Als Greta anfängt zu reden, sieht Juncker nicht mehr glücklich aus

G

Gelöschtes Mitglied 63650

Gast
Nein, etwas wirkmächtiger schon.

eine Theorie die den Verlauf der Vergangenheit mit CO2 erklärt.
Ich bin kein Fachman, aber ich habe zumindest als Student mitbekommen, wie kontrovers das Ganze gesehen und wie bei den Klimamodellen geschludert wurde. Es gibt bei solchen Forschungen auch immer eine gewisse Erwartungshaltung der Geldgeber.

So eine monokausale Theorie gibt es nicht. Die Warm- und Kaltzeiten sind relativ sicher durch astronomische Einflüsse bedingt. Treibhausgase können dabei zu einer positiven Rückkopplung führen. Wenn sich mehr Wolken in hohen Atmosphärenschichten bilden, auch zu einer negativen.

Auch interessant: Die Wechselwirkungen zwischen atmophärischer und ozeanischer Zirkulation. Das könnte für Mitteleuropa eine Abkühlung trotz globaler Erwärmung bedeuten, weil der Golfstrom sich verlangsamen könnte.
Alles bewusst im Konjunktiv, denn es könnte auch ganz anders kommen.

Hier mal ein weiterer Artikel: Das CO2-Syndrom

(Ich habe ihn noch nicht gelesen.)
 

Realo

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
427
Bewertungen
155
Was wäre wenn auf jedem Haus Solarzellen und im Keller der Stromspeicher wäre?
Die Stromkonzerne könnten einpacken. Denn jeder Haushalt stellt selber seinen Strom her.
Das geht ja gar nicht. Dann fließt ja kein Geld mehr, zwischen Lobbys und Politik. :-D
Darum sind die meisten Dächer rot.
Ob stromspeicher, solaranlagen oder eigene heizkraftwerken... Die müssen erstmal eingebaut werden...und das wird sicher nicht der Mieter oder die Allgemeinheit bezahlen... Das was du dann an energiekosten sparst wirst du bei der kaltmiete dann eben oben drauf bezahlen.... Und ob sich das dann irgendwie rechnet... Glaube ich eher nicht..und ich bin Eigentümer einer Wohnung mit einem eigenem Blockkraftwerk im Haus...
 

Jobhändla

Elo-User*in
Mitglied seit
19 März 2019
Beiträge
33
Bewertungen
41
Bin da anderer Meinung, dass "die Alten" nichts dafür können. Alles auf die Politik schieben, ist ja leicht. Natürlich sind auch viele Kinder nicht gefeit, auf die Industrie hereinzufallen.

Aber wir "alten" machen es doch vor.
Wieso kauft man denn einen SUV; warum wird nicht demonstriert, dass der Öffi seit 30 Jahren verdrängt wird; warum verschwendet man Strom; warum isst man jeden Tag Fleisch; warum kauft man, um es wieder wegzuschmeissen; warum kauft man Plastik, obwohl man sich informiert, nur 30% davon recycelt werden kann; usw.
Man sollte sich an die eigene Nase fassen.
Es wird lieber RTL geschaut, bevor man Alpha schaut.

Klar es gibt Einzelne, die Ökologisch sind. Aber die Masse rennt der Industrie und Politik hinterher.
Wenn du ein Lied öfter hintereinander hörst, auch wenn du es eigentlich nicht magst, ist es sehr warscheinlich das du einen "Ohrwurm" bekommst. Auch jahre später bleibt dieses Lied in deinem Unterbewusstsein vorhanden und kann wieder hoch kommen.
Was ich damit sagen möchte ist folgendes: Du bist was du isst. Damit meine ich auch sonstigen, nicht auf Nahrungsmittel bezogenen Konsum. Welche wirklichen Werte werden denn heute vermittelt? Wer vermittelt diese "wirklichen" Werte die tatsächlich vermittelt werden?
Freut mich echt zu lesen das hier einige Leute wirklich nachdenken und sich informieren.

Soweit ich informiert bin wird uns aber erzählt eine der Hauptaufgaben der Politik sei den Bürger zu schützen, insofern sehe ich ganz klare Verantwortung bei Politikern für jeden Menschen der Abhängig von Nikotin, Alkohol oder Kaffee wird. Ich sehe auch ganz klare Verantwortung der Politik für Klimatisch bedingte Katastrophen die folgen , sowie für Gifte in der Umwelt die immernoch unseren Lebensraum darstellt, bis wir idioten dann glauben kurz vor der Entdeckung einer neuen Welt zu sein die wir zerstören können.

Die Politik erlässt Gesetze doch zum Schutz der Menschen, oder habe ich da etwas falsch verstanden? Dann muss auch ordentlich abgewägt werden und untersucht und sich nicht durch Spenden von Unternehmen gedrängt werden lassen wenn es um Folgen der Einführung bestimmter Chemikalien als Bsp. geht.

Wenn wir wählen, sagen wir praktisch: "Dir vertraue ich, pass du auf das alles nach Moralischen Maßstäben läuft" weswegen Politik ganz klar Verantwortung trägt.
Wir denken im Regelfall nämlich wirklich: "Das ist doch legal, da steht kein Warnhinweis drauf, das kann nicht giftig sein"

Ich hoffe ich konnte verständlich machen was ich meine. Ab dem Zeitpunkt wo das Bewusstsein für den Dreck den wir produzieren in den einzelnen Köpfen ankommt, übernehmen wir natürlich Eigenverantwortung.
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.139
Bewertungen
835

„Die Kleine“ ist einfach nur klasse! :)

Ich habe auch geschwänzt. Hatte aber keine wichtigen Gründe dafür.

Ob stromspeicher, solaranlagen oder eigene heizkraftwerken... Die müssen erstmal eingebaut werden...und das wird sicher nicht der Mieter oder die Allgemeinheit bezahlen... Das was du dann an energiekosten sparst wirst du bei der kaltmiete dann eben oben drauf bezahlen.... Und ob sich das dann irgendwie rechnet... Glaube ich eher nicht..und ich bin Eigentümer einer Wohnung mit einem eigenem Blockkraftwerk im Haus...
Natürlich wird das dann vom Vermieter an die Miete angepasst. Es §ind dann vllt. 100€ mehr. Wenn ich ein u.a. Tischgespräch mitbekommen habe, wird von den Meisten ein Abschlag an den Stromerzeuger 120€/mtl. bezahlt. Ich sage ja nicht, dass dies jeder machen solle, aber jeder solle sich mal damit beschäftigen. Aber warum sich den Kopf beschäftigen, wenn man es bequem will. Genauso, wie Stromsparen.

Viele haben auch einen Balkon. Einige Geräte (z.B. Unterhaltungsgeräte) an die Solarzelle ist ja so ein Nogo :-(
 

Jobhändla

Elo-User*in
Mitglied seit
19 März 2019
Beiträge
33
Bewertungen
41
ich frage mich wieso nicht alle Dächer schon mit Solarzellen statt Ziegeln oder Schiefer gedeckt werden. Der Stromspeicher ist sicher ein Problem aber da könnte es doch auch schon alternativen zum Akku geben....
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.139
Bewertungen
835
Seit 2 Tagen ist bei Seite 11 Schluß.
Meine letzten Beiträge sind verschwunden.

Was ist da los?
 

dagobert1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
5.736
Bewertungen
4.796
Seit 2 Tagen ist bei Seite 11 Schluß.
Meine letzten Beiträge sind verschwunden.

Was ist da los?
Wenn du die vermissten Beiträge mal über dein Profil gesucht hättest, hättest du sie (vermutlich) auch gefunden. :wink:
 
Oben Unten