Alternative Stadtführungen Mit Obdachlosen durch die Hauptstadt

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
E

ExitUser

Gast
Was soll das werden ? Ein Workshop ?....so werden die Menschen langsam herangeführt...damit später der Kulturschock nicht zu hoch ist.
 

Diana

Elo-User*in
Mitglied seit
3 September 2005
Beiträge
290
Bewertungen
34
Dass sich ein so wirtschaftlich reiches Land nicht für solche Sachen zu Schade ist, ist mehr als beschämenswert.

Irgendwie fällt mir spontan eine Sendung der letzten Zeit ein, in denen man das "Containern" als ganz sinnvoll und nicht schlimm dem Zuschauer nahe brachte. Da gingen Menschen gegen Abend regelmäßig und zielstrebig zu den Containern der Discounter, um das dort Entsorgte einzusammeln um es daheim zu verwerten.

Andere Variante, das Flaschensammeln....

Nun das ...

Eigentlich ja gut erkennbar wo es in DE hingehen soll......
Das Volk und selbst Touristen werden schonmal darauf eingestimmt, dass dies wohl das Normalste sei und sie sich deshalb nur nicht wundern und schon gar nicht aufplustern müssen?????

Aber gut, dort in Berlin gibt es ja genug Staatsempfänge, die man gern mal durch das schöne Berlin führt ...... vielleicht wäre das mal ne Alternative solche Führungen dort gleich mit anzubieten :icon_mrgreen:
 

KristinaMN

Forumnutzer/in
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.845
Bewertungen
571
Stadtführungen | BISS - Bürger in sozialen Schwierigkeiten

Gibt es bereits auch in München.

Auf der einen Seite werden sicherlich harte Fakten gezeigt. Aber meist werden doch nur die vom JC subventionierten Betriebe positiv dargestellt. Wenn ich schon lese "Treffpunkt Amt für Wohnen" ... Wieviele warten auf eine Sozialwohnung? 11.000 ?!

Die Realität für den Einzelnen spielt sich doch im verborgenen ab. Welche Hartzler sind öffentlich in Hungerstreik getreten, haben sich den Mund zugenäht, haben Essen öffentlich weggeschmissen, Protestmarsch nach Berlin ...?

Wir leiden, verzweifeln, ärgern uns meist allein.....
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten