Amtsarzttermin verschieben weil Beistand an den vorgegebenen Termin nicht kann. Was zählt als wichtiger Grund?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

bobaFfett

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 August 2016
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo liebe Mitleser,

hab einen Termin zu einem Amtsarzttermin aufgrund meiner AU zugeschickt bekommen.

An gennanten Termin kann mein Beistand leider nicht, würde allerdings nicht ohne ihn hingehen können.

Will den Termin entweder vorverlegen oder nachholen an Tagen wo mein Beistand kann.

Dies wird bestimm nicht als wichtigen Grund angesehen nehme ich an? Was wäre denn ein wichitger Grund?

Die Suchfunktion hat diesbezüglich leider nichts ergeben.

Gibt es ein HOW TO Amtsarztgespräch?
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.913
Bewertungen
20.817
Du schreibst, du würdest ohne ihn nicht hingehen KÖNNEN.
Was dann eine erforderliche Begleitperson wäre, sofern medizinische Gründe vorliegen.

Ein Recht auf einen Beistand gibt es bei einem Amtsarzttermin nicht, weil das SGB X keine Anwendung findet. Von daher wäre die Erforderlichkeit dieser Begleitperson wichtig.
 

bobaFfett

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 August 2016
Beiträge
5
Bewertungen
0
medizinische Gründe in Form von Depressionen und ggfs sozial Phobie, Austismus spektrum Störung, wobei noch keine offizielle Diagnose von 2 und 3 genannten.
finde keinen anderen. Erforderliche Begleitperson wäre wenn es z.b. von einem HA eine Attest diesbezüglich ausgestellt wird?

Wäre eine Wohnungsbesichtigung oder Krankheitsfall ein wichitger Grund? Was wäre ein wichtiger Grund?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.125
Bewertungen
21.793
Allgemein kann man wohl davon ausgehen, dass wenn man zum Arzt gehen kann, um sich krank schreiben zu lassen, man ebenso auch
zum Ärztlichen Dienst gehen kann. Es sei denn, bei dir wären gerade die Pocken oder schwarze Blattern ausgebrochen ... wegen Ansteckung -
oder du hast dir die Knochen gebrochen.

Am sichersten wäre ein kurzes Schreiben deines Arztes, dass du "derzeit" aufgrund diverser Diagnosen auf eine Begleitung angewiesen bist und hier
eine Terminverschiebung hilfreich wäre, da der Beistand am XX.XX. nicht zur Verfügung stünde.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten