• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Amtsarzt fragte ob ich allein lebe -wohne in WG- gute Frage

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

fred

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Nov 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#1
So nun war ich heute beim Amtsarzt geladen und der bescheinigte mir das ich 6 Monate keine Arbeit ausüben dürfe (Rücken) was danach ist meint er wird sich zeigen zumal meine Kur ansteht.

Aber worums geht, er fragte mich nach dem Familenstand (soweit ja ok), doch als ich sagte ich bin verlobt wollte er wissen ob ich mit ihr zusammen wohne.
ich sagte NEIN, darauf fragte er "leben sie allein !?"
Ich sagte "ich wohne NICHT mit meiner Verlobten zusammen".
Er darauf nochmal "Leben sie allein" ....... da es mir zu intelligent wurde, sagte ich dann "Ja"

Ich wohne mit einer Bekannten (wirklich nur eine Bekannte) in einer WG wo jeder sein eigenen ALG II Antrag und seine eigene BG hat !

War es ok zu antworten das ich allein lebe ?
(ich mein ja, denn jeder lebt und handelt auf eigene Rechnung ohne Unterstützung des anderen)
Außerdem bin ich verlobt und möchte sobald ich nicht mehr Hartz IV bin mit meiner Maus zusammenziehen (vond er Verlobeten weis mein FM auch)

War es ok zu sagen ich lebe allein ???
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
seltsam mich hat der Amtsarzt so etwas noch nie gefragt und ich war schon 2x da, das war schon okay was Du geantwortet hast.

Alles andere ist nur für die ARGE wichtig und da hast Du ja wohl alle Angaben wahrheitsgemäss gemacht
 

fred

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Nov 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#3
Arania sagte :
seltsam mich hat der Amtsarzt so etwas noch nie gefragt und ich war schon 2x da, das war schon okay was Du geantwortet hast.

Alles andere ist nur für die ARGE wichtig und da hast Du ja wohl alle Angaben wahrheitsgemäss gemacht
naja er sah wohl den Ring an meinem Finger und nach dem Familienstand zu fragen denke ist auch ok, is nur uncool da ich halt inner WG wohne.

meinst is ok was ?
Is nur so nich das die mir was nachsagen können oder so.
bin ja froh das damals die WG durchging. die drohten ja damals übelst mit Wohnungsbegehung und so falls ich meine Mitbewohnerin nicht in meinem Antrag aufnehme. ich sagte nur "machen sie doch" !

So sieht man iner Akte eben nur anhand des Mietvertrages das ne WG existiert, wollte denen halt nicht unnötig futter geben
 

heuschrecke

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2005
Beiträge
424
Gefällt mir
0
#4
Meiner Ansicht nach war es die EINZIG richtige Antwort.

Es geht ja bei diesen Formularen immer darum, dass der Sinn der Frage entsprechend beantwortet werden muss.

Der Sinn der Frage ist zwar nicht bekannt, lässt sich aber erahnen: Ist jemand da, der Dich ggfs. pflegen kann (waschen, füttern, einkaufen saubermachen, Ämter besuchen). Jemand mit dem Du also im engeren Sinne des Wortes ZUSAMMEN LEBST. Nicht, ob in dem Mehrfamilienhaus noch irgendeine andere Familie WOHNT. Oder ob in der Einliegerwohnung noch jmd. untervermietet WOHNT. Oder ob jmd anderes in dieser Wohnung auch noch einen Raum angemietet hat.

Bei uns stellte sich diese Frage mit dem zusammen wohnen auch in dem Fortzahlungsantrag für ALG2.
Ich befragte dazu 2 unserer Arge-Mitarbeiterinnen und erhielt 2 entgegengesetzte Antworten: Die Mitarbeiterin der Kundenbetreuung meinte: JA. Die SB in der Leistungsabteilung strich das durch und meinte NEIN. (Wohne in 3-Personen-WG)

Es wäre die Aufgabe des Amtsarztes gewesen Dir den Sinn der Frage zu erläutern.

Daher hätte ich auf die Penetranz des Amtsarztes reagiert, indem ich genauso penetrant zurückgefragt hätte, wie genau ich die Frage zu verstehen habe bzw was er unter dieser Formulierung versteht und was er unter dieser Formulierung nicht versteht.

So wie er es gemacht hat grenzt die Frage des Amtsarztes schon fast an Nötigung: Sagen Sie einfach ja oder nein, die zugehörige Frage brauchen Sie nicht zu verstehen! Die Konsequenzen sage ich Ihnen natürlich auch nicht. :laber:

Fazit: die meisten hätten wohl vor Schreck und aus Angst die FALSCHE Antwort gegeben. Der Amtsarzt hat es sich schon SEHR leicht gemacht. Diene Antwort war KORREKT.
 

fred

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Nov 2005
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#5
danke @ heuschrecke

ja dacht ich mir schon das er es darauf abzielt wer für mich "da sein könnte" oder wer für mich aufkommen kann .......
was der denkt is mir relativ suppe *fg*

Wie gesagt mich interessiert immer nur eines, ist es rechtlich korrekt oder eher nicht.
Aber auch deine Stellungnahme zeigt mir das ich es richtig interpretiert habe (hoffe ich zumindest *smile*)

Damals in den "Ausfüllhinweisen" des Antrages auf ALG II hies es doch das man seine WG MItglieder NICHT mit anzugeben hat in seinem eigenen Antrag. dann müssen die halt die Akte durchgucken und sehens halt am Mietvertrag .........
Aber jeder ist doch "alleinständig" in eienr WG, daher ist das wohl auch rechtlich korrekt das ich "allein lebe"

Ps:
meine WG is ne kleine besonderheit da ich in einem Durchgangszimmer wohne und meine WG`lerin durch einen teil meines Zimmers latschen muss um in Ihres zu gelangen (ia mittlerweile durch ein Vorhangsystem abgetrennt).
Ich fand nix dazu in der rechtssprechung und im SGB zu einem "durchgangszimmer" und hab daher auch im damaligen Antrag alles auf 50% der Wohngröße runtergerechnet (2 Raumwohnung) und würde denen ohne Probleme unsere WG auf verlangen zeigen .............. aaaaaber man muss sie ja nicht unötig mit der Nase auf die WG stoßen , oda ?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten