Andere Wohnung gefunden, darf ich umziehen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, mĂŒssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sozialfall

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2009
BeitrÀge
22
Bewertungen
0
Moin Leute,

bin 21 Jahre alt, wohne z.Zt in einer 1 Zimmer-Wohung wo ich 300 EUR zahle.
Da ich hier nicht mehr weiter hausen kann, wegen Schimmel usw. habe ich mir ne neue Wohnung gesucht und auch gefunden wo ich einziehen kann sofern die Arge zahlt.

Schonmal habe ich meinen FM gefragt wegen Umzug, der meinte nur das ich ein Dach ĂŒber den Kopf hĂ€tte und ich den Vermieter bescheit geben mĂŒsste wegen dem Schimmel. Naja, den Vermieter habe ich es bereits vor monaten gesagt aber der macht nichts.
Arge interessiert das nicht, mein FM hat mir mĂŒndlich den Umzug verweigert.

So und da ich jetzt eine Wohnung gefunden habe, wollte ich hier mal nachfragen wie ich vorgehen muss und ob ich ĂŒberhaupt umziehen darf!

Bitte keine Paragraph-Antwort, davon habe ich nÀmlich keine Ahnung, am besten eine wo alles schön erklÀrt wird, wie ich vorgehen muss.

WĂŒrde mich ĂŒber eine Antwort freuen :)

Mfg
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
BeitrÀge
17.178
Bewertungen
178
Wenn Du den Umzug bezahlt haben möchtest dann muss der Umzug vorher genehmigt sein, falls nicht musst Du ihn selber bezahlen
Zweitens muss die neue Wohnung angemessen sein, wenn sie das nicht ist, dann wiird nur der Betrag der als angemessen gilt bezahlt
 

Sozialfall

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2009
BeitrÀge
22
Bewertungen
0
Wenn Du den Umzug bezahlt haben möchtest dann muss der Umzug vorher genehmigt sein, falls nicht musst Du ihn selber bezahlen
Zweitens muss die neue Wohnung angemessen sein, wenn sie das nicht ist, dann wiird nur der Betrag der als angemessen gilt bezahlt

Tschuldigung, habe vergessen zu schreiben das die neue Wohnung 30 Euro teurer wird als die alte im Monat, sprich Miete.
Der Umzug brauch nicht bezahlt werden da ich das alleine schaffe ;)

Mir ist klar das der Umzug genehmigt werden muss, nur wie muss ich vorgehen so DAS sie ihn mir genehmigen? mein FM hatte mir ja schonmal mĂŒndlich den Umzug verweigert.

Ich möchte einfach nur, dass sie mir die Miete bezahlen.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
BeitrÀge
17.178
Bewertungen
178
Wenn die Wohnung auch wenn sie 30 Euro teurer ist trotzdem im angemessenen Rahmen ist sollte die Miete ĂŒbernommen werden
 

Sozialfall

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2009
BeitrÀge
22
Bewertungen
0
Ja sie liegt im Rahmen, mit sicherheit.

Mal angenommen, sie verweigern mir den Umzug aus unerklĂ€rlichen GrĂŒnden, was muss ich dann tun?
 

Sozialfall

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2009
BeitrÀge
22
Bewertungen
0
@Arania, danke fĂŒr deine Antworten und den Link :)

@garnichtgut,

und was ist mir Kaution und der ersten Miete? wenn ich einfach umziehe und es erst danach der Arge berichte und sie dann nicht mehr zahlen oder geben mir auf einmal ne Unterkunft mit paar Mann? keine Lust obdachlos zu sein, einfach Umziehen, daran habe ich auch schon gedacht, nur wie lÀuft es dann mit der kaution und der ersten Miete zum Vermieter?
 

Sozialfall

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2009
BeitrÀge
22
Bewertungen
0
Danke fĂŒr die Antwort, aber meine Frage ist immer noch nicht beantwortet :D

Was muss ich tun, wenn die Arge es mir verweigert? ich brauch die Kaution.
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
BeitrÀge
3.238
Bewertungen
702
Was muss ich tun, wenn die Arge es mir verweigert? ich brauch die Kaution.
- Um Dich nachtrĂ€glich wehren zu können muß Antrag auf Umzug und Kaution vor Umzug schriftlich gestellt worden sein, sonst geht da 100%-tig nichts mehr.

Also : Erster Schritt : schriftlich, nix mĂŒndlich
 

Sozialfall

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2009
BeitrÀge
22
Bewertungen
0
- Um Dich nachtrĂ€glich wehren zu können muß Antrag auf Umzug und Kaution vor Umzug schriftlich gestellt worden sein, sonst geht da 100%-tig nichts mehr.

Also : Erster Schritt : schriftlich, nix mĂŒndlich

Und wie muss ich das machen? aufm Blatt Papier einen Text schreiben mit der bitte umziehen zu dĂŒrfen? :D

Gibt es da AntrĂ€ge zum ausfĂŒllen als Download die ich ausdrucken kann oder sowas? oder wo muss ich mir diesen Antrag besorgen um es schriftlich einzureichen?
 
L

lupe

Gast
@ Sozialfall,

möchtest meine Antwort hören?...

Ne, das braucht die Arge nicht gehnemigen!!! Ich liefere Dir dazu auch GrĂŒnde, wenn Dir diese auch nicht sooo zusagen mögen...

1. Du hast angemessenen Wohnraum.
2. Deine neue Wohnung ist 30 € teurer.
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
BeitrÀge
3.238
Bewertungen
702
Und wie muss ich das machen? aufm Blatt Papier einen Text schreiben mit der bitte umziehen zu dĂŒrfen? :D
- Formlos ist o.k., nur nicht um Erlaubnis bitten, sondern schreibe einfach : Ich stelle Antrag auf Umzugsbewilligung und KostenĂŒbernahme des Umzuges.
- Die GrĂŒnde fĂŒr den Umzug hinzufĂŒgen.
- Gleichzeitig ein Mietangebot fĂŒr die neue Wohnung vorlegen
( Kaltmiete, Nebenkosten sowie Heizkosten separat )
- Antrag auf Kaution stellen
 
E

ExitUser

Gast
Nein du darfst nicht umziehen, mein Schwager hatte das selbe Problem, er wollte in eine kleinere Wohnung durfte aber nicht ziehen, weil seine jetztige Wohnung angemessen ist!
Solange deine Wohnung angemessen ist!
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
BeitrÀge
3.238
Bewertungen
702
Nein du darfst nicht umziehen, mein Schwager hatte das selbe Problem, er wollte in eine kleinere Wohnung durfte aber nicht ziehen, weil seine jetztige Wohnung angemessen ist!
Solange deine Wohnung angemessen ist!
- Umziehen darf er schon, nur es drohen , falls die Übernahme der Umzugskosten mit der BegrĂŒndung, die alte Wohnung sei angemessen, verweigert wird, folgende Konsequenzen :

- keine Kaution
- Zahlung der Miete nur in der Höhe des alten Mietbetrages, selbst dann wenn neue Wohnung angemessen ist
- keine 100-%-tige Übernahme der zukĂŒnftigen Nebenkosten

Der Betroffene sollte deshalb darauf achten, das die BegrĂŒndung mit dem Schimmelproblem wasserdicht ist.
Naja, den Vermieter habe ich es bereits vor monaten gesagt aber der macht nichts.
.................
...........schriftlich wĂ€re das allemal besser gewesen, nicht nur einmal sondern wiederholt in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden. so besteht allerdings die Gefahr das er bei einem Richter vor die Wand lĂ€uft. Es wird eine heikle Kiste.
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
BeitrÀge
3.238
Bewertungen
702
https://www.elo-forum.org/unterkunf...ne-zusicherung-sg-bremen-26-1408-09-09-a.html

Entgegen der Ansicht der Antragsgegnerin scheidet eine Deckelung der Unterkunftskosten auf das Niveau der alten Wohnung nach § 22 Abs. 1 Satz 2 SGB II aus.
- Also : Wenn Arge die KdU deckelt kann man sich wehren.Ein Hoffnungszeichen fĂŒr den Betroffenen. Neue Wohnung muß aber unbedingt bei den KdU angemessen sein.

-Nochmals zur Kaution : Wenn die nicht vorher schriftlich beantragt wurde ist die Chance sie nachtrÀglich zu bekommen gleich Null.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, mĂŒssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten