßnahme bekannt (ist sie vielleicht sinnvoll oder eher nicht, ist Sie vielleicht sogar der "Heilige Gral" der Maßnahmen, ich glaube eher nicht.) Naja und wenn ich
schon lese "Während Sie teilnehmen ist das Institut Ihr Ansprechpartner für u.a. Fahrtkosten".

- Ich habe vor, einen Brief an die Sb zu schicken und Ihr eine Absage zu erteilen. Oder wäre es besser gar nicht zu reagieren (wobei es interessant wäre, ob dann gleich eine Zuweisung erfolgt so nach dem Motto nicht reagiert = stilles Einverständnis. Was würdet Ihr mir raten?



schonmal vielen Dank im Voraus

Heinz
 

Anhänge

  • 001.pdf
    753 KB · Aufrufe: 82
  • 002.pdf
    1,6 MB · Aufrufe: 64

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.930
Bewertungen
3.639
Es gab keine Zuweisung? Dann bleibt der gemeine Elo auf seinen 4 Buchstaben sitzen. Allein schon aus versicherungstechnischen Gründen, falls etwas auf den Weg dorthin/ zurück passieren sollte. SB soll seiner Pflicht nachkommen und eine Zuweisung raus hauen, die ohnehin selten ordnungsgemäß und somit angreifbar sind.


Das ein zigste was der Träger da machen könnte, sind die fiktiven Bewerbungsunterlagen auf Vordermann bringen, denn stärken und schwächen gehen dem Träger nichts an, auch nicht beruflicher Werdegang gesundheitliche Einschränkungen oder sonstiges. Stellensuche kann der Elo auch selbst. Also für die Katz bez. Steuerzahler die Maßnahme.
 

Heinz Unwill

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juli 2016
Beiträge
34
Bewertungen
20
@DonOs: Nein keine Zuweisung bisher, ich hatte das Gefühl Sie wollte mich erstmal einschätzen, da ich bereits eine Maßnahme mit Hilfe dieses Forums abgeschmettert habe. Ich werde mich also nicht weiter melden und damit nicht um "Backpfeifen betteln". Herzlichen Dank für die Hilfe.



Heinz
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten