Althaus gegen schnelle Steuersenkung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus hat die Bundeskanzlerin in ihrer Ablehnung rascher Steuersenkungen unterstützt. Althaus erklärte, der Schuldenabbau dürfe nicht leichtfertig aufgegeben werden.


Althaus: Geringere Lohnnebenkosten sinnvoller

Sinnvoller als Steuersenkungen sind nach Ansicht von Althaus Entlastungen bei den Lohnnebenkosten. Der Ministerpräsident verwies darauf, dass mit der Beitragssenkung zur Arbeitslosenversicherung bereits ein erster Schritt in diese Richtung getan worden sei. Auch von der höheren Absetzbarkeit von Handwerkerrechnungen verspricht sich Althaus einen Impuls für die Wirtschaft. Im Konjunkturpaket der Bundesregierung war beschlossen worden, dass Privathaushalte Handwerkerrechnungen mit 1.200 Euro statt bisher 600 Euro von der Steuer absetzen können. Althaus fügte hinzu, es müsse zudem genau beobachtet werden, ob es in der Wirtschaft zu dem vorausgesagten Abschwung komme.
Althaus gegen schnelle Steuersenkung | MDR.DE

noch einer, der Null Ahnung hat.
 
E

ExitUser

Gast
Zu Althaus hatte ich gestern noch einen Artikel über die Verknüpfung zwischen ihm und dem "Ring Christlich Demokratischen Studenten" (RCDS) gefunden, der heute plötzlich weg war.

Die wollen ihn anscheinend im bevorstehenden Wahlkampf unterstützen.

Der Buvo Gottfried Ludewig hatte sich ja dafür ausgesprochen, ein Zwei-Klassen-Wahlrecht einzuführen. Arbeitende bekommen zwei Stimmen, der Rest nur ein.
YouTube - Gottfried Ludewig (RCDS) blamiert sich bei Anne Will

Auch scheint der LV Thüringen sich mit fast "diktatorischen Mitteln" sich für die Studiengebühren und auch für die eine Nichtbeteiligung an den Protesten gegen diese Studiengebühren einzusetzen.
RCDS - ProjektZukunft.

Wie gut, das ich nicht in Thüringen wohne, sonst würde ich da mitmischen, gegen Althaus und seine "Studenten"
 
E

ExitUser

Gast
Wir brauchen höhere Steuern und eine Erhöhung des ALG II, insbesondere bei Kindern.
 
S

sogehtsnich

Gast
Mir kommt es so vor, als ob der früher bei der FDJ, mal was mit der gehabt hat, so wie er ihr in den XXXX kricht!
 
E

ExitUser

Gast
Mir kommt es so vor, als ob der früher bei der FDJ, mal was mit der gehabt hat, so wie er ihr in den XXXX kricht!


Anfangen möchte ich mit Frau Walsmann, der neuen Justizministerin von Thüringen. Sie war Mitglied der Volkskammer der DDR. Dort hat sie sich 1989 für die „Chinesische Lösung“ auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking begeistert, wobei bekanntlich die dortige Demokratiebewegung blutig niedergeschlagen wurde. Bis heute pflegen die deutschen „Volksparteien“ beste Wirtschaftsbeziehungen zu den blutbesudelten chinesischen „Kommunisten“.
Statt sich dort für Demokratie und Arbeitnehmerrechte einzusetzen, ist man froh, dass chinesische Ausbeuterfirmen im Verein mit deutschen Handelskonzernen gewaltige Gewinne aus den exorbitanten Handelsspannen ziehen. Außerdem sind die chinesischen Billiglöhne ein sehr gutes Argument für den deutschen Arbeitnehmer-Sklavenmarkt.

Kommen wir zu Herrn Althaus, den Noch-Ministerpräsidenten von Thüringen. Wie Herr Ramelow in seinen Buch beschreibt, war Herr Althaus zu DDR-Zeiten damit beschäftigt, seine Schüler für die Verteidigung des „Sozialismus“ zu begeistern, auch soll er als stellvertretender Schuldirektor für die Pionierarbeit zuständig gewesen sein. Er hat also Kinder auf den Kampf gegen die „freiheitlich demokratische Grundordnung“ vorbereitet. Dafür hat er kurz vor den Zusammenbruch der Honecker-Diktatur noch eine hübsche staatliche Auszeichnung bekommen die er mit Stolz entgegen nahm. Deswegen sollte ihn der Verfassungsschutz eigentlich heute noch genau beobachten, denn wer sich einmal um 180 Grad wendet, tut es vielleicht auch ein zweites Mal.
nnz-Forum: Observation?

obs stimmt, weis ich nicht, aber irgendwie gibt es da auch einen gewissen Nachgeschmack.
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.896
Bewertungen
149
Wer den Banken das Geld nach werfen kann sollte auch was für sein Volk tun.
Es ist zwar eh keine Demokratie aber da wacht wenigstens ein jeder bald auf.
Oder blättert die schwarze Farbe ab bei der CDU ???
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten