Anforderung Spareinlagen als Nachweis zur Ratenzahlung - Darf die Nutzung von Spareinlagen zur Tiglung von Schulden genutzt werden?

Aspire3

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Mai 2020
Beiträge
2
Bewertungen
3
Hallo,

seit Februar diesen Jahres erhalte ich kein ergänzendes Hartz IV mehr. Nun haben die Herrschaften des Jobcentes es geschafft Ihre Forderungen gegen mich geltent zu machen. Sie beginnen Mitte 2018 mit Ihrer Rückforderung und sind nun auch im Jahr 2020 angelangt.

Aufgrund der derzeitigen Situation bat ich um Ratenzahlung. Der Gesamtbetrag beläuft sich für mein Kind und mich (bin alleinerziehnd) auf rund 1.000 EUR. Ich bot an für beide jeweils 10,00 EUR monatlich zu zahlen. Man ist ja definitv zahlungswillig.

Mein Einkommen schwankt je nach eigener Leistung (Bonus bzw Provision).

Man bat mich darum einen Fragebogen auszufüllen. Kein Thema. Auch meine letzten drei Lohnbescheide möchte man sehen. An sich auch kein Problem.

Problematisch finde ich die Tatsache, dass sie Auskunft über meine Spareinlagen möchten. Über die letzten Jahre habe ich mir dort für Notfälle einen Betrag von etwas über 1.500 EUR mühselig angespart. Ich möchte diesen Posten definitiv nicht dafür verwenden, um meine "Schulden" beim Jobcenter zu tilgen. Wie gesagt, ich bin zahlungswillig. Mir ist bewusst, dass bei diesem enormen Betrag 10,00 EUR recht wenig erscheinen, aber ich setz es lieber bewusst weit nach unten um je nach Situation nicht über meine Verhältnisse zu wirtschaften. Sollte am Monatsende mehr übrig bleiben, dann hätte ich so oder so mehr überwiesen um die Schulden schneller los zu werden, aber wenn ich dann einmal nur bei meinem Grundlohn (Mindestlohn) landen sollte, dann ist da eben auch nicht mehr möglich.

Dürfen die Herrschaften des Inkasso-Service Auskunft über mein Sparbuch verlangen? Dürften Sie mich dazu auffordern, dieses zur Tilgung der Schulden zu nutzen?

Sollte ich vielleicht lieber dafür Sorgen, dass der Betrag auf dem Sparbuch geringer wird und umgehend etwas abheben?

Ich bedanke mich schon einmal im Voraus für eure Hilfe.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.033
Bewertungen
18.078
Guten Tag Aspire3 und :welcome:

Überleg Dir bitte eine aussagekräftigere Überschrift als Anforderung Nachweis Ratenzahlung

Am besten einen vollständigen Satz, verbunden mit einer Frage - soviel Zeit sollte sein. Ergänzend verweise ich dazu auf Forenregel 11. Du kannst deinen Beitrag insgesamt eine Stunde lang nach Erstellung bearbeiten, also jetzt noch gute 50 Minuten.

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein oder drei Worte rein ...


Im Editor der Überschrift findest du zudem auch den Hinweis:

Themen-Überschrift, bitte den Themeninhalt (nicht zu) kurz beschreiben ...

Forenregeln elo-forum.org

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!


Und schau bitte auch in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Danke für dein Verständnis und Mitwirkung, ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum..
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.688
Bewertungen
3.979
Hallo))

Problematisch finde ich die Tatsache, dass sie Auskunft über meine Spareinlagen möchten. Über die letzten Jahre habe ich mir dort für Notfälle einen Betrag von etwas über 1.500 EUR mühselig angespart. Ich möchte diesen Posten definitiv nicht dafür verwenden, um meine "Schulden" beim Jobcenter zu tilgen.

Was Du möchtest würde hier aber im endeffekt keine Rolle spielen, denn die benannte Spareinlage könnte in Höhe der Forderung durch eine ggfls. eingeleitete Zwangsvollstreckung der Gegenseite abgegriffen werden, denn ein sogenanntes zu belassenes Schonvermögen, wie es das Sozialgesetzbuch hergibt, kennt die Zivilprozessordnung betreffend der Zwangsvollstreckung nicht. (siehe u.a.§ 811 ZPO)


Dürfen die Herrschaften des Inkasso-Service Auskunft über mein Sparbuch verlangen?

Wenn Du den von Dir benannten Fragebogen ausfüllen willst, dann solltest Du natürlich in diesen auch wahrheitsgemässe Angaben u.a. betreffend deiner Einkommens- u. Vermögensverhältnisse machen und sowieso sollte eigentlich die Spareinlage der Gegenseite durch dein vorhergehenden Sozialleistungsbezug sicher nicht ganz unbekannt sein, zumindest schonmal, was das vorhanden sein derer betreffen könnte.

Dürften Sie mich dazu auffordern, dieses zur Tilgung der Schulden zu nutzen?

Ja dürften sie, ansonsten wie dargelegt, könnte man sich ggfls. auch im endeffekt unter Mithilfe einer Vollstreckungsmassnahme, einfach in Höhe der Forderung an dem Sparguthaben bedienen.

Sollte ich vielleicht lieber dafür Sorgen, dass der Betrag auf dem Sparbuch geringer wird und umgehend etwas abheben?

Was sollte ich jetzt ggfls. konkret darauf antworten, nachdem ich auch dargelegt habe, was schlimmstenfalls mit einen Grossteil des vorhandenen Sparguthabens hier im endeffekt ggfls. passieren könnte. Alles abheben oder ebend ein Grossteil davon und zuhause oder bei wem anders bunkern, wäre aufjedenfall schonmal keine gute Idee, denn auch in diesen Fall bliebe es ja auch weiterhin vorhandenes Vermögen und wäre u.a. dann auch im erhaltenen Fragebogen und ggfls. auch dem derzeit widererwartenden bei Dir auftauchenden Vollstreckungsorgan gegenüber anzugeben. Liegen denn derzeit nicht ggfls. dringliche Anschaffungen an, wie u.a. neue Möbel für dich bzw. das Kind, für die Küche etc., ggfls. eine neue Waschmaschine etc. Evtl. Reparaturen zuhause oder ggfls. am Auto, Renovierungsarbeiten usw. und sofort. Dann ebend mal so von mir, explizit auf deine Frage hier geantwortet ;)
 
Oben Unten