Amt verlangt Nebenkostenabrechnung für 2017, hatte danach Arbeit, zahlt das Amt meine Nachzahlung nachträglich?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Hallo,
ich habe heute Post bekommen dass ich für 2017 und 2018 die Nebenkostenabrechnung noch einreichen soll, für 2018 habe ich selbst noch nicht allerdings war ich nur von Januar - einschließlich September 2017 beim JC gemeldet, danach war ich in Arbeit und bin seit November als Alg1 Aufstocker wieder im Alg2 Bezug.
Also 3 Monate im Jahr 2017 hatte ich mit keinem Amt etwas zutun, Im Frühjahr 2018 kam die Nebenkostenabrechnung des Vermieters und ich musste ca. 30 euro nachzahlen, zahlt mir das das Amt auch wenn ich in Arbeit war noch rückwirkend, falls nicht was wollen die dann damit?
Und wie verhält es sich dann mit 2018, das wird auch demnächst kommen, würde mir eine eventuelle Rückzahlung angerechnet werden? (ist ja mein eigenes Geld was ich wieder bekomme) und im Falle einer Nachzahlung meinerseits, würde das JC das übernehmen?
Ist etwas kompliziert irgendwie da ich dazwischen in Arbeit war.
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
798
Bewertungen
738
Das ist hier genau so wie bei allen anderen auch, hier geht es nach dem Zufluss, hast Du die Rechnung bekommen wären Du im Leistungsbezug warst muss das JobCenter zahlen, warst Du in Arbeit ist es Dein Problem, es zählt der Tag an dem es Dir bekannt geworden ist, deshalb immer den Briefumschlag mit Poststempel dazu aufheben, und oder mit einen eigenen Posteingangvermerk versehen.

Es zaehlt nur, ob du bei Fälligkeit der Abrechnung im Bezug warst.
Bitte was dazu erklären damit keine Missverständnisse entstehen.
Fällig ist eine Rechnung wenn sie Dir bekannt geworden ist, nicht zu verwechseln mit "Zahlungsziel"; oder fällig in xx Tagen oder so was.
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
798
Bewertungen
738
Ist da wirklich der Zugang der Abrechnung entscheidend? Ich dachte, es gehe nach der Fälligkeit?

Ja Kerstin, eine Rechnung ist dann fällig wenn sie Dir bekannt geworden ist ich hatte das Persönlich vor Gericht, das JobCenter wollte nicht zahlen weil ich zum Tag der Fälligkeit in Arbeit war, aber als ich die Abrechnung bekommen habe im Leistungsbezug war, das Urteil lautete, das JobCenter musste zahlen.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Also wenn ich jetzt für 2018 eine Nachzahlung bekommen würde, müsste es das jc zahlen auch wenn ich 10 Monate von 2018 in Arbeit war?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.164
Bewertungen
9.632
Ja Kerstin, eine Rechnung ist dann fällig wenn sie Dir bekannt geworden ist ich hatte das Persönlich vor Gericht, das JobCenter wollte nicht zahlen weil ich zum Tag der Fälligkeit in Arbeit war, aber als ich die Abrechnung bekommen habe im Leistungsbezug war, das Urteil lautete, das JobCenter musste zahlen.

Dann hast du Glück gehabt. Das BSG hat das anders entschieden:

B 4 AS 62/09 R


Hier datiert die BK/HK-Abrechnung vom 21.03.2007, Zahlungsziel war Ende April. Das BSG führt aus:

"4. Allein der Umstand, dass die Kläger die Nachforderung offenbar nicht innerhalb der vom Vermieter gesetzten Frist, also mit Ablauf des Fälligkeitsmonats (April 2007), beglichen haben [...]"
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.320
Bewertungen
1.063
Hab die Nachzahlung für 2017 bezahlt bekommen.
Wie ist das jetzt wenn jetzt die nächsten Wochen die Abrechnung für 2018 kommt, habe recht viel verbraucht, wie hoch darf denn die Nachzahlung sein, dass es das Jobcenter noch übernimmt und nicht stutzig wird, gibt es da eine Höchstgrenze.
Wenn da jetzt z.b. 100 Euro rauskommen?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten