Als Greta anfängt zu reden, sieht Juncker nicht mehr glücklich aus

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.141
Bewertungen
843
Der Name ist Programm.

Von was kommt Konservativ? Von Konserve
Dies Partei ist doch nur Real-Satire

Nur das mit dem Kohleaustieg als Beispiel:
Da bekommen die Betreiber auch noch Geld für etwas, das sie sowieso abschalten müssen (da zu alt).
Auf so eine Idee muß man erst kommen. :-D
 

Ronald BW

Elo-User*in
Mitglied seit
8 November 2015
Beiträge
255
Bewertungen
213
Politik ist ein Kreis in dem sich links und rechts unten in der Folterkammer trifft
 
G

Gelöschtes Mitglied 63650

Gast
In dieser Hinsicht wäre sogar die SPD etwas besser als die CDU gewesen.
Wage ich zu bezweifeln bei deren derzeitiger Verfassung und Uneinsichtigkeit in das Versagen der letzen Jahrzehnte. Die SPD ist auch keine linke oder sozialdemokratische Partei, wenn man Regierungshandeln und Abstimmungsverhalten den vermeintlichen programmatischen Zielen gegenüberstellt.

Zum Vertiefen:

 

ALG59

Neu hier...
Mitglied seit
24 März 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Und nun?
Jetzt machen wir (alten) alle wieder so weiter wie vorher.
Unsere Meinung haben wir ja schließlich versucht zu sagen.
Oder hat sich bei jemand im Kopf doch etwas getan?
Dann muss er es aber auch dauerhaft leben - und das kostet Schweiß und Nerven.
Ich wünsche allen "Alles Gute" - beim Denken und Handeln!
 

Georg1975

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Dezember 2018
Beiträge
433
Bewertungen
683
Zum Beispiel die Physik mit ins Boot nehmen.
Und nicht wie bis jetzt ignorieren.
Huch, komm bloß nicht mit Wissenschaft und Empirie. Die grüne Baerbock hat ja z. B. das Problem der Stromspeicherung für gelöst erklärt. Na dann....
 

Georg1975

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Dezember 2018
Beiträge
433
Bewertungen
683
Ja und die glaubt das wirklich.
Macht ja nix, viel mehr stört mich dass die Medien da nicht nachgefasst haben, die haben diese Fake-News einfach unkommentiert hingenommen. Der TV-Zuschauer könnte also zu dem Ergebnis kommen, dass Frau Baerbock recht hat. Dieser ARD-Faktencheck befasst sich scheinbar nur mit Aussagen aus der rechten Ecke.
 

Ottokar

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2019
Beiträge
951
Bewertungen
1.018
@Georg.
ich zahle nur für ARD & Co brav meine 17,50 € monatliche "Demokratieabgabe"
Steuer. Es anzuschauen können Sie nicht auch noch verlangen. tue ich mir nicht an.
Habe keine TV-Gerät und lande nie absichtlich auf deren Webseiten.
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
1.897
Bewertungen
2.284
Ist das jetzt schon Harakiri was AKK da betreibt?
Nöö, lediglich Viktor-Mihály-Orbán-brainwashed.
Nachtigall ick hör dir trapsen ...
 

Georg1975

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Dezember 2018
Beiträge
433
Bewertungen
683
Merz steht in den Startlöchern falls AKK sich selbst demontiert.
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.141
Bewertungen
843
Ob AKK oder Merz. Was ändert sich?

Stromspeicher gibt es wirklich. Nur Google benutzen!
M.S. (Csu) beneint dies zwar und stellt sich damit ins Licht.

Was wäre wenn auf jedem Haus Solarzellen und im Keller der Stromspeicher wäre?
Die Stromkonzerne könnten einpacken. Denn jeder Haushalt stellt selber seinen Strom her.
Das geht ja gar nicht. Dann fließt ja kein Geld mehr, zwischen Lobbys und Politik. :-D
Darum sind die meisten Dächer rot.
 

Ronald BW

Elo-User*in
Mitglied seit
8 November 2015
Beiträge
255
Bewertungen
213
Das was Bananenbieger anspricht wird kommen einfach darum weil es sinnfrei ist Strom über lange Strecken mit einer hoher Spannung zu transportieren.
Was die Umstellung aus-bremst sind die üblichen 230Volt, im Haus reichen 24Volt immer aus was die Effizienz von Solar und Co gewaltig steigern würde
Und die Menge an Trafos die da weg-fällt da wird richtig Ressourcen eingespart
 

Kampfmops

Elo-User*in
Mitglied seit
24 März 2016
Beiträge
490
Bewertungen
1.125
Von was kommt Konservativ? Von Konserve
Dies Partei ist doch nur Real-Satire
Deshalb gibt es ja auch eine richtige Satire-Partei zur Wahl. Aber wenn die CDU die Real-Satire weiter führt, ist die PARTEI bald Arbeitslos o_O

In der letzten Zeit kloppt die CDU aber wirklich ein Selbst-Harakiri nach dem anderen raus, da wundert mich das von AKK echt nicht mehr.
Jetzt nach der Wahlschlappe sind natürlich erstmal alle anderen schuld (Rezo und die Grünen wurden da genannt). Nun wird überlegt, ob es nicht doch an einem selbst liegt, da man die ganze Zeit nur die alten Wähler bedient hat, die nun irgendwie so langsam weg sterben. Bin mal gespannt, wie es weiter geht, in der Politik. Zumindest haben es Artikel 13 + Friday for Future + Negativ-Aussagen mancher Politiker + Youtuber ; es nun geschafft, das die Leute sich mehr mit Politik beschäftigen. Und das ist ein gutes Zeichen.

Was wäre wenn auf jedem Haus Solarzellen und im Keller der Stromspeicher wäre?
Dafür bin ich auch schon lange. Zudem würde auch das neue Arbeitsplätze schaffen. Jemand muss die Zellen und Speicher bauen, aufstellen und regelmäßig überprüfen, damit es da keine Probleme gibt.
Das die Politik lieber (für die Konzerne) in Kohle investiert, da sich das nicht mehr rentiert, ist ein Unding. Besser die subventionen für "alte" Energien streichen und in neues investieren. Mitarbeitern aus den Bereichen kann man ja eine Einstellung + Umschulung im neuen Bereich zusichern (am besten Vertraglich). Dann könnte auch keiner heulen, das Arbeitsplätze weg fallen, wenn man alle Arbeiter mit nimmt, in die Klima-Wende.
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.141
Bewertungen
843
Pressefreiheit: Innenministerium will Überwachung von Medien erlauben

Einem Referentenentwurf zufolge sollen Geheimdienste künftig die Computer von Journalisten hacken dürfen. Reporter ohne Grenzen sieht die Pressefreiheit in Gefahr.

Passt doch zur CxU
Gestern spasseshalber Maischberger angeschaut
U.a CDU, SPD und besonders Welt (Bild) Kasper dabei.

Warum schaute ich es mir an? Es war jmd. von "die Partei" dabei.
Er verarxxx diese und die merkten es nicht mal. :cool:
 

Ottokar

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2019
Beiträge
951
Bewertungen
1.018
Man braucht etwa ab 100.000 ppm ( 10%) CO2 in der Luft ehe es zu Schwindel und Bewußtlosigkeit kommt.
Um dann aus den Latschen zu kippen. U-Boote gestatten sich die Hälfte davon unter Wasser.
Aktuell haben wir knapp 400 ppm (0,04 %) in unserer Atemluft. In geschlossenen Räumen mit hitziger Debatte
auch mal das Doppelte.
Wenn wir alle vorhanden Vorräte an fossilen biologisch entstandenen Energieträgern sofort verbrennen würden,
würden wir 1000 ppm in der Luft nicht mehr schaffen. Abgesehen vom stärkeren Pflanzenwachstum würde dann
aber auch nichts weiter passieren. Alle Veganer müßten sich freuen. Wer CO2 spart läßt also nur die Pflanzen hungern .

Aber es ist ja ( wie) Religion und mit welchem Gläubigen kann man schon über seine Religion sprechen?
Die glauben das ja wirklich.
 
Zuletzt bearbeitet:

bLum

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2008
Beiträge
410
Bewertungen
666
Ich muss Ottokar zustimmen! Bin keine Klimawandel-Leugnerin. Der vollzieht sich tatsächlich.
Aber 0,04% +/- sind nicht sonderlich Klimarelevant. Wenn du die Erde skallierst auf die Größe eines Wasserballs, und die Atmosphäre darum vielleicht 8-10 cm hoch ist, ist der CO²-Anteil nicht mal ´ne Lackschicht dick. Ich denke die starke Korelation CO² und Klimawandel enstand in den Thinktanks dadurch, dass er durch irgendwas ausgedrückt werden muss. Und es ist irgendwie chiquer und einfacher das über ein Gas auszudrücken, als durch Feinstaub, andere Gifte und Gase sowie Kondensate, und den Energieumsatz bei Verbrennung im weitesten Sinne sowie die Wärmeerzeugung dabei. CO² fällt eben auch recht zuverlässig berechenbar dabei an, aber es ist alleine wirklich nicht das Problem.

Kenne übrigens einen Ökologen, der mir das genau so erklärte. Und der war an ´ner Versuchanlage von nem Inst. im Weinbau beteiligt, die zur CO³-Begasung von Weinpflanzen beteiligt sind. :D Er meinte auch wir hungern die Pflanzen aus. :ROFLMAO:
 
Oben Unten