An alle Gießener: „Interfraktionelle“ Arbeitsgruppe Jobcenter in Gießen

E

ExitUser

Gast
Vielleicht ist das ja für den/die einen/eine oder anderen/andere Gießener/Gießenerin von Interesse:

"... Auch wurde in der ersten Sitzung der interfraktionellen Arbeitsgruppe gemeinsam mit den Verantwortlichen des Jobcenters und des Landkreises vereinbart, dass die Abgeordneten der Kreistagsgruppe DIE LINKE bei weiteren auftretenden Problemstellungen im SGB II-Bereich ab sofort direkt an die Leitung des Jobcenters heran treten können, um diese unbürokratisch und schnell lösen zu können. „Diese Entwicklung begrüßen wir außerordentlich,“ so Christiane Plonka, „da uns dies die Möglichkeit gibt, uns direkt um eine rasche Lösung der Probleme und über die interfraktionelle Arbeitsgruppe hinaus auch direkt um einzelne Hilfesuchende kümmern zu können. Die Linke sucht hierzu Fallbeispiele und Leidensgeschichten, um grundsätzliche Probleme am konkreten Beispiel aufzeigen und lösen zu können.“

Interessierte und Betroffene können sich gern auch unter c.plonka@linke-giessen.de oder dennishungen2@yahoo.de direkt an die Kreistagsmitglieder wenden.


Christiane Plonka und Dennis Stephan

Kreistagsgruppe DIE LINKE. Gießen ... "

Bericht der Kreistagsgruppe DIE LINKE. aus der ersten Sitzung der „Interfraktionellen“ Arbeitsgruppe Jobcenter | Gießen | Gießener Zeitung
 
Oben Unten