• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Am Wochenende gekifft – Arbeitsplatz verloren

Der Ratlose

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.070
Bewertungen
349
Nun ja, der Flugbegleiter darf aber in seiner Freizeit Jeans und T-Shirt tragen oder?

Oder kann der gefeuert werden wenn der Nachweis geführt wird das er in seiner Freizeit ein T-Shirt trug?
 
E

ExitUser

Gast
Nun ja, der Flugbegleiter darf aber in seiner Freizeit Jeans und T-Shirt tragen oder?
Selbstverständlich. Aber er darf so nicht arbeiten, egal ob es gefährlich wäre oder nicht. Und der hier besprochene Mann durfte mit THC-Abbauprodukten im Urin nicht arbeiten, egal ob es gefährlich ist oder nicht; die Testmethoden und alles was damit zusammenhängt dürften einem Kiffer geläufig sein.
Insofern ist die Diskussion hier auf einem Nebengleis (sehr passend für einen Gleisbauer) das mit der Kündigung aber dermaßen von nichts zu tun hat...
 

FerAlNo

Neu hier...
Mitglied seit
11 Januar 2009
Beiträge
293
Bewertungen
49
Werden wir sehen wie es bei der nächsten Aussprache in der Sache weitergeht...

Wer behauptet Nikotin würde nicht berauschen muss KettenraucherIn sein.

Und wer über Drogen redet kann dies nur mit Personen mit denen eine gewisse Gleichschaltung bezüglich der Definition getroffen wurde.
Zu viele reden ohne wirklich Ahnung zu haben und geben damit nur ihre Konditionierung zum Ausdruck.

Die ersten Drogen auf denen unsere Neugeborenen angetörnt werden sind zumeinen sogenannte legale Drogen auch Medikamente genannt.
Und dann kommt meist etwas zuckerhaltiges...
Dann weitere konsumtypische Substanzen die auch körpereigen über Lust- und Belohungsgefühle produziert werden. (Kaufen und Konsumieren) Fernsehen, bestimmte Spiele und vieles mehr prägt späteres Suchtverhalten.

Alhohol kommt etwas später, meist sind die Betreffenden schon am Rauchen (an arbeitslos in Holland)

jockey u.A.
Vielleicht sollten wir dieses "Nebengleis" deshalb in einem anderen Thread noch etwas mehr in den Vordergrund rücken denn meines Wissens beschrängt sich das Problem ja nicht auf diesen einen angeblichen Präzedenzfall, bei dem wenn es denn einer wäre, Revision hätte gegeben sein müssen...
sondern viel haben diese problen und zwar gerade mit den ARGEN die in Sachen Kifferdiskriminierung auch ganz vorne dabei sind.

Und da auch Frau Merkel gerade dem DHV Vorsitzenden Wurth versrochen hat die Sache noch mal durchzugehen, ziemlich zeitgleich zu der Diskusion hier, wärer doch der Zeitpunkt richtig.

Gerade hab ich eine Petition an Obama unterzeichnet darin geht es darum kein Essen an die Autos zu verschwenden -

Die Biomasse von Hanf würde sich auch viel besser eignen aber dieses elende Verbot macht alles kaput und von den Blüten könnte viele geheilt werden und und und
 

Faibel

Neu hier...
Mitglied seit
6 Januar 2009
Beiträge
866
Bewertungen
271
junge junge, was heut zutage alles sicherheitsrelevant ist.

gleisbauer.... nicht das der im brausebrand noch nen looping einbaut
flugbegleiter (ugs. auch saftschubse genannt) ... könnte ja salz und zucker im tomatensaft verwechseln
 
E

ExitUser

Gast
gleisbauer.... nicht das der im brausebrand noch nen looping einbaut
flugbegleiter (ugs. auch saftschubse genannt) ... könnte ja salz und zucker im tomatensaft verwechseln
Abgesehen davon dass du von beiden Berufen offensichtlich keine Ahnung hast - Lesen kannst du anscheinend auch nicht.
Zitat meines Postings: "...egal ob es gefährlich ist oder nicht"

Mir geht es nicht um Sicherheit, sondern um Vertragsbrüche die zu einer Kündigung führen können.
 

Faibel

Neu hier...
Mitglied seit
6 Januar 2009
Beiträge
866
Bewertungen
271
Abgesehen davon dass du von beiden Berufen offensichtlich keine Ahnung hast - Lesen kannst du anscheinend auch nicht.
Zitat meines Postings: "...egal ob es gefährlich ist oder nicht"

Mir geht es nicht um Sicherheit, sondern um Vertragsbrüche die zu einer Kündigung führen können.
mein lieber jockey,

schön du lesen kannst. noch schöner wäre es, wenn du das gelesene auch richtig interpretieren könntest. :biggrin:

dann würdest du wissen, dass ich gar nicht auf dein posting eingegangen bin, sondern mich nur wunderte, welche berufe heute alle als sicherheitsrelevant gelten.

das heute - unter dem vorwand "sicherheit" - viele arbeitsverträge und betriebsvereinbarungen drogenkontrollen beinhalten und somit in die persönlichkeitsrechte des arbeitnehmers aushebeln (ähnlich der EGV beim JC) steht außer frage. vertrag ist vertrag und muss eingehalten werden - punkt! wer dagegen verstößt, fliegt - punkt!

einer der gründe, warum ich solch einen vertrag nicht unterzeichnen würde - auch nicht als nichtkiffer!
 

BlackForest

Neu hier...
Mitglied seit
2 Mai 2010
Beiträge
361
Bewertungen
65
Sag mal, biste so oder tuste nur so? Er ist Gleisbauer und kontrolliert die Arbeiten bzw. hat das bisher getan. Mit Fahrkartenkontrolle hat das nichts zu tun.
Seine Tätigkeit ist sehr ungenau beschrieben, oder bewußt verschleiert? Daher bezweifle ich die Sicherheitsrelevanz.

Nach deiner Auffassung dürften auch Maurer kein Bier trinken...
 
E

ExitUser

Gast
dann würdest du wissen, dass ich gar nicht auf dein posting eingegangen bin, sondern mich nur wunderte, welche berufe heute alle als sicherheitsrelevant gelten.
Ich bin durchaus mit meinem ersten Satz auf dein Posting eingegangen. Ich wünsche dir trotzdem nicht, dass du in einer U-Bahn sitzt deren Gleisbefestigungen aus irgend einem Grund bis an die Belastungsgrenze beansprucht werden, oder in einem Flugzeug bei dem ein Flugbegleiter einen Piloten ersetzen muss (Ja, mindestens einer vom Kabinenpersonal kann den Vogel zur Not auch selbst landen!). Ich glaube, auch du bist in der Bahn und in der Luft dankbar, dass die entsprechenden Berufe "sicherheitsrelevant" sind und die Leutchen entsprechend ausgebildet und kontrolliert werden.
 

BlackForest

Neu hier...
Mitglied seit
2 Mai 2010
Beiträge
361
Bewertungen
65
Ein Gleisbauer baut nur, ebenso wie der Mauerer, aber für die Sicherheit sind andere verantwortlich. Aus dem Artikel lese ich, daß er Gleisbauer gelernt hat, aber inzwischen eine andere Tätigkeit aufübt.
 

FerAlNo

Neu hier...
Mitglied seit
11 Januar 2009
Beiträge
293
Bewertungen
49
Danke faibel, der mit dem Loopimg war erste Klasse.

Die Schizophrenie in dieser Sache hier ist ja wie bei jedem Arbeitsvertrag, weshalb ich Dir zustimme, seit drei Tagen wieder als Kiffer, auch wegen diesem Thread hier, aber ich wollte eh wieder mal, nach sieben Monaten Pause und niemand würde was merken wenn ich nicht will und gewisse Grenzen nicht überschreite. Aber wir dürfen ja nicht verantwortungsbewußt mit den Substanzen umgehen und es auch nicht unseren Kindern beibringen, aber das können wir trotzdem.

das Paradoxe ist doch - Er hat sich an seinen Vertrag gehalten!
Das wollen hier nur einige nicht sehen, denn er war nicht dicht während der Arbeit!!!

Er hat nur die Wahrheit gesagt.

Und die wird betraft.
 

FerAlNo

Neu hier...
Mitglied seit
11 Januar 2009
Beiträge
293
Bewertungen
49
@Black Forest - Er war wohl auch zur Kontrolle eingesetzt.
 
E

ExitUser

Gast
Ein Gleisbauer baut nur, ebenso wie der Mauerer, aber für die Sicherheit sind andere verantwortlich. Aus dem Artikel lese ich, daß er Gleisbauer gelernt hat, aber inzwischen eine andere Tätigkeit aufübt.
Das war doch nur eine Erwiderung auf die von dir behauptete nicht vorhandene Sicherheitsrelevanz bei Gleisbauern und Flugbegleitern.

Dass es nicht um Sicherheit geht, hatte ich ja schon mehrfach betont. Aber für dich gerne nochmal: Es geht nicht um Sicherheit.
 

FerAlNo

Neu hier...
Mitglied seit
11 Januar 2009
Beiträge
293
Bewertungen
49
Naja ich sag mal mit den entsprechenden Messgeräten und der Finanzierung wäre der genaue Zeitpunkt feststellbar...

Und warum nicht ihm glauben wenn er den Konsum doch schon von sich aus angibt. Er hätte ihn doch verleugnen und verschleiern und einen negativen Test abgeben können.
 

BlackForest

Neu hier...
Mitglied seit
2 Mai 2010
Beiträge
361
Bewertungen
65
Die Benachteiligung, die ich sehe: im Kleinbetrieb wird es geduldet(Alkohol oder Cannabis), dort gibt es die Kündigung erst bei Führerscheinentzug oder Arbeitsunfall, im Großbetrieb wird schon "vorausschauend" gekündigt.
 
Oben Unten