Altersrentenantrag und Antrag auf Schwerbehinderung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Mai 2010
Beiträge
41
Bewertungen
4
Hallo Alle,

beziehe z.Zt. Hartz IV!

Ich möchte aus privaten Gründen zum 1.1.2013vorzeitig in Altersrente
gehen. Dies geht aber nur mit Abschlag was mir ja klar ist.

Mein Problem ist, inzwischen wurde ich schwer krank.

Nach :confused:Beratung zwecks Rentenantrag wurde mir mitgeteilt, dass ich Anspruch auf 50 % hätte.

Somit würde die Rente ohne Abzug gezahlt.

Habe Anfang Juli Antrag auf Schwerbehinderung gestellt.

Muß aber spätestens Ende Okt. 2012 Rentenantrag stellen, damit diese ab 1.1.13 läuft.

Was mache ich nur, wenn bis dahin kein SCHWBG-Bescheid kommt.

Kann jemand helfen?

Viele Dank
Lesezeichen
 
E

ExitUser

Gast
Mit dem "Anspruch" auf einen bestimmten Grad der Schwerbehinderung würde ich vorsichtig sein. Das kann dir weder dein Arzt noch die Rentenversicherung verbindlich zusagen, da die Feststellung dem Versorgungsamt (oder wie die zuständige Behörde jetzt im einzelnen heißen mag) obliegt.

Es reicht, wenn die Schwerbehinderteneigenschaft zu Beginn der entsprechenden Altersrente vorliegt.

Wie das mit dem Verfahren läuft, wenn der Anerkennungsbescheid bis zur vorherigen Rentenantragstellung noch nicht vorliegt, erfragst du am besten bei der Rentenversicherung.
 
Mitglied seit
23 November 2011
Beiträge
1.083
Bewertungen
212
lass Dir liebr mal von Deiner RV einen unverbindlichen Kostenvoranschlag für Rente ab 60 f. SchwbH geben, denn es wird nicht nur der Abzug von 10,8½ berechnet sondern auch KV und PV wird abgezogen - und unterm Strich de REst ist Deine Rente.

Wenn Du vor Rentenantrag den Antrag auf SchbH gestellt hast, kannst Du naürlich die Anfrage machen mit Veweis auf die 50% die Dir in Aussicht gestellt wruden - musst Du aber schriftlich haben ) aber wie @gurkenaugust schon schrieb, sei damit sehr vorsichtig !
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.616
Bewertungen
1.990
Da die Schwerbehinderteneigenschaft immer rückwirkend ab Antragstellung festgestellt wird, muss die Schwerbehinderteneigenschaft, solange der Antrag läuft fingiert werden. Du kannst also deinen Rentenantrag stellen unter Vorlage der Antragsbestätigung vom Versorgungsamt.
 

Lesezeichen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Mai 2010
Beiträge
41
Bewertungen
4
Ich möchte mich bei allen bedanken!

Danke, denn das ist ein schwieriges Thema.

Nun ist heute ein possitiver Bescheid vom Versorgungsamt gekommen.

Ging doch schneller als erwartet (6 Wochen).

Die von Euch beschriebene Vorgehensweise, Kopie des Antrages (SCHWBG) dann mitzunehmen bei Rentenantragsstellung, ist richtig.

Ich danke noch einmal.

Lesezeichen :icon_daumen:
 
Oben Unten