Am 1.10 neuen Job angefangen und jetzt ist die zweite Arbeitunfähigkeitsbescheinigung erforderlich. Bin total ratlos, wie gehe ich vor? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Fergi34

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2018
Beiträge
24
Bewertungen
0
Hallo liebe gemeinde.

Bin 37 jahre, seit 15 jahren chronisch krank(spondylitis ankylosans=entzündete wirbelsäule).
Trotzdessen habe ich immer versucht im arbeitsleben fuss zu fassen(zuletzt als busfahrer 10 jahre) aber das ging wegen dem ständigen sitzen dann nach 10 jahren doch nicht mehr.

Jetzt am 1.10 habe ich ein job bei einer schlauchfirma angefangen körperlich anstrengend so das ich mir nach 2 wochen eine sehnenscheidentzündung im rechten und jetzt auch noch im linken eingefangen habe.

Hatte gehofft das die vorhande krankheit keine Entzündungen woanders auslöst bei körperlichen tätigkeiten was aber der fall ist.

Nun 2 wochen nach arbeitsbeginn die 1 AU.
Arzt meinte 1 mon gips!
Ich" hab neu angefangen werden mich rausschmeissen.
Daraufhin ne Manschette bekommen und Zähne zusammengebissen.
Und jetzt kaum wurde der rechte arm besser gehts im linken arm los.
Kann es kaum bewegen.

Muss eine 2 Au nehmen und mir doch ein meiner krankheit angepassteren job annehmen.

Doch erst muss ich in die insolvenz damit ich diese riesen raten last von 700eu mon weg habe.

So.
Alg andpruch.bzw bescheid ging bis exakt ende des jahres 31.12.19
Da ich 1.10.anfing stellte man mir die leistung natürlich ein.

Da ich ab morgen aber eine 2 Au einreichen muss wird mir der arbeitsgeber kündigen das ist klar,hat man mir auch mitgeteilt das bei einer 2 au in der probezeit schluss ist.
Doch wie wird dieser jetzt nach meiner Au vorgehen?

Fristlose kündigung?
Muss er eine gesetzliche

kündigungsfrist einhalten?

Wenn ich A.U bin muss/soll/kann ich dann nochmal AlG 1 beantragen oder muss ich warten bin ich gekündigt werde??

Falls ich alg 2 beantrage werden die mich jetzt wegen noch alg1 anspruch nur für dezember19 zur A.A verweisen???

Bitte um hilfe und ein ganz grosses lob und danke an die leute die hier ratlosen menschen ihre zeit opfern.

Vielen vielen dank
 

Fergi34

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2018
Beiträge
24
Bewertungen
0
Hab ich was falsch gemacht oder gefragt??

Mein schuldenthread war von 2 privat nachrichten abgesehen auch nicht grad von tipps und hilfe überschüttet?(((
 

Farbklexx

Elo-User*in
Mitglied seit
1 November 2019
Beiträge
31
Bewertungen
39
Zitat: "Kommt es zu einer Kündigung innerhalb der Probezeit, beträgt die Frist zwei Wochen."

Siehe auch weitere Punkte in dem Artikel. Dort wird auch auf Krankheit eingegangen.

 

Lucky Luke

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
266
Bewertungen
772
.....Nun 2 wochen nach arbeitsbeginn die 1 AU.....
Doch wie wird dieser jetzt nach meiner Au vorgehen?
Fristlose kündigung?
Muss er eine gesetzliche kündigungsfrist einhalten?
Wenn ich A.U bin muss/soll/kann ich dann nochmal AlG 1 beantragen oder muss ich warten bin ich gekündigt werde??....
Hallo Fergi34,

es ist tatsächlich leider sehr wahrscheinlich, dass du nun von deinem AG gekündigt werden wirst. Aber keinesfalls fristlos, sondern per "normaler" Kündigung während der Probezeit - diese Frist sollte eigentlich in deinem Arbeitsvertrag stehen bzw. im Tarifvertrag deiner Branche nachzulesen sein. Es wird auch kein Kündigungsgrund im Kündigungsschreiben stehen, nur : "hiermit kündigen wir das Arbeitsverhältnis fristgerecht zum (Datum) während der Probezeit" oder so ähnlich...

Du solltest unbedingt darauf achten, dass du deine AUB umgehend deiner Krankenkasse weiterleitest bzw. bereits weitergeleitet hast, denn bei Krankheit während der ersten vier Wochen im neuen Arbeitsverhältnis wirst du keine Lohnfortzahlung deines AG's erhalten, sondern Krankengeld deiner KK. Allerdings nur dann, wenn deine KK auch zeitnah deine AUB von dir erhalten hat! Höhe des Krankengeldes wird dann ca. 67% deines (normalen) Nettoentgeltes sein.

Erst, wenn du dann nicht mehr AU bist, kommt wieder ALG1 ins Spiel. Allerdings muss dein Arbeitsverhältnis gekündigt sein, vorher gibt's weder ALG 1 noch 2.

Hoffe, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte - alles Gute.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.507
Bewertungen
3.700
Mein schuldenthread war von 2 privat nachrichten abgesehen auch nicht grad von tipps und hilfe überschüttet?(((
Das liegt daran, dass im Schuldenthread nicht jeder schreiben darf.

Zitat: "Kommt es zu einer Kündigung innerhalb der Probezeit, beträgt die Frist zwei Wochen."
Aber diese Frist kann sofort zu laufen beginnen. Also nicht wie nach der Probezeit zum 15. oder zum Ende des Monats.
 

Silvia123

Elo-User*in
Mitglied seit
31 August 2019
Beiträge
255
Bewertungen
4.446
Hallo,

wenn Du seit 15 Jahren chronisch krank bist hast Du dann mal einen Grad der Behinderung beantragt? Warst Du lange beim gleichen Arzt? Hast Du vielleicht gar eine Diagnose einer Klinik? Eine Reha gemacht?
 

Fergi34

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2018
Beiträge
24
Bewertungen
0
Hi..danke für die antworten bis her.

Was sollte mir eine grad der behinderung bringen?.wohl kaum finanzielle oder??
Eine diagnose einer rheumaklinik habe ich auch ja.

Laut ärztlichen Gutachten des AA darf ich eh keine einseitig belastbaren körperlich anstrengende arbeiten machen..aber da was passendes zu finden war so schwer das ich notgedrungen eben belastenden hobs annehmen musste.
Um auch meine Kreditraten zu zahlen.

Eine reha massnahme sehe ich als chronisch kranker nicht sinnvoll was die eigentliche Rehabilitation und die erlangung der vollen arbeitsfähigkeit anggeht.
Diese krankheit ist nur therapierbar aber nicht heilbar.

Eine reha bringt nur kurzfristig entlastung und vielleicht eine seelische erholung(was ich auch brauchen könnte)aber langfristig gesehen liegts an der guten medikamenteneinstellung/gesunde ernährung/bewegung/gymnastik/ und halt ein entsprechenden job.
Habe auch ausgeprägte Fatigue syndrom und mittel schwere Depressionen die ich meine im griff zu haben.

Will halt arbeiten habe trotz krankheit ein fast lückenlosen lebenslauf,doch bin ungelernt.
Eine Umschulung als Wagenmeister oder Hafenkranführer schwebt mir halt noch vor aber muss dann halt doch erst auf die kündigung warten.
Dann wieder Alg1 oder alg 2 antrag stellen.
 

Silvia123

Elo-User*in
Mitglied seit
31 August 2019
Beiträge
255
Bewertungen
4.446
Hallo,

wenn Du z.B. eine GdB von 30 bekommen würdest könntest Du ggf. nach der Probezeit eine Gleichstellung beantragen. Wenn die Firma größer ist hättest Du dann einen sehr sicheren Job.

GdB muss man nicht angeben! Und wenn Du im Laufe Deines Lebens einen GdB von 50 erreichen würdest könntest Du u.a. früher in Rente, es gäbe eventuell auch andere Vorteile wie Steuer usw. Informier Dich mal.

Ich drück Dir die Daumen dass alles so wird wie Du es möchtest
 

Silvia123

Elo-User*in
Mitglied seit
31 August 2019
Beiträge
255
Bewertungen
4.446
Stimmt, soweit man mindesten den GdB von 30 hat.

Vielleicht nicht gescheit von mir formuliert *AscheaufmeinHaupt* wollte nur mal drauf hinweisen, ich wusste das bis vor nem halben Jahr nicht. In der Probezeit gibts, soweit ich das weiß halt nicht den besonderen Kündigungschutz, oder lieg ich schon wieder falsch?
 
G

Gelöschtes Mitglied 28373

Gast
Ist richtig, in der Probezeit gilt der Kündigungsschutz eh noch nicht. Von daher kann ich mir gut vorstellen, dass man die Gleichstellung auch erst gegen Ende der Probezeit bewilligt bekommt und die vorher abgelehnt werden würde, weil sie da nichts bringt.

Auch bei chronischen Krankheiten kann eine Reha Besserung bringen. Wie du selbst schreibst, Bewegung, gesunde Ernährung (na ja... das in einer Rehaklinik meist weniger...), vielleicht lernt man da ein paar neue, hilfreiche Übungen... Psychologische Begleitung, Abstand vom Alltag. Wunder gibts da nicht, aber im Idealfall tut es halt gut.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.163
Hallo Fergi34,

Laut ärztlichen Gutachten des AA darf ich eh keine einseitig belastbaren körperlich anstrengende arbeiten machen..aber da was passendes zu finden war so schwer das ich notgedrungen eben belastenden hobs annehmen musste.
Um auch meine Kreditraten zu zahlen.
Solche "Gutachten" der AfA kannst du "in die Tonne kloppen", die gelten nur für die Arbeitsvermittlung bei der AfA.
Seine Gesundheit weiter ruinieren darf man immer, wenn man meint es ist nötig für das "liebe Geld" ... egal wer dazu andere medizinische Feststellungen gemacht hat.
Irgendwann hast du diese Ratenbelastung ja auf dich genommen, war dir nicht klar, dass deine Gesundheit dabei nicht mitspielen wird den erforderlichen Betrag auch zahlen zu können, bis das mal erledigt ist. :icon_kinn:

Du schreibst doch, dass du schon länger chronisch krank bist und wusstest doch schon beim Arbeitsvertrag, dass es wahrscheinlich nicht lange gut gehen wird ... ???

Eine reha massnahme sehe ich als chronisch kranker nicht sinnvoll was die eigentliche Rehabilitation und die erlangung der vollen arbeitsfähigkeit anggeht.
Diese krankheit ist nur therapierbar aber nicht heilbar.
So eine Reha (über die DRV) bringt aber Erkenntnisse und Möglichkeiten, dich in einen "leidensgerechten" Beruf zu schulen / umzuschulen ... inzwischen muss man wohl keine Erstausbildung mehr haben dafür.
Die DRV wäre jedenfalls in deinem Falle schon als Kostenträger dafür zuständig, bei der AfA wird man dich also nicht mehr unterstützen bei beruflicher Weiterbildung. :icon_evil:

Die reden dann gerne viel davon und reichen alle entsprechenden Anträge von dir direkt an die DRV weiter ... für eine Klärung deines Gesundheits-Zustandes und die Überlegungen, ob die DRV dich beruflich fördern wird, ist eine Reha meist unerlässlich.

Eine reha bringt nur kurzfristig entlastung und vielleicht eine seelische erholung(was ich auch brauchen könnte)aber langfristig gesehen liegts an der guten medikamenteneinstellung/gesunde ernährung/bewegung/gymnastik/ und halt ein entsprechenden job.
Habe auch ausgeprägte Fatigue syndrom und mittel schwere Depressionen die ich meine im griff zu haben.
Das dient also nicht nur einer (meist vorübergehenden) Besserung sondern auch der Feststellung von beruflichem Reha-Bedarf ... da musst du deine Vorstellungen und Wünsche dann eben möglichst deutlich machen, mit 37 Jahren ist es noch nicht zu spät dafür.

Während einer (von der DRV dann bewilligten und bezahlten) Bildungsmaßnahme / Berufsausbildung über die DRV wirst du allerdings "Übergangsgeld" bekommen und damit kann man auch selten hohe Kreditraten weiter bezahlen.

Eine Umschulung als Wagenmeister oder Hafenkranführer schwebt mir halt noch vor aber muss dann halt doch erst auf die kündigung warten.
Dann tu was dafür an der Stelle (DRV), wo du auch Aussichten auf Erfolg damit haben könntest, weil die dafür schon zuständig sind bei dir, aus deinen bisherigen Beiträgen an die Rentenkasse ...
Ob deine Vorstellungen zur beruflichen Veränderung realistisch sind (mit deinen beschriebenen Gesundheitsproblemen sehe ich dich nicht auf einem "Hafenkran" arbeiten :icon_kinn: ), das wird eben VORHER in einer med. Reha (über Berufsfindung und körperliche / psychische Belastungs-Erprobungen) herauszufinden sein ...

Die DRV möchte natürlich auch vorher ungefähr wissen, ob diese Geldausgabe Sinn machen wird und du den Belastungen der Fortbildung / Umschulung und dem anderen Beruf dann (über längere Zeit) auch gewachsen sein wirst, dafür darfst du gerne vorerst noch weiter AU geschrieben sein.

Wer (angeblich) fitt ist und offiziell "Arbeits-Fähig" bekommt eher keine Umschulungen bewilligt aus gesundheitlichen Gründen:icon_evil:.
Eine med. Reha kannst du jederzeit selbst bei der DRV beantragen, deine behandelnden Ärzte können dich dabei gut unterstützen und dann musst du dort alle Register ziehen, zu überzeugen, dass du arbeiten willst, aber eine entsprechende "leidensgerechte" Berufsausbildung brauchst damit das für deine weitere berufliche Zukunft was werden kann ... mit weniger Belastungen für deine Gesundheit.

Eine solche Reha dient eben nicht nur der vorübergehenden Besserung (und schon gar nicht der Heilung), sondern kann (und soll) auch Weichen stellen für berufliche Veränderungen, damit gesundheitsschädliche Tätigkeiten nicht weiter ausgeübt werden müssen. Darauf hast du einen Rechts-Anspruch wenn die bisherigen Tätigkeiten aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zumutbar sind (darum ist es sogar wichtig dafür weiter AU zu sein) ... was man dir letztlich als berufliche Reha bewilligen wird entscheidet allerdings dann nur die DRV.

MfG Doppeloma
 

charly0915

Elo-User*in
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
430
Bewertungen
366
und damit kannst du in der Probezeit auch nur in einem Großkonzern evtl. rausrücken...
in "normalen" Betrieben kannst du heute nicht einmal mehr andeuten dass du ab und an mit über 50 Jahren Rückenschmerzen hast.
und wenn du nach der Probezeit damit raus kommst, gibt's wohl Spießrutenlauf.

Da muss vorher schon alles klar sein und dann ist es meiner Meinung gut, wenn man aus einer Maßnahme der DRV kommt und sich daraus bewirbt bzw. wenn die Ausbildung bei Betrieben gefördert wird und es sofort bekannt ist...
 

Fergi34

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2018
Beiträge
24
Bewertungen
0
Hallo..
Ich brauche nochmal dringen euren rat und eure hilfe ich weiss einfach nicht mehr weiter..
Ich bin körperlich wie psychisch und finanziell eh am ende.

Möchte nur nicht komplett abrutschen und meine suizid gedanken die oberhand gewinnen lassen.

Ich habe 2 grunderkrankungen wobei mir die erste jetzt wieder ein Strich durch die rechnung gemacht hat
-chron entzündete wirbelsäule(ankylonsand spondylitis)

-blasenentleerungsstörung(nykterie/polyurie)
Ich habe jetzt innerhalb 3 mon 2 jobs gewechselt und auch der 2 hängt jetzt am seidenen faden.
Beim ersten ging es nicht weil der job körperlich zu anstrengend war und sich beide arme entzündet haben.
Beim 2 stehe ich 8 std am stück auf den beinen und es geht aufgrund einseitiger belastung nicht.
Werde es aber versuchen dem jetzigen Arbeitgeber mitzuteilen eine lösung zu finden.
Dazu kommt grottenschlechte bezahlung.
Ich kann aufgrund der 700km entfernung und sehr schlechten Beziehung zu meiner ex meinen sohn nicht sehen.
Eine insolzenz ist im gange.
Ich muss um die schmerzen zu überstehen und die arbeit zu machen höhere dosen schmerzmittel nehmen was wohl meine leberwerte in die höhe getrieben hat.
Jetzt kommt zu allen überfluss ein ständig erhöhter bluthochdruck(155/87)
UND zuckerwerte an der grenze zu Diabetes(trotz sehr bewusster und gesunder ernährung!)
Habe zwar 15kg übergewicht aber nicht aufgrund falscher nahrungsmittel sondern kaum bewegung und viel obst am abend und in der nacht und heisshungerattacken.
Rauche und trinke nicht.

UND ich kann trotz aktueller neuer brille nicht richtig sehen!!!
War schon deswegen 2 mal beim Augenarzt die sagt mit augen ist alles ok,die werte der brille ok( -3,00links/-3,25rechts)
Auch ein 3 maliges nachmessen beim optiker bestätigen die werte beim augenarzt.
Die Sehstärke scheint richtig.
Ich muss trotz brille die augen zukneifen und fühle mich einfach unwohl.
So und der grund dafür kann der bluthochdruck oder der(versteckter) zucker oder was im hirn(sehnerv)sein.

Es sind einfach soviele gesundheitliche baustellen ich habe keine kraft mehr.
Auch die Ursache für die blasenentleerungsstörung ist weder gefunden noch behoben denn habe 3 tabletten schon vom urologen bekommen nichts half.
Nieren ok
Blase ok.
Zuckerwerte damals ok.

Entweder ist hierfür der grund auch im Zucker zu suchen oder es ist was mit dem herzen(schwaches herz führt besonders im liegen zu vermehrter harnausscheidung)

Ich muss nachts ab 0.00 bis 7.00 ca 4 mal raus und ab 7-8 uhr jede 15. Min oder jede halbe std bis ich dann aufstehe.
Solange ich liegen bleibe und länger schlafen will kaum möglich.
Also innerhalb 12 std von 0.00 uhr nachts bis 12 uhr mittags kann icj LOCKER bis zu 10-12 mal zur toilette gehen.

Im sitzen zb längere autofahrten oder als busfahrer ging es besser ,kam aber auch vor das ich dann halb stündlich pinkeln musste.

Also zusammengefasst
Entzundete wirbelsäule
Sehr häufiges wasserlassen
Erhöhter bluthochdruck
Grenze zu diabetes
Schlechte leberwerte
Schlechtes sehen
Anfängliche bis bestehende depressionen aufgrund der schmerzen und jetzt anstehenden insolvenz und dem kind.

Ich falle immer mehr in die Tiefe jemand muss mich auffangen bitte.
Bitte
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
2.040
Bewertungen
5.409
Fergie du scheinst gesundheitlich an einem Punkt zu sein, wo du dich erstmal nur darauf konzentrieren musst.
Bitte gehe zum Hausarzt und schildere ihm alles. Bzw. jetzt in der Weihnachtszeit gehe zu seiner Vertretung.
Bitte dort alles schildern.
(y)
 
Oben Unten