• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Allgemeine Frage

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Koelschejong

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#1
Ich hatte an andere Stelle berichtet, das mein Widerspruch mit nachfolgender Untätigkeitsklage ein voller Erfolg war.
Im Oktober hab ich dann meinen Folgeantrag gestellt. Keine Änderungen gegenüber den 2 vorherigen Anträgen. Jetzt zum 1.12. (Beginn meines neuen Bewilligunsgzeitraums) erfolgte dann eine um EUR 200,00 gekürzte Zahlung, Bescheid liegt mir bisher nicht vor, daher auch keine Begründung für diese "Neuberechnung".
Dazu stellen sich mir drei Fragen:
1) Kann ich irgendwie jetzt schon den Bescheid erzwingen?
2) Kann ich evtl. bereits Widerspruch einlegen, ohne dass mir der Bescheid vorliegt?
3) Wie sieht es mit der GEZ-Befreiung aus? Ich kann ja jetzt keinen ALG II Bescheid vorlegen, müsste also GEZ bezahlen. Ich habe zwar einen Antrag zur Fristwahrung gestellt, ob die das aber anerkennen, ist zweifelhaft. Kann ich dann die GEZ Gebühren bei der ARGE geltend machen, schließlich haben die mir ja keinen Bescheid erteilt, obwohl sich ja aus der erfolgten Zahlung ergibt, dass bereits entschieden wurde.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#2
Du kannst bei 200 EUR Kürzung schon jetzt eine einstweilige Anordnung einreichen. Belastend kommt dann halt noch das nicht Vorliegen des Bescheides mit hinein. Achte darauf, dass die ARGE alle außergerichtlichen Kosten mittragen muss, auch GEZ.
 

narssner

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Nov 2005
Beiträge
150
Gefällt mir
1
#3
Widerspruch bringt nichts solange kein Bescheid

Es ist sinnlos, gegen einen Bescheid, der noch nicht besteht, Wiederspruch einzulegen. Kann man machen, wird aber als unzulässig verworfen.
Sonderfall ist, Behörde weigert sich nachweislich, einen Bescheid zu erstellen. In diesem Fall greift eine Untätigkeitsklage ohne Wartefrist (absoluter Sonderfall). Aber nicht ein Widerspruch.
einen freundlichen Gruß
narssner
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#4
Re: Widerspruch bringt nichts solange kein Bescheid

narssner sagte :
Es ist sinnlos, gegen einen Bescheid, der noch nicht besteht, Wiederspruch einzulegen. Kann man machen, wird aber als unzulässig verworfen.
Sonderfall ist, Behörde weigert sich nachweislich, einen Bescheid zu erstellen. In diesem Fall greift eine Untätigkeitsklage ohne Wartefrist (absoluter Sonderfall). Aber nicht ein Widerspruch.
einen freundlichen Gruß
narssner
Es soll auch kein Widerspruch eingelegt werden sondern eine einstweilige Anorndung. Bitte sorgfältiger lesen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten