Amt fragt ob man Arbeiten möchte trotz kind unter 3jahren (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Eagle

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2005
Beiträge
1.497
Bewertungen
482
hallo,

ich war gestern bei meiner schwester zu besuch, und es kam ein brief von unserem amt (agos). in dem wird sie gefragt ob sie sich dem arbeitsmarkt zur verfügung stellen möchte. in dem brief wird erwähnt das die agos in kenntnis ist, dass mindestens ein kind im haushalt lebt welches unter 3jahren ist.

im haushalt leben derzeit ein 2 1/2jähriger junge und ein zwillingspärchen im alter von 6 monaten.

der agos liegt alles vor. wie die nun auf den trichter kamen so einen brief zu schicken, ist fraglich.

sie kann hier 2 sachen makieren. entweder das sie sich zur verfügung stellt oder das sie sich nicht zur verfügung stellt.

wie erwähnt, im schreiben wird erwähnt das kenntnis darüber besteht das im haushalt kinder unter 3 leben.

meine bedenken waren nun, kreutzt sie an dass sie sich nicht zur verfügung stellt, wertet das amt es doch bestimmt als verweigerung sieht. und stellt sie sich zur verfügung müssen die kinder leider für sich alleine sorgen.

hat hier jemand eventuell erfahrung mit solchen anfragen?

grüße
thorsten
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.193
Hallo gar nicht ankreuzen, sondern einfach auf § 10 Abs. 1 Nr. 3 SGB II verweisen.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Schon selbst beantwortet !

"Richtig,sonst gibt es keine Leistungen".

Ausserdem haben die Kinder inkl.Erziehung absoluten Vorrang vor einem Job !
 

Eagle

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2005
Beiträge
1.497
Bewertungen
482
oki, dankeschön. werds ihr dann mal so nahe legen :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten