Alternativen für das Bewerbungstraining (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Leterel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2015
Beiträge
37
Bewertungen
0
Ja Hallo ersma,

Am 31.03.2015 hab ich bei meinem Arbeitsamt-Berater einen Termin. Wenn ich bis dahin nichts gefunden habe, steckt der mich halt in einen Bewerbungstrainingkurs für 8 Wochen. Selbig erwähnter würde dann am 01.04.2015 vermutlich losgehen.

Eigentlich wollte der das schon gestern machen, hat mir aber dann doch noch einmal ein 2-Wochen-Ultimatum gegeben.

Ich würd gerne Wissen, was es für Alternativen für mich gibt.

- Was wäre, wenn ich mich schnell ins Zeug lege bei einer Zeitarbeitsfirma und dort dann arbeite vom 20.03 - 05.04 z.B. und danach gekündigt werde aufgrund von Krankheit? Hab ich dann am 07.04 wieder einen Beratungstermin und bin dann trotzdem am 10.04 im Bewerbungstraining? Hab ich dadurch die Sache dann nur hinausgezögert?

- Was wäre, wenn ich innerhalb dieser 8 Wochen (vom Bewerbungstraining) aufgrund von Krankheit ausfalle? Muss ich diese Zeit dann nachholen? Was ist wenn ich 4 Wochen krank bin und man erst ab 5 Wochen Krankheit alles nachholen muss?

https://tinyurl.com/og6n22d
Durch den Thread hier bin ich erst darauf aufmerksam gemacht worden, dass ich meine Eingliederungsvereinbarung nachträglich nochmal ändern lassen kann, wenn ich richtig gegen die derzeitigen Bedingungen argumentiere, oder nicht?

Sonstiges zu meinem Hintergrund:
Bin Mitte Februar von der Fachhochschule geflogen, weil ich den Notenschnitt nicht geschafft habe. Möchte daher wieder Mitte September mit der Fachhochschule anfangen.

Da ich vor der Fachhochschule noch gearbeitet habe, steht mir offiziell bis Anfang August noch Arbeitslosengeld I zu, ab da würde ich dann Arbeitslosengeld 2 beziehen.

:dank: im Voraus für jeden der sich die Zeit nimmt, das zu lesen was ich hier schreibe und was sinnvolles dazu beizutragen hat.
 

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.487
Bewertungen
1.327
"Am 31.03.2015 hab ich bei meinem Arbeitsamt-Berater einen Termin."

Du hast dort einen Termin, und bekommst möglicherweise eine EGV vorgelegt. Diese packst du dann brav ein und wirst diese rechtlich Prüfen. Das Gesetz hat dir dieses Recht eingeräumt, ein Maßnahmebeginn am 1. April wird daher unmöglich sein. Wenn du diese EGV hast, kannst du uns hier gerne drüberschauen lassen und wir sagen dann was man weiter machen kann.

Du brauchst keine Angst vor einem solchen Bewerbungstraining haben, bis jetzt hast du alles richtig gemacht. Die Chancen, dass du daran zum 1. April nicht teilnehmen musst sind aktuell stark gestiegen.

Allerdings ganz wichtig, jetzt aufpassen!

Deine SB wird dir das blaue vom Himmel erzählen, dass du unbedingt die EGV direkt unterschreiben MUSST und dass womöglich ein "Verwaltungsakt" erlassen wird und so weiter. Bitte, bitte, bitte lass dir nichts erzählen, du weisst es spätestens JETZT besser. Keine Unterschrift leisten, und auch nicht sagen du würdest dich weigern, sondern, du erbittest dir lediglich Bedenkzeit zum Prüfen der EGV. Lass dir nichts erzählen, du musst nicht direkt vor Ort unterschreiben.

Es werden auch keine Hunde- oder Katzenbabys sterben, wenn du nicht direkt unterschreibst, glaub mir das einfach.
 

Hainbuche

Elo-User*in
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.063
Bewertungen
842
Ich würd gerne Wissen, was es für Alternativen für mich gibt.
In deinem Fall würde ich mir überlegen, ob ich die Maßnahme nicht einfach mitmache, da sich bei 8 Wochen Maßnahmedauer der ALG-I-Anspruch um 4 Wochen - und somit fast bis zur Fortsetzung des FH-Besuchs - verlängern würde.
 

Leterel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2015
Beiträge
37
Bewertungen
0
Das hätte ich vielleicht erwähnen sollen...
Ich hab am 11.03.2015 die EGV schon unterschrieben ich ****...

Außerdem hab ich mich am 17.02.2015 bei einer Firma beworben und hätte am 18.02.2015 dann ein Vorstellungsgespräch gehabt (Vormittags), bin aber erst am 19.02.2015 Nachmittags gekommen. Hab bei der Bewerbungsliste einen Fehler reingehauen und deswegen vermute ich, dass das bald irgendwie auffliegt = Ich vermute mir droht daher eine Kürzung, oder nicht?

Hier die EGV:
XXX
 

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.487
Bewertungen
1.327
In der EGV steht doch von einem Bewerbungstraining kein Wort? Wie kommst du nun auf die Idee du müsstest daran teilnehmen? Hast du eine Zuweisung bekommen? Sollte dir eine neue EGV vorgelegt werden, musst du diese eh nicht unterschreiben, da bereits eine gültige EGV vorliegt.

Wie kommst du auf die Idee mit dem Bewerbungstraining?
 

Hainbuche

Elo-User*in
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.063
Bewertungen
842
hab ich mich am 17.02.2015 bei einer Firma beworben und hätte am 18.02.2015 dann ein Vorstellungsgespräch gehabt (Vormittags), bin aber erst am 19.02.2015 Nachmittags gekommen.
1.) Selbst gesuchter Job oder Vorschlag von der BA?
2.) War der "verlegte" Termin für den AG ein Problem?

Hab bei der Bewerbungsliste einen Fehler reingehauen und deswegen vermute ich, dass das bald irgendwie auffliegt
Dazu läßt sich schlecht was sagen, ohne zu wissen, welcher Art der Fehler ist.

Ich vermute mir droht daher eine Kürzung, oder nicht?
Da würde ich erst mal abwarten.

Wenn dein Berater dich in einer Maßnahme "entsorgen" will, heiß das nicht unbedingt, daß er dir auch sonst Böses will. Für die Dauer der Maßnahme bist du halt nicht offiziell arbeitslos; das ist gut für die allgemeine Statistik und gut für die persönliche Statistik des Beraters...
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Und auch im ALG1 ist man nicht verpflichtet, irgendetwas beim Maßnahmeträger sofort zu unterschreiben. Oft hat es sich dann schon erledigt mit der Maßnahme.
 

Leterel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2015
Beiträge
37
Bewertungen
0
Sorry wenn meine Antworten perplex wirken und dafür, dass ich erst so spät antworte. Hab wenig geschlafen, weil ich da immer wieder dran denken muss, worauf ich aufpassen muss. Fühle mich so wie in "1984".

@ #HIV#:
"Hast du eine Zuweisung bekommen?"
Meinst du damit, dass mir der Sachbearbeiter im Arbeitsamt direkt am PC von ihm gezeigt hat, dass er mich da eingetragen hat? Ich kann mich nur daran erinnern, dass er das für den 17.03 und für den 31.03 angesprochen hat. Könnte also sein, dass es das dann ist.
Die Bearbeiterin vom Jobcenter hat kein Wort darüber verloren und mir eben halt die EGV gegeben.
Nur der Sachbearbeiter von der Arbeitsagentur

/

@ Hainbuche:
1. "BA" ist Bearbeitungsantrag? Den hab ich vom Sacharbeiter gleich am Anfang bekommen.

2. Der Sachbearbeiter vom Arbeitsamt hat nur gesagt, dass da irgendwas nicht stimmen kann. Ich hab dann gesagt, dass ich da war und dass ich mir da noch eine Bestätigung hole. Also gestern. War dann gestern bei der Firma, aber die wollten die Bestätigung nicht rausrücken.
Grund: Kein Lebenslauf = Keine Bewerbung bei einer Firma. Hätte nicht gedacht, dass es daraus hinausläuft...

"Dazu läßt sich schlecht was sagen, ohne zu wissen, welcher Art der Fehler ist."
OK, dann lass ich das mal so stehen.

"Wenn dein Berater dich in einer Maßnahme "entsorgen" will, heiß das nicht unbedingt, daß er dir auch sonst Böses will. Für die Dauer der Maßnahme bist du halt nicht offiziell arbeitslos; das ist gut für die allgemeine Statistik und gut für die persönliche Statistik des Beraters... "
Yeah, das hab ich auch schon ein paar mal gelesen / gehört.

/

@ gelibeh:
"Und auch im ALG1 ist man nicht verpflichtet, irgendetwas beim Maßnahmeträger sofort zu unterschreiben. Oft hat es sich dann schon erledigt mit der Maßnahme."
Joa. Klang aber sehr drastisch. Normalerweise sagt Arbeitsagentur / Jobcenter:"Sie müssen sich arbeit suchen!"
Das wiederholen die dann 30 Minuten und ich verabschiede mich.
Das ist das Signal für mich, dass ich Bewerbungstechnisch deren Meinung nach nichts falsch mache. Aber diesesmal hat mir der Sacharbeiter das halt immer wieder gesagt mit den 8 Wochen Bewerbungstraining.

/

@ Alle:
Ich hab heute einen Anruf bekommen von der Firma, bei der ich zu spät gekommen bin für das Vorstellungsgespräch. Ich kann da "jederzeit Vormittags" vorbeikommen und dann sofort loslegen. Wäre das cool, wenn ich da am 01.04.2015 anfangen würde bei der ich-hab's-mit-der-Bewerbung-verbockt-Firma? Also würde ich den Fehler dadurch negieren? Dann würde ich das nämlich sofort in Betracht ziehen und mich da mental für den 01.04.2015 vorbereiten.
 

Leterel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 März 2015
Beiträge
37
Bewertungen
0
Gut dann mache ich das so.
Danke für die Hilfe und an euch alle für das schnelle / kompetente Antworten.
Da mein spezifisches Problem damit abgeschlossen ist, werde ich nicht mehr antworten.
Hoffe aber, dass dieser Thread hier anderen hilft.

Wünsche einen angenehmen Tag und Tschüss.

:dank: :biggrin:
 
Oben Unten