• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Altersarmut: Regierung will Mindestrente prüfen

ethos07

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#1
Deutschland | 31.12.2010

Regierung will Mindestrente prüfen


Aus Sorge um zunehmende Altersarmut will die Bundesregierung die Wiedereinführung einer Mindestrente prüfen. Sozialexperten erwarten, dass die Zahl der Senioren, die finanzielle Hilfe brauchen, drastisch steigen wird.

Voraussichtlich im April werde eine neue Regierungskommission mit dem Namen "Vermeidung von Altersarmut" ihre Arbeit aufnehmen ....

Die Kommission soll unter anderem die Wiedereinführung der so genannten "Rente nach Mindesteinkommen" prüfen. Diese Rente ist für Geringverdiener vorgesehen, deren Rentenanspruch unterhalb des Hartz-IV-Niveaus liegt, obwohl sie mindestens 35 Jahre lang Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben.

Vor allem muss die grundsätzliche Frage geklärt werden, ob jemand, der im Laufe seines Lebens Beiträge in die Sozialsysteme gezahlt hat, mehr Rente erhalten soll als Menschen, die allein von Sozialhilfe oder Hartz IV gelebt haben. ...

Laut einer Prognose des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes wird sich die Zahl der über 65-Jährigen, die von staatlicher Grundsicherung im Alter abhängig sind, von derzeit 2,5 Prozent bis zum Jahr 2025 auf zehn Prozent oder mehr vervierfachen. ...

Kommunen befürchten Kostenexplosion
... Schon von 2003 bis 2009 hätten sich die jährlichen Ausgaben der Kommunen auf 3,9 Milliarden Euro verdreifacht. Die Zahl der Empfänger habe sich in diesem Zeitraum verdoppelt.
... Bert Rürup forderte die Regierung auf, eine sogenannte Aufstockrente einzuführen. "Geringverdiener, die ihr Leben lang gearbeitet und in die Rentenkasse eingezahlt haben, sollten eine Rente knapp oberhalb der Grundsicherung bekommen". ...
ganzer Artikel: Regierung will Mindestrente prüfen | Politik | Deutsche Welle | 31.12.2010
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#2
Vor allem muss die grundsätzliche Frage geklärt werden, ob jemand, der im Laufe seines Lebens Beiträge in die Sozialsysteme gezahlt hat, mehr Rente erhalten soll als Menschen, die allein von Sozialhilfe oder Hartz IV gelebt haben.
Also auch noch die Rentner spalten?
Mindestrente
Heißt Mindest... nicht auch weniger geht nicht?
 

jane doe

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Gefällt mir
13
#3
für die, die ein bischen hiv bekamen, die bekommen ein bischen mindestrente. differenzierung tut not.
 
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
240
Gefällt mir
85
#4
Na ja die wollen Prüfen..die gucken dann in die Papiere und sagen ..ok wir haben geprüft.
Und dann bleibt alles so wie es ist.
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.399
Gefällt mir
14.046
#5
Ja Schraubenwelle, es bleibt wie gehabt!


Altersarmut: Regierung erwägt Mindestrente für Geringverdiener - Deutschland - FOCUS Online


Eine neue Regierungskommission mit Namen „Vermeidung von Altersarmut“ wird demnach im April ihre Arbeit aufnehmen. Dabei soll es unter anderem darum gehen, ob Geringverdiener, die über 35 Jahre Beiträge gezahlt haben, mehr Rente erhalten als Menschen, die von Sozialhilfe oder Hartz IV gelebt haben.

Altersarmut steigt stark

Wessen Rentenansprüche bisher unter Hartz-IV-Niveau liegen, erhält eine sogenannte Grundsicherung auf Hartz-IV-Niveau, unabhängig davon, wie lange er eingezahlt hat. Alleinstehende bekommen den monatlichen Hartz-IV-Regelsatz von 359 Euro sowie einen Miet- und Heizkostenzuschuss. Die Kosten der Grundsicherung tragen die Kommunen. Derzeit beziehen rund 400 000 Senioren diese Form der Sozialhilfe.

Gruss
 
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
240
Gefällt mir
85
#6
@seepferdchen..
im Artikel steht "die Bundesregierung erwägt eine Kommission"...das besagt die denken drüber nach mehr nicht.
Und dann siehst ja was die ,nach dem Artikel, machen werden.
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.399
Gefällt mir
14.046
#7
genau Schraubenwelle, also ein großen Wunderbeutel um den Hals hängen
und ab geht es!

Gruss
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#8
Gerade die Rentenpolitik in Deutschland ist das heuchlerischste Politikfeld überhaupt!

Jede Rentenreform der vergangenen Jahre war eine Rentenkürzung. Von dem früher gültigen Versprechen einer den Lebensstandard sichernden und armutsfesten Rente hat sich die Republik längst verabschiedet. In wenigen Jahren wird es in Deutschland wieder Altersarmut geben, weil die Billiglöhner von heute gar keine Chance haben, ausreichend für morgen vorzusorgen. Wenn in dieser Situation eine Mehrheit der Deutschen und große Teile der SPD die Rente mit 67 ablehnen, ist das nicht opportunistisch. Es ist klug.

Generationenvertrag: Die Renten-Lüge | Wirtschaft | ZEIT ONLINE
Mehr dazu:
YouTube - Werner Rätz/ Attac - Die Rentenlüge 1/2 (Radio LORA/ 18.11.2010)

YouTube - Albrecht Müller/ www.NachDenkSeiten.de - Die Rentenlüge 2/2 (Radio LORA/ 18.11.2010)
 

Lhara

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Feb 2010
Beiträge
19
Gefällt mir
5
#9
Gerade die Rentenpolitik in Deutschland ist das heuchlerischste Politikfeld überhaupt!
Stimmt!
Seit einigen Jahren tun die Politiker so, wie als wäre das ein völlig neues Thema.
Das war schon seit vielen Jahren so, und betraf vor allen Dingen Billiglohnjobber, die es schon seit zig Jahren gibt, nur nicht in der Masse wie heutzutage.
Wenn die Hartz4-Generation in Altersrente geht werden "sie" wieder so tun, als sei das völlig neu :icon_kotz:
 

Kaulquappe

Elo-User/in
Mitglied seit
25 Mai 2006
Beiträge
975
Gefällt mir
8
#10
Es sind vor allem Frauen, die -obwohl in Rente- weiter arbeiten müssen, bis sie tot umfallen :icon_kotz2: denn das Geld reicht nicht, da sie für dieselbe Arbeit weniger Gehalt oder Lohn bekommen haben als Männer. Wenn sie dazu mal erwerbslos geworden sind, dezimiert das die Rente natürlich auch noch.

Für Rentner/innen gibt es nicht mal eine GEZ-Befreiung, so dass sie noch mehr isoliert werden.

In 5 1/2 Jahren (wenn ich da noch am Leben bin) erreiche ich das Rentenalter, mir geht es jetzt schon sch... aber davor graut es mir noch mehr. Es ist tatsächlich noch schlimmer !!!:icon_eek::icon_kratz:!!! als von der ARGE abhängig zu sein. Arbeit wird man noch schlechter finden (!) und man wird aber trotzdem -egal was- arbeiten müssen bis man ... siehe oben.
 
E

ExitUser

Gast
#11
Bin etwas älter u. hatte rund 150 Bewerbungen, bis ich nochmal was bekam. Geglaubt habe ich ja eigentlich nicht mehr dran, wenn ich ehrlich bin.

Du mußt bestimmt auch nicht bis zum vollendeten 67. machen. Bei Deinem Jahrgang greift das nicht voll mit der Heraufsetzung des Renteneintrittsalters.
 

Falke

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
1.092
Gefällt mir
122
#12
Von ALG II oder Grusi gleitend in die Kiste ........
Rente ist doch ein Fremdwort für Murksel + Co.

Also erhaltet euch dem "Staat" als gesunde, vitale Rentner/innen :icon_smile:
 
Oben Unten