• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Amt will Provision nicht übernehmen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Massouv

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
196
Gefällt mir
0
#1
Hallo ihr,

hab mal wieder so ein Problem:

Ich habe eine Wohnung gefunden auf der Provision anfällt, wie auch bei fast allen anderen Wohnung. Die Miete ist angemessen.

Nun verweigert das Amt die Zusicherunf da die die Provision nicht übernehmen und Kaution auch nur eventuell da man das ja aus der Regelleistung zahlen könnte.
Aber Wohnungsbeschaffungskosten, hier Provision, sind vom Amt zu übernehmen wenn der Umzug erforderlich ist.

Hallo? Ich kann das nicht bezahlen, ich stehe sonst auf der Strasse am 31.08. Aber das ist ihr egal, sie wäre an den Händen gebunden meinte sie SB.

Ich bin zudem schwerbehindert und habe eine schwerhörigkeit das ich nichtmal telefonieren kann, was die Wohnungssuche schon serh erschwert!

Also das Amt muss doch Provision und Kaution voll übernehmen?

Danke!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Nein leider muß es das nicht, das ist eine Kann-keine Muß-Bestimmung, nur wenn es absolut unmöglich ist eine Wohnung ohne Kaution und Provision zu bekommen, dann ja, aber das muß erstmal nachgewiesen werden, das ist mein Kenntnisstand :(
 

hellucifer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
1.768
Gefällt mir
456
#3
Guck mal SGB II Paragraph 22 Abs. 3

Wohnungsbeschaffungskosten sowie Mietkautionen und Umzugskosten können bei vorheriger Zusicherung durch den kommunalen Träger übernommen werden. Die Zusicherung soll erteilt werden, wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist und wenn ohne die Zusicherung eine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum nicht gefunden werden kann.

http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/02/index.php?norm_ID=0202200

Wenn dich dein Leistungsträger zur Senkung der unangemessenen Unterkunftskosten aufgefordert hat, ist sie auch verpflichtet, dir die Wohnungsbeschaffungskosten zur Anmietung einer angemessenen Wohnung zu übernehmen!

Es ist - ein Tipp am Rande - nur wichtig, dass du deine Bemühungen auch nachweisen kannst. Vereitelt der Leistungsträger dir den Wohnungswechsel bzw. findest du trotz nachgewiesener Bemühung keine angemessene Wohnung, so muss der Leistungsträger auch weiterhin die tatsächlichen bisherigen Unterkunftskosten tragen (in voller Höhe).
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Ich verweise noch mal auf meinen Beitrag, ist nur dann so wenn es nachweislich keine Wohnung auf dem freien Markt gibt ohne Provision und Kaution
 

Massouv

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
196
Gefällt mir
0
#5
okay dann bin ich schlauer nun!

ich danke euch :hug:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#6
die Frage ist, ob du zum Umzug aufgefordert worden bist. Wenn ja, mus die ARGE die übernehmen, wenn Du nicht anders zu einer Wohnung kommen konntest. Sollte dies so sein und die ARGE zickt rum, dann schnellsten einen Rechtsanwalt oder selbst zum Sozialgericht und per einstweiligen Rechtsschutz das ganze holen. So gehts nun mal nicht.
 

nele

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
185
Gefällt mir
0
#7
vor kurzem habe ich ein urteil gelesen, wo die ARGE sogar maklergebühren hätte übernehmen müssen .

da sie sich weigerte und der HE aufgrunddessen keine passende wohnung gefunden hat, wurde die ARGE verdonnert.

sozialgericht frankfurt, AZ 48AS 123/06
 

Massouv

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
196
Gefällt mir
0
#8
problem ist ja das ich die so zickig sind.!

Die Hausverwaltung würde gerne an mir vermieten weil ich auch die dort eine Stelle als Hauswart annehmen würde. Das würde derzeit gesundheitlich bei mir auch gehen da ich Medikamente wegen Synkope bekomme und es unwahrscheinlich ist das ich bei den leichten Belastungen Schwierigkeiten bekomme!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
es geht halt darum ob die ARGE Dich aufgefordert hat umzuziehen oder nicht, das ist der Knackpunkt
 

Massouv

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
196
Gefällt mir
0
#10
nee haben die nciht, der umzug ist aber erforderlich
 

silkem

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Dez 2005
Beiträge
282
Gefällt mir
4
#11
nee haben die nciht, der umzug ist aber erforderlich
Bitte etwas genauer! z.B. Gesundheitliche Gründe o. Auslaufen des alten Mietvertrags, etc.?

Läßt sich die Provision nicht herunterhandeln?

Eine Hausverwaltung selber darf gar keine Provision nehmen! Oder handelt es sich um einen Makler?

LG

Silke
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#12
silkem sagte :
nee haben die nciht, der umzug ist aber erforderlich
Bitte etwas genauer! z.B. Gesundheitliche Gründe o. Auslaufen des alten Mietvertrags, etc.?

Läßt sich die Provision nicht herunterhandeln?

Eine Hausverwaltung selber darf gar keine Provision nehmen! Oder handelt es sich um einen Makler?

LG
Silke
... nur ein kleiner Tipp - und wirklich nicht böse gemeint, aber bei sehr vielen Frage-Uhsern lohnt sich ein Blick auf ältere Beiträge in denen sehr viele Informationen enthalten sind die aufbauend zu der letzten Frage führten.

Besonders gut zu merken wenn der Fragende unbewußt diese Info voraussetzt ..... und nicht mehr sehr weit ausholt ;) ;)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten