Altersdiskriminierung im ÖD? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

im Grünen

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Februar 2011
Beiträge
1.044
Bewertungen
188
Hallo zusammen,

ich habe grade eine Stellenanzeige überflogen und bin ein wenig verwundert:

[...] Weiterhin dürfen Sie zum Einstellungstag nicht älter als 35 Jahre sein.

Schon während des Studiums erhalten Sie als Beamter/Beamtin monatlich [...]
Ich bin schon häufiger über diese Altergrenze gestolpert und frage mich, ob hier wirklich das Beamtenrecht über dem Gleichbehandlungsgesetz steht?

Weiß jemand von Euch mehr dazu?
 
E

ExitUser

Gast
So pauschal stimmt es aber nicht. Es darf durchaus aufgrund des Alters unterschieden ("diskriminiert" - das ist letztlich nur die Übersetzung) werden, wenn zulässige sachliche Gründe dafür vorliegen.

Lies dir mal § 10 AGG im einzelnen dazu durch.

Bei Beamten wird dies vermutlich mit der Notwendigkeit des Erreichens einer angemessenen Beschäftigungszeit vor Eintritt in den Ruhestand begründet werden. Der Dienstherr kann den Beamten schließlich nicht einfach entlassen, wenn er ihn nicht mehr braucht, sondern hat eine lebenslange "Verpflichtung zur amtsangemessenen Alimentation" (schöner Ausdruck).
 
Oben Unten