Als Alg-II-Empfänger in Eigentumswohnung von Eltern ziehen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

lostie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Januar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Beziehe gerade noch ALG I und falle bald in ALG II. Werde früher oder später wohl vom Amt aus meiner zu großen und teuren Wohnung raus gedrängt.

Wäre es dann möglich in eine (angemessen große) Eigentumswohnung meiner Eltern zu ziehen? Würden meine Eltern dann die Miete vom Amt bekommen?
 

Barrayar

Elo-User*in
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
121
Bewertungen
22
Es spricht überhaupt nicht dagegen, wenn Du in den Eigentumswohnung Deiner Eltern bezieht. Wohin das Geld fliesst ist irrelevant. Kannst entschieden wohin der kommt. Kannst das Geld zuerst auf Dein Konto überweisen lassen und überweise dann auf das Konto Deine Eltern weiter. Oder der JC überweist das Geld direkt an Deine Eltern. Da kannst Du aussuchen, wie gehandhabt wird.

Vereinbare die Miete so, das der JC in dieser Sache nicht machen kann. Würde sagen, setze das eindeutig unter der KDU Deines JC und so haben die keine Handhabe gegen Dich, bist auf der sicheren Seite. Es gibt da schon einige Gerichtsurteile, wo sie gegen den KDU der JC ausgesprochen wurden. Ein krasses Beispiel. Eine Frau wohnte in ein 130 m° (kann Quadratmeter nicht darstellen), zahlte aber nur 250 Euro an Miete .... Wie Du sieht, spielt die Größe keine Rolle, sondern die Miete+NK sind gewichtiger.

Wenn Du das bedacht und die Miete mit Deinen Eltern so vereinbart, dann bist Du auf der sicheren Seite.
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.670
Bewertungen
915
Hallo lotsie, willkommen im Forum!:smile:

Zur deiner Frage:
Bitte teile uns noch mit, ob du unter oder über 25 J bist. Denn wenn du unter 25 bist, gäbe es noch das eine oder andere mehr zu bedenken.

Falls Ü(ber)25 bist, musst du mit deinen Eltern einen absolut wasserfesten normalen Mietvertrag mit ihnen abschließen und auch bereits jetzt vorher deinen Eltern regelmäßig die normale Miete überweisen, sodass das Jobcenter keine Bedarfsgemeinschaft etc. oder sonstige Unterstützung deiner Person seitens der Eltern unterstellen kann.

Übringes: prima, dass du hier ins Forum kommst, bevor du zum Jobcenter musst!
 
G

gast_

Gast
und auch bereits jetzt vorher deinen Eltern regelmäßig die normale Miete überweisen,
Ja, das würde dumme Fragen verhindern, wenn du schon Mietzahlungen auf den Kontoauszügen hättest.

Ist auch wichtig, daß du dich jetzt schon informierst, welche Unterlagen die fordern dürfen,welche nicht. Oder zum Thema EGV bei ALG II usw.
 

lostie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Januar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Danke erstmal für die Antworten.

Über 25 bin ich. Die Wohnung ist nicht in dem Haus meiner Eltern.

Aber bisher wohne ich noch gar nicht in deren ETW. D.h. ich sollte da einziehen, bevor ich ALG II beantrage? Wenn ich erst ALG II beantrage und dann da einziehe, wird es schwierig?
 

Barrayar

Elo-User*in
Mitglied seit
2 September 2012
Beiträge
121
Bewertungen
22
Aber bisher wohne ich noch gar nicht in deren ETW. D.h. ich sollte da einziehen, bevor ich ALG II beantrage? Wenn ich erst ALG II beantrage und dann da einziehe, wird es schwierig?

Ja, "viel viel bevor" bevor Du in ALG II kommt, da schon wohnen und Miete zahlen. Dann hast Du am Ende auch keinn Ärger bzw. die KDU kann Dir keine Steine in den Weg legen.
 

lostie

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Januar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Helft mir bitte nachzuvollziehen, warum ich schon VOR Alg II Bezug dort einziehen muss/sollte. Das ist praktisch kaum möglich. Wohnung ist noch vermietet und Kündigung dauert.
 
G

gast_

Gast
Helft mir bitte nachzuvollziehen, warum ich schon VOR Alg II Bezug dort einziehen muss/sollte.

Weil das die Sache vereinfachen würde. Dann käme niemand auf dumme Ideen.

Das ist praktisch kaum möglich. Wohnung ist noch vermietet und Kündigung dauert.
Dann sollten deine Eltern jetzt schnellstens eine Eigenbedarfskündigung schreiben. Und wenn du weißt, wann die Wohnung frei ist, postet du noch mal hier.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn die jetzige Wohnung groß und teuer ist, sollte ein Wechsel während des Bezugs von Alg II nicht das Problem sein.

Evt. gibt es sogar rasch eine Kostensenkungsaufforderung. Schon müsste sich meiner Meinung nach das JC an den Kosten des Umzugs beteiligen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten