angebliche "fehlende Mitwirkung" (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Kayara

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2012
Beiträge
11
Bewertungen
0
hallo,

ich hab folgendes "problem"

ich war von april dieses jahr bis jetzt auf das JC angewiesen. jetzt habe ich eine vollzeitstelle in einer kita als erzieherin gefunden mit 39 std die woche bei einem bekannten sozialen träger.
veränderungsmitteiliung wurde rechtzeitig, inklusive der kompletten kopie des arbeitsvertrages, im beisein eines zeugen, in einem verschlossenem, zugeklebten umschlag in den briefkasten geworfen, da die öffnungszeiten schon vorbei waren für den tag und ich auch keine lust auf rückzahlungsforderungen habe, weil eventuell etwas zu spät war oder ähnliches. mal davon abgesehen, dass ich an dem tag eh da da inde rnähe war. bin froh, dass ich da endlich weg bin.

jetzt kam aber heute post (arbeit geht montag los), dass sie doch bitte noch meinen vollständigen arbeitsvertrag haben möchten + gehaltsnachweise ab september + einen kontoauszug nach lohnerhalt "sowie weiterhin unaufgeforderd laufend nach erhalt".

ich bin alleine in meiner BG, offiziell ab heute in einer vollzeitstelle angestellt, veränderungsmitteilung kam inklusive vertrag am 24.8. in den kasten.
h4 läuft offiziell übrigens mitte des monats aus und ich habe natürlich keine verlängerung beantragt.

einfach ignorieren? (für die zusendung der unterlagen haben sie mir eine frist bis mitte des monats gesetzt, was schon ein unding an sich ist, da das gehalt am ende monats kommt und der vertrag ihnen vorliegt.)
 
E

ExitUser

Gast
hallo,

ich hab folgendes "problem"

ich war von april dieses jahr bis jetzt auf das JC angewiesen. jetzt habe ich eine vollzeitstelle in einer kita als erzieherin gefunden mit 39 std die woche bei einem bekannten sozialen träger.
veränderungsmitteiliung wurde rechtzeitig, inklusive der kompletten kopie des arbeitsvertrages, im beisein eines zeugen, in einem verschlossenem, zugeklebten umschlag in den briefkasten geworfen, da die öffnungszeiten schon vorbei waren für den tag und ich auch keine lust auf rückzahlungsforderungen habe, weil eventuell etwas zu spät war oder ähnliches. mal davon abgesehen, dass ich an dem tag eh da da inde rnähe war. bin froh, dass ich da endlich weg bin.

jetzt kam aber heute post (arbeit geht montag los), dass sie doch bitte noch meinen vollständigen arbeitsvertrag haben möchten + gehaltsnachweise ab september + einen kontoauszug nach lohnerhalt "sowie weiterhin unaufgeforderd laufend nach erhalt".

ich bin alleine in meiner BG, offiziell ab heute in einer vollzeitstelle angestellt, veränderungsmitteilung kam inklusive vertrag am 24.8. in den kasten.
h4 läuft offiziell übrigens mitte des monats aus und ich habe natürlich keine verlängerung beantragt.

einfach ignorieren? (für die zusendung der unterlagen haben sie mir eine frist bis mitte des monats gesetzt, was schon ein unding an sich ist, da das gehalt am ende monats kommt und der vertrag ihnen vorliegt.)
Ich denke mal, solange Du in Leistungsbezug bist, musst Du Deinen Mitwirkungspflichten nachkommen. Wenn kein Leistungsbezug mehr -> A****leck! Andere werden sich dazu hoffentlich noch melden.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

erst mal Glückwunsch zum neuen Job :icon_smile:

h4 läuft offiziell übrigens mitte des monats aus und ich habe natürlich keine verlängerung beantragt.
Wenn du nicht mehr vom JC abhängig bist frage ich mich warum du denen überhaupt deinen Arbeitsvertrag in den Kasten geworfen hast.

Ein Arbeitsvertrag ist eine Sache zwischen Firma und dem Arbeitnehmer, Datenschutz

Wenn du kein Aufstocker bist dann hefte das Schreiben ab und fertig.

Du hast für diesen Monat noch Geld vom JC bekommen?
Wann bekommst du dein ersten Lohn auf dein Konto?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Wenn du kein Aufstocker bist dann hefte das Schreiben ab und fertig.
Hallo Sperling,

was ist, wenn das JC noch mögliche Rückzahlungsforderungen prüfen will?

veränderungsmitteiliung wurde rechtzeitig, inklusive der kompletten kopie des arbeitsvertrages, im beisein eines zeugen, in einem verschlossenem, zugeklebten umschlag in den briefkasten geworfen, da die öffnungszeiten schon vorbei waren für den tag und ich auch keine lust auf rückzahlungsforderungen habe, weil eventuell etwas zu spät war oder ähnliches.
Das muss mit JC geklärt werden.

Auskunft vom AG kriegt das JC sowieso, wenn es das will.

§57 SGB II

Auskunftspflicht von Arbeitgebern
 
E

ExitUser

Gast
Wenn du kein Aufstocker bist dann hefte das Schreiben ab und fertig.
Aufstocker bei 39 Std. wöchentlich (als Alleinstehender)? Na ja, nichts ist unmöglich, aber würde dann das ALG II Mitte des Monats auslaufen und kein Folgeantrag gestellt werden?

Mir erschließt sich der Titel "angebliche "fehlende Mitwirkung" noch nicht ganz.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Sperling,

was ist, wenn das JC noch mögliche Rückzahlungsforderungen prüfen will?
Hallo Hartzeola,

Deswegen hatte ich ja diese Fragen noch gestellt.

Du hast für diesen Monat noch Geld vom JC bekommen?
Wann bekommst du dein ersten Lohn auf dein Konto?

Aber ein Arbeitsvertrag gehört nicht in SB / JC Hände.
 
E

ExitUser

Gast
Die Frage wäre, überschneiden sich ALG II Bezug und die Arbeitsaufnahme? Und ist das ALG II bis zur Mitte des Monats laut Bescheid richtig (anteilig) berechnet.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Und ist das ALG II bis zur Mitte des Monats laut Bescheid richtig (anteilig) berechnet.
ALG II wird für den ganzen Monat berechnet und nicht anteilig.

Sollte die TE im August kein Einkommen erhalten haben, muss sie für August nichts zurück zahlen.

Wenn das erste Gehalt erst im September zuflissen soll, ist das Einkommen für September.
 
E

ExitUser

Gast
ALG II wird für den ganzen Monat berechnet und nicht anteilig.

Sollte die TE im August kein Einkommen erhalten haben, muss sie für August nichts zurück zahlen.

Wenn das erste Gehalt erst im September zuflissen soll, ist das Einkommen für September.

offiziell ab heute in einer vollzeitstelle angestellt
wie sollte sie für August Einkommen erhalten haben, wenn sie erst heute offiziell angefangen hat?

h4 läuft offiziell übrigens mitte des monats aus
Hier dachte ich, ist September gemeint.

Vielleicht klärt TE uns ja auf und lässt uns nicht im Dunkel stehen?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
wie sollte sie für August Einkommen erhalten haben, wenn sie erst heute offiziell angefangen hat?

Hier dachte ich, ist September gemeint.
Das ist richtig, für September gilt das Selbe. Kommt darauf an, ob das Geld im September oder erst im Oktober zufließt, falls sie ALG II für September bekam.


Vielleicht klärt TE uns ja auf und lässt uns nicht im Dunkel stehen?
Das hoffe ich auch.
 

Kayara

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2012
Beiträge
11
Bewertungen
0
Wenn du nicht mehr vom JC abhängig bist frage ich mich warum du denen überhaupt deinen Arbeitsvertrag in den Kasten geworfen hast.
weil mir von mehreren mitarbeitern (unter anderem am empfang und mein SB) gesagt wurde, dass im falle einer arbeitsaufnahme die veränderungsmitteilung und die kopie des arbeitsvertrages an das JC weitergeleitet werden muss.
Wann bekommst du dein ersten Lohn auf dein Konto?
"zum ende des monats" sie hat kein festen termin genannt, aber geh ich von nem zeitraum vom 27.- monatsletzten aus. (war bisher immer so bei der art angabe.)


edit: hab was verwechselt. nicht mitte des monats (das war was anderes), sondern ende. um genau zu sein wurde es bis zum 30.09. bewilligt.

und angeblich hab ich oben geschrieben, weil das was verlangt wurde ja schon da ist. jetzt wollen sie den vertrag aber nochmal + gehaltsnachweise und kontoausszüge
 

Anhänge:

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Sperling meinte:
Du hast für diesen Monat noch Geld vom JC bekommen?
Sperling hatte das schon vor einigen Postings gefragt. Hast Du oder hast Du nicht?

Wenn ja, dann ist doch klar, dass sie prüfen wollen, wann Dir genau Dein erstes Erwerbseinkommen (Vorlage Kontoauszug) in genau welcher Höhe zugeflossen ist (brutto und netto lt. Gehaltsabrechnung oder Formular Einkommensbescheinigung), um die Rückforderungshöhe für September genau berechnen/beziffern zu können.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
und angeblich hab ich oben geschrieben, weil das was verlangt wurde ja schon da ist. jetzt wollen sie den vertrag aber nochmal + gehaltsnachweise und kontoausszüge
Aus dem Vertrag soll Zahlungszeitpunkt ersichtlich sein. Es gibt auch andere Möglichkeiten, dies fest zu stellen, du musst selbst entscheiden, ob du den Vertrag noch eimal vorlegst oder nicht. Ich persönlich hätte keine Probleme damit.

Den tatsächlichen Zeitpunkt des Geldeinganges kann man nur dem Kontoauszug entnehmen. Und hier wird es interessant. Die wollen bis zum 16.09 deinen K-Auszug anschauen, um zu erfahren, ob das Geld am 30.09 oder am 01.10 zugeflossen ist:biggrin:
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Und hier ist es interessant. Die wollen bis zum 16.09 deinen K-Auszug anschauen, um zu erfahren, ob das Geld am 30.09 oder am 01.10 zugeflossen ist:biggrin:
Stimmt *lol*

Die haben bestimmt nur *husch-husch* gelesen und Sorge, dass der erste Verdienst schon im August zugeflossen ist :icon_mad:
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
@Kayara

Wenn ich Du wäre, würde ich momentan gar nicht reagieren. Dein Bewilligungsbescheid läuft zum 30. September aus und Du hast keinen Weiterbewilligungsantrag gestellt. Wenn das erste Einkommen auf's Konto fließt und wenn es erst am 30.09. ist, würde ich dann erst (denn eher geht's ja wohl kaum ... *augenverdreh*) eine Kopie einreichen (geschwärzt, wenn andere Kontobewegungen darauf ersichtlich sind, ansonsten bei Online-Banking nur diesen Posten) und die eine Gehalts-/Lohnabrechnung dazu.

Was soll Dir schon passieren? Siehe im Jobcenter-Schreiben: "Haben Sie bis zum genannten Termin nicht regagiert ... ... ... bedeutet, dass Sie keine Leistungen mehr erhalten".

Na und?? Du hast doch eh ab 1. Oktober keine Leistungen mehr beantragt.
 
E

ExitUser

Gast
Gehaltsnachweis kann sie auch nicht bis zum 16.09. einreichen.
Und wieso die Kontoauszüge weiterhin unaufgefordert laufend nach Erhalt? Das geht die gar nichts an, wenn TE keine Leistungen mehr bezieht.
 
Oben Unten