Amtsarzt meint man sei arbeitsunfähig

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Mal eine "blöde" Frage...

Wie verhält es sich, wenn der Amtsarzt eine Person für "arbeitsunfäfig" einstuft, ohne das man vorher oder nach dem Termin vom Hausarzt oder anderen Fachärzten "arbeitsunfähig" geschrieben wurde und die ARGE sich darauf hin nicht mehr gemeldet hat, aber das ALG II weiterhin überwiesen wird...?

Hat vieleicht Jemand so oder eine ähnliche Situation schon gehabt?

Weil man ja garnicht richtig weiß wie man eingestuft ist, und bei der ARGE möchte man ja auch nicht ohne Notwendigkeit nachfragen und "schlafende Hunde" wecken..:confused:

Grüsse Gleis
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
Die melden sich schon , wenn sie etwas entschieden haben, solange die das Geld überweisen ist alles okay

Sie werden Dich sicher irgendwann auffordern Grundsicherung zu beantragen
 

Benja

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
30 November 2008
Beiträge
123
Bewertungen
0
@ Gleis 23, so "ohneweiteres" wird man gewöhnlich nicht zum Amtsarzt geschickt. Sicher kann die ARGE das veranlassen, aber dafür muss es schon eine Notwendigkeit geben. Der Amtsarzt - leider eine Gruppe von Ärzten, die unter dieser Gattung jene sind, die nicht die Hellsten sind, was Medizin betrifft (das nur als Anmerkung) - muss eine "arbeitsunfähigkeit" begründen! Ist sie temporär oder generell. Und wenn ja, warum? Und inwieweit; sprich "eingeschränkt" oder "voll". Der Hausarzt oder Facharzt ist in den Zusammenhängen kein "öffentlicher Amtsarzt". Möglich ist aber, dass die Beiden miteinander sprechen und ggf kann der HA - weil er Dich lange genug kennt - hier auch etwas "regulierend" eingreifen. Aber ich kann das jetzt nur vermuten, weil ich o.g. ja nicht näher von Dir weiß. Ich würde den Amtsarzt anschreiben oder anrufen, mit der freundlichen Bitte, Dir und Deinem HA doch bitte eine Kopie seines Gutachtens zuzusenden. Alle DATEN über DICH (ärztlich zumindest) sind DEIN persöniches EIGENTUM und Dir somit wortlos und diskussionslos auszuhändigen - für den Fall, das die zicken sollten, kannste das gleich parat halten, das Argument. Hoffe es hilft Dir weiter, Benja
 
E

ExitUser

Gast
Also erstmal Danke für die Anworten.

Arania, auf Grundsicherung bin ich bisher noch garnicht gekommen, da werde ich mich gleich mal schlau machen...! :icon_smile:

Benja, also das ich zum Amtsarzt "musste" hatte seine Berechtigung.
Ich hatte einen Verdacht auf eine sogenannte TIA, (Transitorische ischämische Attacke - Transitorische ischämische Attacke – Wikipedia) und nach etlichen Untersuchungen wie MRT u.s.w. kamen aber ausser nachfolgenden Symptomen noch andere neurologische "Dinge" zu Tage.

Also der Amtsarzt hat auf mich einen sehr kompetenten Eindruck gemacht und ausser der neurologischen Ursachen, sind bei mir auch eine angeborene Sehschwäche und Beeinträchtigungen aus mittlerweile 47 Lebensjahren mit teilweise aus beruflichen Tätigkeiten zu Folge, vorhanden.....:icon_cry: ......:wink:

....er sagte mir halt nur, dass er sich mit meinen Ärzten in Verbindung setzen möchte und noch Unterlagen anforden wollte und das er mich zur Zeit als arbeitsunfähig einstuft und das wenn die neurologischen Ursachen besser würden noch nicht feststeht ob ich auch körperlich fit zum arbeiten bin, dass müsste er dann erst noch festtstellen.......und wie gesagt von der ARGE kam danach ausser ein Stellenangebot nix mehr......:icon_question:
 

münchnerkindl

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.730
Bewertungen
106
Also meine Amtsärztin war sehr kompetent und auch sehr nett. Nicht alle sind gleich

LG

Der bei dem ich zwei Mal war (vom Gesundheitsamt) war auch sachlich, kompetent und freundlich...

Ein anderer, niedergelassener der wohl gegen Honorar Gutachten gemacht hat war unter alles Sau (hat gesagt ich soll mir Mann und Job suchen dann würden meine Probleme von alleine verschwinden)
 

Benja

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
30 November 2008
Beiträge
123
Bewertungen
0
Zitat von Gleis 23: Benja, also das ich zum Amtsarzt "musste" hatte seine Berechtigung. Ich hatte einen Verdacht auf eine sogenannte TIA, (Transitorische ischämische Attacke - Transitorische ischämische Attacke – Wikipedia) und nach etlichen Untersuchungen wie MRT u.s.w. kamen aber ausser nachfolgenden Symptomen noch andere neurologische "Dinge" zu Tage. ------> Ich hatte ja auch geschrieben, dass das Aufsuchen eines Amtsarztes notwendig ist und nicht grundlos geschieht :) Weiter hast Du es bereits beantwotet/angeführt:das er mich zur Zeit als arbeitsunfähig einstuft und das wenn die neurologischen Ursachen besser würden noch nicht feststeht ob ich auch körperlich fit zum arbeiten bin, dass müsste er dann erst noch festtstellen.-----> Also hier die Konkretisierung, die oben fehlte. Gutes Vorgehen, abwarten! Benja
 
E

ExitUser

Gast
Also hier die Konkretisierung, die oben fehlte. Gutes Vorgehen, abwarten! Benja

Ja, dass mache ich! Bin eh noch in Behandlung, nur halt nicht arbeitsunfähig geschrieben!

Das einzige was mir halt noch ein wenig schwammig vorkommt, ist halt das ich nicht so recht weiß wie sie mit mir umgehen könnten, der Amtsarzt hat mir zwar seine Auffasung gesagt, aber wie nun sein Bericht an die ARGE aussieht und wie er von der ARGE bewertet wurde, weiß ich ja nicht...!?

Zumal ich ja danach einen Folgeantrag abgegeben habe und ganz normal ausgefüllt habe, also dass ich auch über 3 Stunden arbeiten kann, ich wüsste auch nicht was ich anders hätte angeben sollen, habe ja nichts offizieles in der Hand, was etwas anderes aussagen würde......

...aber wie gesagt, bis jetzt kommt das ALG II und sonst keine Forderungen an mich von der ARGE und wenn dem so ist wie Arania geschrieben hat, beruhigt mich das schon erstmal.....abwarten und Tee trinken! :icon_pause:

...ich würde ja schon gerne noch arbeiten, aber mit den Symptomen die noch häufig aufteten könnte ich garnicht, da würde ich mich völlig unsicher fühlen...:confused:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten