• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Altforderung von 2006 und 2007

elo237

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
Hallo

man will mir 711 Euro in Rechnung stellen, obwohl die Altforderung in der Pinso dabei war
und die Pinso inzwischen auch abgewickelt ist, also RSB erteilt

das kann doch nicht sein das sie Forderungen von dieser Zeit noch stellen dürfen ?
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Hallo

man will mir 711 Euro in Rechnung stellen, obwohl die Altforderung in der Pinso dabei war
und die Pinso inzwischen auch abgewickelt ist, also RSB erteilt

das kann doch nicht sein das sie Forderungen von dieser Zeit noch stellen dürfen ?
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, darf das JC bis zu 4 Jahre zurückfordern.
Umgekehrt nur ein Jahr.
 

elo237

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
naja die Forderung war logischerweise in der Pinso mit drin
und RSB ist erteilt

es kam auch nie eine Mahnung

also mit welchem Recht sollen die das dürfen ß
 

elo237

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
das Forderungsmanagement des JC war ja damals in der Inso mit
eingetragen

also ist es halt ein netter Versuch vom JC :icon_mrgreen:
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Wenn die Pinso erledigt ist und Du offiziell schuldenfrei, dann dürfte es keine Forderung mehr geben.

Habe aber mal gehört, das Schulden an den Staat immer bleiben. (Finanzamt usw.)
Habe aber keine Ahnung, ob das stimmt.
 

elo237

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
Wenn die Pinso erledigt ist und Du offiziell schuldenfrei, dann dürfte es keine Forderung mehr geben.
Sinnigerweise kam ja der Beschluß das die RSB rechtskräftig ist
auch am Samstag, also mit gleicher Post wie die Forderung des JC

:icon_hihi:
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.175
Bewertungen
3.421
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, darf das JC bis zu 4 Jahre zurückfordern.
Ein unanfechtbarer Rückforderungsbescheid verjährt erst in 30 Jahren, §52 Abs. 2 SGB X.

Die Frage ist nur, ob es diesen früher gab und wie eine Insolvenz darauf wirkt.

Habe aber mal gehört, das Schulden an den Staat immer bleiben. (Finanzamt usw.)
Habe aber keine Ahnung, ob das stimmt.
Ja, das stimmt, die Zahlung kann aber nach Eintritt der Verjährung verweigert werden, §214 Abs. 1 BGB.
 

elo237

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
Ein unanfechtbarer Rückforderungsbescheid verjährt erst in 30 Jahren, §52 Abs. 2 SGB X.

Die Frage ist nur, ob es diesen früher gab und wie eine Insolvenz darauf wirkt.



Ja, das stimmt, die Zahlung kann aber nach Eintritt der Verjährung verweigert werden, §214 Abs. 1 BGB.

Verjährungsfristen spielen hier aber keine Rolle

da es die Forderung wegen der RSB schlicht nicht mehr gibt

es ist ja eine Anhörung, und ich verweise auf die Kopie der RSB
und schreibe schlicht das es keine Forderung aus 2006 und 2007 gibt
 
Oben Unten