Anderes Konto angeben bei drohender Kontopfändung? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

J

JhonnyDeep

Gast
Angenommen, man hat die EV abgegeben und der Gläubiger will pfänden.
Kann man , wenn man ein anderes Konto eröffnet, bzw. ein zweites hat, dann z.b. ein anderes Konto angeben als das was man nutzt und die Pfändung geht dann ins Leere?
Ist das rechtmässig oder z.b. sogar strafbar?
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.604
Bewertungen
4.231
dann mach bitte sofort ein P-Konto au. Du hast ja nun ein AZ zu einer EV. Eigentlich geben Gläubiger Ruhe, wenn man denen das AZ der EV übermittelt.

Oder bist du doch in der Lage zu zahlen. Dann wärst du allerdings in einer wirlich beschi...en Lage.
 

alpha666

Elo-User*in
Mitglied seit
11 November 2011
Beiträge
155
Bewertungen
40
Angenommen, man hat die EV abgegeben und der Gläubiger will pfänden.
Kann man , wenn man ein anderes Konto eröffnet, bzw. ein zweites hat, dann z.b. ein anderes Konto angeben als das was man nutzt und die Pfändung geht dann ins Leere?
Ist das rechtmässig oder z.b. sogar strafbar?
wo willst du das konto angeben? in der EV? dort sind ausnahmslos alle konten anzugeben. wenn nicht, gibst du somit eine falsche eidesstattliche versicherung ab, und dass das strafbar ist, darüber sollte dich der GV eigentlich ausführlichst belehrt haben...
 

Maxenmann

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
Bei einer EV ist alles anzugeben, auch ein Sparbuch mit 50 Cent drauf, wird das nicht bedacht so folgt wenn das raus kommt ein Strafverfahren
 
D

dr.byrd

Gast
Eine EV ist nur eine Momentaufnahme. Natürlich kannst du danach bei einer anderen Bank (vorausgesetzt du findest eine) ein neues Konto eröffnen und das alte kündigen.
 
Oben Unten