• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Allgemeine Fragen bzgl. Gerichtsvollzieher

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Aya-chan

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Okt 2007
Beiträge
40
Gefällt mir
2
#1
Hallo,

ich haette da ein paar Fragen bzgl. des Themas Zwangsvollstreckungs und Gerichtsvollzieher.

Ein Haushalt mit 2 Personen. Person A (Elternteil) und Person B (Kind) leben gemeinsam in der Wohnung. Person B ist volljährig. Person A und Person B leben als "Wohngemeinschaft".
Wie sieht die Lage aus, wenn z.B. Person A es soweit kommen lässt, dass ein Gerichtsvollzieher kommt. Was kann der Gerichtsvollzieher alles mitnehmen? Darf er in das Zimmer von Person B und von dort Sachen zur "Bezahlung" nehmen (z.B. Computer, der aber Person B gehört und auch von dieser Person bezahlt wurde) oder darf der Gerichtsvollzieher nur Dinge in Betracht ziehen, die Person A gehören d.h. nur Dinge aus dem Zimmer von Person A?

Hab da rechtlich gar keinen Durchblick und mich würd da die genau Lage interessieren.

MfG
 

Lilli1949

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Sep 2007
Beiträge
28
Gefällt mir
0
#2
Guten Abend,
grundsätzlich haftet der Schuldner hier Person A für seine Schulden!

Das Zimmer und die Gegenstände von Person B sind tabu für den Gerichtsvollzieher!

Es sei denn Person B hat für Person A "mitunterschrieben" z. B. bei Darlehen, Konto, Mietvertrag, Handyvertrag etc.

Darum keine Panic, die Gegenstände die sich im Besitz von Person B befinden sind vor dem Zugriff des Gerichtsvollziehers sicher!

Gruß Lilli
 
Mitglied seit
21 Nov 2007
Beiträge
78
Gefällt mir
1
#3
Ich versuch mal ein bissel zu helfen. Hatte heute auch gerade den GV da und wohne ebenfalls in einer WG. Allerdings kann ich dir nur von meinen zahlreichen Erfahrungen berichten, wies rechtlich genau ausschaut wissen andere besser!

Bei mir war der GV mehrmals, ein alter Bekannter also. Es ist so, ich habe ein rosses Zimmer, das ganz allein mir gehört. Mein Mitbewohner hat ein winziges Zimmer, deswegen steht der Grossteil seiner Sachen im "Wohnzimmer", geht einfach nicht anders. Man muss immer durchs Wohnzimmer um in mein Zimmer zu gelangen.

Bei mir war es so, dass sich der GV bei den ersten Malen schon noch grob im Wohnzimmer umgesehen hat, also wirklich nur geguckt, nix angefasst, ich hab ihm dann einfach erklärt, dass mir im Wohnzimmer nichts gehört, bis auf einen der Sessel und damit war er dann zufrieden und hat sich in mein Zimmer getrollt. Dort schaute er sich auch nur kurz um, hat nix gesehen und damit war die Sache immer erledigt. Heute morgen war er exakt drei Minuten in der Wohnung.^^

Wenn er halt fragt, was wem gehört, dann sag ich ihm das ehrlich und hatte da noch nie Probleme damit. Kann sein, dass mein GV nur besonders nett ist, aber ehrlich, ich sag das gehört mir nicht und er akzeptiert das auch. Ich weiss leider nicht genau, wies rechtlich ausschut. Vorteil ist bei mir sicherlich auch, das an Klingel und Tür zwei verschiedene Namen stehen, weiss ja nicht, wie das bei euch ist.

Gepfändet hat er bei mir nichts! Ich habe zwar zwei PCs bei mir stehen (okay, einer funktioniert auch nicht mehr und der andere ist auch eher ne olle Krücke), aber auf die hat er nichtmal nen genaueren Blick geworfen. Hätte er nach denen gefragt, hätte ich allerdings auch sagen müssen, dass keiner von beiden mir gehört! Ich hab da nur das Nutzungsrecht von meinem Mitbewohner.^^ Auch auf meinen Scanner/Drucker hat er kaum ein Auge geworfen. Sagte nur, ich hätte ja nix von Wert (es ging heut um ca. 400,- Euro).

Ich muss dazu sagen, da ich nicht viele Möbel hab, stehen bei mir Dutzende von mehr oder weniger riesigen Kisten in der Gegend rum, da könnte man rein theoretisch sonstwas drin verstecken (sind aber alle leer!!!), aber auch da hat er nicht gefragt oder rein geguckt.

Ich denk, es kommt drauf an, was für einen Eindruck man hinterlässt, ich versuche immer offen und ehrlich zu sein und bin bisher damit super gefahren.

Ich weiss, richtig hilft dir das nicht, aber vielleicht macht es etwas Mut. Das wär doch schon was.^^

EDIT: Wollt noch sagen, der GV hat auch NIE mal danach gefragt ob er mal das andere Zimmer (das meines WG-Genossen) sehen könnte oder mal nachschauen dürfe, ob da wirklich noch eine Person wohnt (wie gesagt, ein Winz-Zimmer, ne bessere Abstellkammer)....
 

Aya-chan

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Okt 2007
Beiträge
40
Gefällt mir
2
#5
Die Wohung ist ohne Durchgangszimmer (wenn man in die Wohnungstür reinkommt dann es links ins Zimmer von Person B und rechts von Person A und zwischen den Zimmern liegen Bad und Küche) Die Sachen sind also schon eindeutig getrennt.

Danke für die Info. Es gibt zum Glück keinen Zwischenfall der zu GV und Zwangsvollstreckung geht bei den beiden Personen, aber ich war allegemein
neugierig :)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten