Alte Arge abmelden , neue Arge anmelden Umzug KDU bin grad angekommen im Süden

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Nabend,

bin vorhin angekommen , 950 KM weit weg vom Osten, an der schönen schweizer Grenze :)

Hab mein Hab und Gut im Auto...


Kann ich der alten Arge anrufen und sagen das ich keine Leistung mehr haben will?

Und der Neuen einfach einen neuen Antrag stellen?

Wegen der KDU und so.....ist ja nur für kurz denk ich mal ;)

Mich hats einfach gepackt, ich musste da weg und es kann alles nur besser sein als dort im Osten ...hat mich alles angekotzt...

Dank erstmal....muss mir erstmal was zum nächtigen besorgen :biggrin:
 

Konstabler

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Du meldest dich beim alten Jobcenter bitte sofort nachweisbar ab.

Also anrufen und eine Mail hinterherschicken. Das reicht aber immer noch nicht, ich würde die Veränderungsmitteilung auch noch per Einschreiben mit Rückschein zusenden.

Das verursacht zwar Kosten und Mühe, aber das Jobcenter kann sich dann hinterher nicht damit herausreden, du hättest nicht unverzüglich gehandelt.

Du kannst dann Leistungen beim neuen Jobcenter beantragen.

Wie alt bist du?

Was ist mit deiner alten Wohnung?
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Hallo

Bin gerade im INet Cafe, kann nur bedingt immer wieder antworten.

Die alte Wohnung hat keine Kündigungsfrist, kann/ konnte jeden Tag ausziehen, das wurde damals so vereinbart.

Bin über 30 Jahre alt ,

mir geht es jetzt darum, bevor ich das in die Wege leite mit dieser Veränderungsmitteilung, die nicht nachher hier sagen können, aufgrund meiner alten KDU , das die hier denn bindend ist...

Ich werd mich jetzt erstmal was zum Essen besorgen , mit vollem Magen denkt es sich besser :biggrin:
 

Merline

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Februar 2010
Beiträge
119
Bewertungen
16
Hallo

mir geht es jetzt darum, bevor ich das in die Wege leite mit dieser Veränderungsmitteilung, die nicht nachher hier sagen können, aufgrund meiner alten KDU , das die hier denn bindend ist...

Die wird wohl bindend sein.
Und hier im Süden wirst Du die schmerzliche Erfahrung machen müssen, daß die Mieten doppelt so hoch sind wie im Norden, das die Lebenshaltungskosten 30% höher sind, und sicher einiges mehr. Ich wünsche Dir viel Glück.

Lieben Gruß
Merline
 

alexander29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
1.527
Bewertungen
373
Du darfst umziehen.

Da du in den Bereich eines anderen JC ziehst, gelten die dortigen Mietobergrenzen.

Du bekommst aber keine Kaution für die neue Wohnung.

Ansonsten wie Konstabler sagte; dann halt Wohnung suchen.

Du brauchst eine Meldeadresse, wenn du ALG 2 beziehen möchtest, ohne dir Tagessätze für Obdachlose zu holen; die bekommt man bei Obdachlosen-Hilfevereinen.

Inwieweit du Anspruch auf eine Pension hast, weiss ich nicht, da du ja ohne Erlaubnis umgezogen bist; dir wird wahrscheinlich nur der Einzug in ein Obdachlosen-Haus bleiben, wenn du nicht schnell eine Wohnung findest.
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2007
Beiträge
1.119
Bewertungen
402
Nabend,

bin vorhin angekommen , 950 KM weit weg vom Osten, an der schönen schweizer Grenze :)


Kann ich der alten Arge anrufen und sagen das ich keine Leistung mehr haben will?

...auf keinen Fall "nur" anrufen

Und der Neuen einfach einen neuen Antrag stellen?

Wegen der KDU und so.....ist ja nur für kurz denk ich mal ;)

Mich hats einfach gepackt, ich musste da weg und es kann alles nur besser sein als dort im Osten ...hat mich alles angekotzt...

Dank erstmal....muss mir erstmal was zum nächtigen besorgen :biggrin:



Eine "Veränderungsmitteilung" funktioniert hier nicht

Im "neuen" zuständigen JC muß ein Neuantrag mit allem Pipapo gestellt werden

Eine "Abmeldung" im alten kannst du dir sparen...ist gar nicht notwendig...A2LL machts möglich

Für Juni 12 wirst du ja schon die Leistung erhalten haben...im "neuen" JC beantragst du also Leistungen ab Juli 12

Hast du schon eine Whg/ Unterkunft?

In einem anderen BL/Dunstkreis eines JC müssen die (angemessenen->KdU-Richtlinien) KdU in voller Höhe übernommen werden...die Notwendigkeit eines Umzugs...ist uninteressant

...die würde nur ziehen wenn du Umzugskosten bzw Kaution für eine neue Unterkunft haben möchtest

...auch ein eLb kann hinziehen wohin er möchte

...die Vorschrift "bei nicht nachgewiesener Notwendigkeit eines Umzugs werden nur die KdU der alten Unterkunft übernommen" gilt nur bei Umzügen innerhalb des gleichen JC-Zuständigkeitsbereiches...also nicht in deinem Fall

...also einfach dort bei der "Meldestelle" (eine "Ummeldung/ Abmeldung" gibt es nicht mehr...es gibt nur noch "Neuanmeldungen") anmelden und im JC Neuantrag stellen
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.893
Bewertungen
2.284
Eine "Veränderungsmitteilung" funktioniert hier nicht

Im "neuen" zuständigen JC muß ein Neuantrag mit allem Pipapo gestellt werden

Eine "Abmeldung" im alten kannst du dir sparen...ist gar nicht notwendig...A2LL machts möglich

Für Juni 12 wirst du ja schon die Leistung erhalten haben...im "neuen" JC beantragst du also Leistungen ab Juli 12

Hast du schon eine Whg/ Unterkunft?

In einem anderen BL/Dunstkreis eines JC müssen die (angemessenen->KdU-Richtlinien) KdU in voller Höhe übernommen werden...die Notwendigkeit eines Umzugs...ist uninteressant

...die würde nur ziehen wenn du Umzugskosten bzw Kaution für eine neue Unterkunft haben möchtest

...auch ein eLb kann hinziehen wohin er möchte

...die Vorschrift "bei nicht nachgewiesener Notwendigkeit eines Umzugs werden nur die KdU der alten Unterkunft übernommen" gilt nur bei Umzügen innerhalb des gleichen JC-Zuständigkeitsbereiches...also nicht in deinem Fall

...also einfach dort bei der "Meldestelle" (eine "Ummeldung/ Abmeldung" gibt es nicht mehr...es gibt nur noch "Neuanmeldungen") anmelden und im JC Neuantrag stellen


Neuantrag ab Juli kann ich ok. Aber so einfach geht es mit nicht melden wegen der Zahlung von Juni auch nicht.

Was macht er, wenn er wegen unerlaubter Ortsabwesenheit eine Rückforderung ab gestern bekommt?
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2007
Beiträge
1.119
Bewertungen
402
Neuantrag ab Juli kann ich ok. Aber so einfach geht es mit nicht melden wegen der Zahlung von Juni auch nicht.

Was macht er, wenn er wegen unerlaubter Ortsabwesenheit eine Rückforderung ab gestern bekommt?

hmm...also OA...zieht ja wohl mindestens ab heute...oder vorige Woche oder so nicht...er ist umgezogen...Punkt...dafür braucht man keine OA (genau genommen ist das auch keine OA)

- eine Rückforderung des "alten" JC könnte evtl (max 10%) mit neuer Leistung verrechnet werden...Sanktionen o.ä. wirken auch im "neuen" JC weiter

-trotz allem Neuantrag...auch eine Anmeldung (Meldestelle) kann nachgereicht werden

...warum ist die Frage der Anmeldung schwer?

- ausstehende Fragen/ Probleme mit altem JC können auch von dort aus aufgedröselt werden
 

CanisLupusGray

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Dezember 2007
Beiträge
1.033
Bewertungen
1.538
hallo ela,

mal eine ketzerische frage;

du wickelst (bzw. hast abgewickelt) den Umzug mit allem Hab und Gut doch sicher nicht an einem Tag ab - oder :confused:

Mit Sicherheit hast du am alten Ort auch Kündigungsfristen zu beachten, damit Du Deine alte Wohnung auch sauber zum letzten des Monats zu übergeben. OK lese gerade, Du hattest keine Kündigungsfrist - aber was hat das die SB zu interessieren. Da sind sicher noch mehr Angelegenheiten zu richten, so daß letztlich Dein kompletter Umzug erst am 01.en abgeschlossen sein wird. :biggrin:

Der alten SchikaneBude würde ich formlos schriftlich mitteilen, daß ich zum 01.en nicht mehr in deren Tätigkeitsbereich falle und die neue Bude, die Akten in Kürze bei denen anfordern wird.
Zeitgleich würde ich bei der neuen Behörde Antrag stellen und denen mitteilen, daß sie die Akte bitte bei der alten anfordern möchten.

Das spart Zeit und Lauferei, auch wenn man den SBs manchmal sehr deutlich sagen muß, daß sie diese Möglichkeit haben.
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2007
Beiträge
1.119
Bewertungen
402
Der alten SchikaneBude würde ich formlos schriftlich mitteilen, daß ich zum 01.en nicht mehr in deren Tätigkeitsbereich falle und die neue Bude, die Akten in Kürze bei denen anfordern wird.
Zeitgleich würde ich bei der neuen Behörde Antrag stellen und denen mitteilen, daß sie die Akte bitte bei der alten anfordern möchten.

...da werden keine Akten mehr angefordert...oder hin und her geschaufelt (A2LL-Zugriff auf ganz Deutschland)...

...wie gesagt...Neuantrag in neuer Bude reicht völlig aus...Antrag ab sowieso...ohne lange Begründungen und Erklärungen...ich wohn jetzt dort und dort ...fatich
 
G

gast_

Gast
Im "neuen" zuständigen JC muß ein Neuantrag mit allem Pipapo gestellt werden


Ja


Eine "Abmeldung" im alten kannst du dir sparen...ist gar nicht notwendig...A2LL machts möglich

Und warum wird die dann immer wieder verlangt?


Für Juni 12 wirst du ja schon die Leistung erhalten haben...im "neuen" JC beantragst du also Leistungen ab Juli 12

Das würde ich nicht tun...nachher fordert das alte JC zurück und das neue zahlt erst ab Juli...

...die Vorschrift "bei nicht nachgewiesener Notwendigkeit eines Umzugs werden nur die KdU der alten Unterkunft übernommen" gilt nur bei Umzügen innerhalb des gleichen JC-Zuständigkeitsbereiches...also nicht in deinem Fall

...also einfach dort bei der "Meldestelle" (eine "Ummeldung/ Abmeldung" gibt es nicht mehr...es gibt nur noch "Neuanmeldungen") anmelden und im JC Neuantrag stellen
anmelden kann man sich erst, wenn man nen Mietvertrag hat... also erst einmal zur Caritas für eine vorübergehende Meldeadresse
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2007
Beiträge
1.119
Bewertungen
402
Eine "Abmeldung" im alten kannst du dir sparen...ist gar nicht notwendig...A2LL machts möglich

Und warum wird die dann immer wieder verlangt?

...gute Frage nächste Frage...um den eLb zu beschäftigen?

Für Juni 12 wirst du ja schon die Leistung erhalten haben...im "neuen" JC beantragst du also Leistungen ab Juli 12

Das würde ich nicht tun...nachher fordert das alte JC zurück und das neue zahlt erst ab Juli...

...die Anweisungen für Juli sind noch nicht raus...der Anspruch ans Neue ist ja auch erst ab Juli...im Übrigen sind die JC verpflichtet evtl Doppelzahlungen untereinander auszugleichen...zeitlich passt es in diesem Fall aber sehr gut

§ 2 SGB X

[...]
(3) Hat die örtliche Zuständigkeit gewechselt, muss die bisher zuständige Behörde die Leistungen noch solange erbringen, bis sie von der nunmehr zuständigen Behörde fortgesetzt werden. Diese hat der bisher zuständigen Behörde die nach dem Zuständigkeitswechsel noch erbrachten Leistungen auf Anforderung zu erstatten. § 102 Abs. 2 gilt entsprechend.
[...]
anmelden kann man sich erst, wenn man nen Mietvertrag hat... also erst einmal zur Caritas für eine vorübergehende Meldeadresse

...man kann sich natürlich auch bei "Bekannten"...Familie etc anmelden...jetzt mal unbeachtlich der vorhandenen Verhältnisse
 
E

ExitUser

Gast
@Elio,

dein Thema hier habe ich gestern Abend schon gelesen, war aber zu müde zum antworten.

Ich musst gestern wie heute wirklich herzlich lachen...als ich dein Thema las.

Nicht weil ich Dich ausgelacht habe, sondern weil ich das cool finde was du da gemacht hast :biggrin:

Auto einpacken und ab, Respekt :icon_klatsch:

Wenn ich 20 oder 30 Jahre jünger wäre...

Ich wünsche dir viel Glück und das hoffentlich Alles glatt geht :icon_daumen:
 

Twist3R

Neu hier...
Mitglied seit
19 Juni 2012
Beiträge
14
Bewertungen
0
Eine "Veränderungsmitteilung" funktioniert hier nicht

Im "neuen" zuständigen JC muß ein Neuantrag mit allem Pipapo gestellt werden

Eine "Abmeldung" im alten kannst du dir sparen...ist gar nicht notwendig...A2LL machts möglich

Für Juni 12 wirst du ja schon die Leistung erhalten haben...im "neuen" JC beantragst du also Leistungen ab Juli 12

Hast du schon eine Whg/ Unterkunft?

In einem anderen BL/Dunstkreis eines JC müssen die (angemessenen->KdU-Richtlinien) KdU in voller Höhe übernommen werden...die Notwendigkeit eines Umzugs...ist uninteressant

...die würde nur ziehen wenn du Umzugskosten bzw Kaution für eine neue Unterkunft haben möchtest

...auch ein eLb kann hinziehen wohin er möchte

...die Vorschrift "bei nicht nachgewiesener Notwendigkeit eines Umzugs werden nur die KdU der alten Unterkunft übernommen" gilt nur bei Umzügen innerhalb des gleichen JC-Zuständigkeitsbereiches...also nicht in deinem Fall

...also einfach dort bei der "Meldestelle" (eine "Ummeldung/ Abmeldung" gibt es nicht mehr...es gibt nur noch "Neuanmeldungen") anmelden und im JC Neuantrag stellen


Ist das nun wirklich so einfach? Man muss sich also nicht beim aktuellen JC abmelden? Einfach in die neue Stadt und ummelden bzw. Neuanmeldung vornehmen und dann zum neuen JC Antrag stellen?
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2007
Beiträge
1.119
Bewertungen
402
Ist das nun wirklich so einfach? Man muss sich also nicht beim aktuellen JC abmelden? Einfach in die neue Stadt und ummelden bzw. Neuanmeldung vornehmen und dann zum neuen JC Antrag stellen?

- Ja...wenn du keine Umzugskosten, Kaution etc beanspruchen möchtest...hast du jederzeit das Recht umzuziehen wohin du möchtest...

- ...die Übernahme KdU in der neuen Unterkunft richtet sich dann nach den Angemessenheitskriterien des neuen Wohnortes...

- ...es gibt bei den Meldebehörden keine Ummeldung mehr...es gibt nur noch Neuanmeldung...

-...den ALG II- Antrag (Neuantrag) kann man auch schon vorher ausfüllen...und dann zeitgleich mit der Ankunft dort abgeben...aber auch vorher hinschicken...

...die "Anmeldung" kann man immer noch nachreichen/ abgeben...
 
F

FrankyBoy

Gast
Nur mal zur Info, der Threadverfasser Elio, ist schon seit 12 tagen nicht mehr online gewesen und für einen Menschen in seiner Situation ist das verdächtig lange.

Ich hoffe, dass der nicht unter die Räder gekommen ist denn nach all den Erfahrungen die ich bisher mit Jobcentern erlebt habe, halte ich es durchaus für möglich, dass er abgeschmiert ist.
 

Twist3R

Neu hier...
Mitglied seit
19 Juni 2012
Beiträge
14
Bewertungen
0
- Ja...wenn du keine Umzugskosten, Kaution etc beanspruchen möchtest...hast du jederzeit das Recht umzuziehen wohin du möchtest...

- ...die Übernahme KdU in der neuen Unterkunft richtet sich dann nach den Angemessenheitskriterien des neuen Wohnortes...

- ...es gibt bei den Meldebehörden keine Ummeldung mehr...es gibt nur noch Neuanmeldung...

-...den ALG II- Antrag (Neuantrag) kann man auch schon vorher ausfüllen...und dann zeitgleich mit der Ankunft dort abgeben...aber auch vorher hinschicken...

...die "Anmeldung" kann man immer noch nachreichen/ abgeben...

Vielen Dank soweit...:icon_daumen:

Was ich jetzt nur nicht verstehe ist: Wieso soll ma dem aktuellen JC dann immer eine Veränderungsmitteilung abgeben,wenn dies garnicht von nöten ist? :icon_kinn:
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Hallo :)

Bin nicht verschollen, Lebe noch, ist alles schief gegangen :(

Musste notweise im Auto schlafen, Stress mit der Polizei.....etc etc.

Wunderschöne Gegend, aber mein Los war es , ich kam ausm Osten, und die sind nicht gut darauf zu sprechen:icon_neutral:

Wär jetzt auch zu lang die Story zu schreiben.


Bin seit 3 Tagen wieder im Osten, bei Bekannten....

Und fahr Montag nach Schleswig Holstein , hab in den sauren Apfel gebissen und bei einer ZAF einen Termin gemacht....

Ein Teil der Familie wohnt dort, bekomme da Unterstützung.

Falls das klappen sollte, muss mir erstmal eine Wohnung besorgen, hoffe ich bekomme das schnell hin.


Halte Euch auf dem laufenden ;)
 
E

ExitUser

Gast
Hallo

Bin nicht verschollen, Lebe noch, ist alles schief gegangen :(

Oh schade das tut mir leid :icon_sad:

Musste notweise im Auto schlafen, Stress mit der Polizei.....etc etc.

:eek:

Wunderschöne Gegend, aber mein Los war es , ich kam ausm Osten, und die sind nicht gut darauf zu sprechen:icon_neutral:

Sauerland ist auch sehr schön :biggrin:

Bin seit 3 Tagen wieder im Osten, bei Bekannten....

:cool:

Und fahr Montag nach Schleswig Holstein , hab in den sauren Apfel gebissen und bei einer ZAF einen Termin gemacht....

Viel Glück dafür und lass dich nicht übers Ohr hauen von so einer Zeitschleuder.

Ein Teil der Familie wohnt dort, bekomme da Unterstützung.

Falls das klappen sollte, muss mir erstmal eine Wohnung besorgen, hoffe ich bekomme das schnell hin.

Drück dir die :icon_daumen:

Halte Euch auf dem laufenden ;)

Ja bitte tu das.
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Nabend,

soooo bin ab 1.8 Leiharbeiter bei Randstand, nichts für die Ewigkeit aber ein Anfang, denke das geht in Ordnung.

Wie verfahre ich jetzt nun? Ich schau mir hier noch ein paar Wohnungen an, die in der Richtlinie sind , bzw. drunter unter den 259 € kalt... meist um die 200-210 €...Warmmiete um die 330-360 €.

1 Zimmer , langt mir erstmal .

Morgen werd ich hier noch einen Alg2 Neu Antrag stellen, werd dann sehen was passiert.
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Hallo

Wohnung habe ich, soweit alles tuti :)

Ich habe von der alten Arge, ich musste da nochmal hin zwecks komplett Abmeldung eine Zusicherung bekommen die bis zum 3.8 geht, was bedeutet dies ?

Der Umzug ist notwenig wurde angekreuzt!
Die Wohnung ist angemesen wurde angekreuzt!

Was hat es sich mit dem Zusatz bis zum 3.8. zu tun?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten