Alte EGV erneut bekommen, obwohl den VA dazu erfolgreich abgewehrt - wie reagieren?

Leser in diesem Thema...

37492745a

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Jan 2016
Beiträge
248
Bewertungen
28
Hey Leute

Brauche wieder mal Rat von euch.

Kurze Vorgeschichte:
Egv auch VA vor ca 2 Monaten bekommen und Widerspruch eingelegt, dem wurde auch entsprochen.

Also ich hatte heute einen Termin bei meiner SBerin. Sie hat mir erneut eine EGV ausgedruckt habe gesgat darf ich die mitnehmen hat Sie gesgat ja( vorher wollte Sie die Unterschrift sofOrt vor Ort) so Zuhause angekommen lese ich das es eine EGV per VA ist nämlich die gleiche vor 2 Monaten gegen die ich Widerspruch eingelegt habe.

Wie reagihre ich jetzt drauf? Da Sie ja eine Unterschrift erwartet.

Da steht auch am Briefkopf (EGV) nicht Datum des Termins sondern 20.01.16

Habe nächsten Termin am Anfang April
 

HartzVerdient

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
29 Aug 2012
Beiträge
4.348
Bewertungen
4.183
AW: alte EGV bekommen wie reagieren?

Lermfähig sind die bei euch jedenfalls nicht. Die Frage ist, ob man sich noch groß aufregen soll. am 01.08.2016 geht deine Ausbildung doch eh los und dann ist mit Jokecenter eh Schicht im Schacht.
 

37492745a

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Jan 2016
Beiträge
248
Bewertungen
28
AW: alte EGV bekommen wie reagieren?

Danke euch.

Also nichts tun? Weil Wie kann ich eine EGV direkt als VA bekommen dazu noch die alte gleich?

Villt alles ein Fehler des SB
 

ZynHH (R.i.P.)

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
19.412
Bewertungen
25.000
AW: alte EGV bekommen wie reagieren?

Danke euch.

Also nichts tun? Weil Wie kann ich eine EGV direkt als VA bekommen dazu noch die alte gleich?

Villt alles ein Fehler des SB

Nun ja, wenn das ein VA ist, dann solltest du dem eben wieder widersprechen.
Also hingehen und auf den Fehler hinweisen und wenn das Absicht war, dann den Widerspruch dalassen.
 
H

hierheute

Gast
spiel doch einfach mit, also "same procedure as last time", die scheinen sich da zu langweilen in deinem JC.

Sammle dieses Mal alle Belege für den Spaß (Quittungen oder Belege für Porto, Kopien, Papier etc.) und liste deine Kosten sorgfältig auf und mach die auf jeden Fall geltend nach erfolgreichem Widerspruch (auch nachträglich fürs letzte Mal).

Vielleicht lernen die das dann mal.
 

37492745a

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Jan 2016
Beiträge
248
Bewertungen
28
Ich will nicht gerne nochmal mit diesen Idioten auseinandersetzen müssen

Reicht es nicht einfach wenn ich zum nächsten Termin sage das dies eine alte EGV war bzw gegen die ich widersprochen habe.
 
E

ExUser 55905

Gast
Zunächst einmal gibst du der Tante schriftlich deine Vorschläge zum Entwurf. Sollte sie dann mit einem VA kommen wollen, machst du folgendes:

Du hast den erfolgreichen Widerspruchsbescheid dabei, zeigst ihr den und sagst ihr: "Wie Sie sehen, haben denselben Text ihre Kollegen schon einmal direkt im Hause einkassiert. Wenn Sie erneut auf demselben Text bestehen, dann werde ich dieses Mal Beratungshilfe in Anspruch nehmen und einen Rechtsanwalt meiner Wahl mit der Abwehr beauftragen."
=> wenn sie nicht ganz dämlich ist, dürfte sie spätestens dann einknicken, denn eine erfolgreiche Beratungshilfe kostet das Jobcenter richtig Geld, was sie normal nicht gerne bezahlen.
 

37492745a

0
Standard-Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Jan 2016
Beiträge
248
Bewertungen
28
Hier die EGV die Sie mir ausgedruckt hat direkt beim Termin am 11.3.2016.

Hab die garnicht mal angucken beim Termin nur gesgat ich nehme es mit nach Hause. Ja Zuhause angekommen stelle ich fest... weiß nicht was ich davon halten soll was da für unfähige Leute arbeiten.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    141,4 KB · Aufrufe: 123
  • 2.jpg
    185,8 KB · Aufrufe: 116
  • 3.jpg
    252,4 KB · Aufrufe: 104
  • 4.jpg
    153,5 KB · Aufrufe: 121
H

hierheute

Gast
also wenn das wirklich die Gleiche ist wie beim letzten Mal, dann lesen wir die bestimmt hier nicht nochmal durch. Weil dann glauben wir dir einfach, dass das so stimmt, was du sagst.

Und dann wäre mein Vorschlag nach wie vor wie in meinem Beitrag #8, also den kompletten Sermon nochmal von vorne. Sieh´s mal positiv: Übung macht den Meistster

Du musst das schon selber lesen und zwar ganz GENAU. Und uns dann sagen, da und da ist ein Unterschied, oder halt, nee, dat is dat Gleiche!

Sonst macht das kein Sinn. Klar bist du genervt, wenn immer das Gleiche passiert. Jeder ist davon genervt, das ist verständlich!!

Aber du willst doch was?? Du willst deine Ruhe!! So und sone Art von Ruhe muss halt mal ein wenich "erarbeitet" werden, oki??

Also, ich empfehle dir, dir die beiden exkrement-EGVen kompölett nebeneinander hinzulegen und dich selbst durchzupeitschen zum Vergleich.

Das ist absolut zum Kotzen, wir alle wissen das. Aber ohne gehts nicht!!
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Wenn das dieselbe ist die du vorm Gericht gekippt hast, dann brauchste gar nix machen.
Hat SB den Comp falsch bedient.
Die müssen halt lernen.
 
H

hierheute

Gast
Die müssen halt lernen.
TUN die das, wennse ignoriert werden??

Nein! Also deshalb mein BETEN!! Oder glaubst du das macht Spaß

Also, allein schon rein deswegen dann dat gleiche Spiel nochmal von forne .

Diesmal halt dann mit besser gemischten Karten. Und vor allem mit akribischer Dokumentation sämtlicher Un- und Neben- KOSTEN, wie weiter oben schon aufgelistet, die lernen erst, wenn sie blechen müssen.
 
E

ExUser 55905

Gast
Wie gesagt, ich würde damit drohen, in dem Fall Rechtsberatung in Anspruch zu nehmen unter Hinweis darauf, dass dasselbe Ding schon mal einkassiert worden ist. Also der klassische Appell an die Geldbörse. Das kann wahre Wunder wirken, denn da sind sie empfindlich.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Sie hat den komplett alten EGV/VA ausgedruckt anstatt den neuen EGV-Vorschlag.
Kannste ja beim nächsten Termin drauf hinweisen, wenn sie denn fragt.
 

HartzVerdient

0
1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
29 Aug 2012
Beiträge
4.348
Bewertungen
4.183
Ja genau so ist es. Weiß nicht ob die zu dumm ist oder es ausersehen war.

Die sind nicht zu dumm. Die sind einfach nur überfordert.

Ich hatte Anfang dieser Woche ein Gespräch mit einem Sachbearbeiter aus der Leistungsabteilung. Nach monatelangem Hin und Her endlich mal einen Termin erhalten.

Das Büro stand voll mit Akten. Auf dem Tisch war nur noch Platz für den Becher Kaffee, da alles andere vollgestellt war.

Der Typ machte zwar einen "eingearbeiteten" und auch "kompetenten" Eindruck. Allerdings fehlt denen die Zeit - wegen der ganzen Arbeit - sich mit Klopapier richtig den Hintern abzuwischen.

Viele Gerichtsbescheide, Hegas und sonstige Dinge, werden von diesen Mitarbeitern nur zur Kenntnis genommen. Sachverhalte nur kurz überflogen und dann geht's weiter mit der alten Arbeit.

Das packen die alle nicht.
 

silvia0035

0
Standard-Nutzergruppe
Mitglied seit
21 Feb 2012
Beiträge
150
Bewertungen
31


Guten Abend!
Ich war mal vor ca. 3 Jahren arbeitslos gewesen und habe erfolgreich mit euerer Hilfe hier eine EGV per VA beim SG Mainz abgeschmettert! Das Urteil habe ich leider hier nicht gefunden, obwohl paarmal reingesetellt!?
Nun war ich heute beim JC um ein Gespräch zur Situation zu bekommen, da drückte die Tante mir direkt auch wieder so eine EGV in die Hand, die ich erstmal zum prüfen mitgenommen habe.
Da diese eine Sanktion enthält, werde ich der widersprechen. Der SB sagte ich, das ich schonmal ein Urteil erstritten hätte und das Teil unrechtmäßig sei! Das interessierte die wohl eher mal nicht, ergo erstmal mitgenommen.
Wie gehe ich jetzt am besten vor? Mein Plan!1 Woche abwarten, da ich am 3.4. Termin wegen Antragsabgabe für aufstockene Leistungen habe.
Eine Woche danach einen Beschwerdebrief ans Jobmanagementcenter in Nürnberg schreiben, mich unter Angabe des Aktenzeichens, vom gewonnen Urteil des SG-Mainz,über die Mitarbeiterin dort beschwerden und schreiben, das ich wiederholt Klage einreiche, wenn die EGV nicht zurückgezogen werden würde!
Dann, wenn so an die 8-10 Tage rum sind, da müssten die ja dann schon den Beschwerdebrief des JC-Managementcenter haben, einen Widerspruch schreiben, mit Verweis auf das Urteil, in der Hoffnung, das die dann ja schon den Beschwerdebrief haben und dem Widerspruch stattgeben, so das ich nicht klagen muss!
Was hälst du von dieser Vorgehensweise? oder hast du andere Idee?

Gruß silvia0035
 
Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Erfahre mehr...