• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Allgemeine Frage zur Finanzierung von Hartz IV

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

nccxx

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo, ich weiß nicht ob diese sehr allgemeine Frage hier perfekt reinpasst, aber es ist mir trotzdem sehr wichtig, da ich gerne eine klare Antwort darauf hätte.

Jemand, den ich vor einigen Monaten kennengelernt habe und der sich wohl auch zurecht als Sachverständiger bezüglich SGB etc. einstuft, hat behauptet, Hartz IV würde sozusagen ausschließlich aus Steuergeldern finanziert werden. Kann jemand diese Aussage untermauern?

Meiner Meinung nach ist diese Aussage so nicht ganz korrekt. Meines Wissens wird Hartz IV aus Bundesmitteln (steht im §46 SGB, falls ich das richtig interpretiere) finanziert, und meines Wissens setzen sich diese zwar vielleicht aus einem großen Teil, aber nicht gänzlich aus Steuergeldern der Bevölkerung zusammen, da der Bund eine Vielzahl verschiedener Einnahmequellen hat.

Ich würde nun gerne wissen zu welchem Teil Hartz IV real aus Steuergeldern besteht, und insbesondere welcher Anteil daraus tatsächlich seinen Ursprung rein aus Steuerabgaben der Bevölkerung hat... oder kann man das so überhaupt nicht sagen/messen?

Wäre super, wenn jemand mehr dazu sagen könnte, mfg
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#2
Sowohl bei Hartz IV, als auch bei der Sozialhilfe handelt es sich um Steuerfinanzierte Sozialleistungssystme. Einzig die Mittel zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt werden aus Mitteln der BAQ zum Teil finanziert. Dies betrifft aber weder den Eckregelsatz, noch die kosten der unterkunft bzw. kommunale Leistungen (z. B. Schuldnerberatung, Suchthilfe, psychosoziale Betreuung etc).

Hallo, ich weiß nicht ob diese sehr allgemeine Frage hier perfekt reinpasst, aber es ist mir trotzdem sehr wichtig, da ich gerne eine klare Antwort darauf hätte.

Jemand, den ich vor einigen Monaten kennengelernt habe und der sich wohl auch zurecht als Sachverständiger bezüglich SGB etc. einstuft, hat behauptet, Hartz IV würde sozusagen ausschließlich aus Steuergeldern finanziert werden. Kann jemand diese Aussage untermauern?

Meiner Meinung nach ist diese Aussage so nicht ganz korrekt. Meines Wissens wird Hartz IV aus Bundesmitteln (steht im §46 SGB, falls ich das richtig interpretiere) finanziert, und meines Wissens setzen sich diese zwar vielleicht aus einem großen Teil, aber nicht gänzlich aus Steuergeldern der Bevölkerung zusammen, da der Bund eine Vielzahl verschiedener Einnahmequellen hat.

Ich würde nun gerne wissen zu welchem Teil Hartz IV real aus Steuergeldern besteht, und insbesondere welcher Anteil daraus tatsächlich seinen Ursprung rein aus Steuerabgaben der Bevölkerung hat... oder kann man das so überhaupt nicht sagen/messen?

Wäre super, wenn jemand mehr dazu sagen könnte, mfg
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
1.051
Gefällt mir
223
#3
Dem schließe ich mich an. Arbeitslosengeld 1 wird aus der Arbeitslosenversicherung finanziert, wenns knapp wird, springt der Bund ein. Arbeitslosengeld 2 wird aus Steuermitteln finanziert.
 
E

ExitUser

Gast
#4
und da das ALG2 aus Steuermitteln bezahlt wird, trägt auch jeder Einkauf eines Hartzis durch die bezahlten Verbrauchssteuern (MwSt, Öko-, Mineralöl-, Tabak-, Alk- und andere Steuern ) sozusagen für seinen eigenen RS etwas bei.

:icon_smile:
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#5
Deshalb ist jeder Mensch Steuerzahler, es sei denn, er lebt ganz und gar nur von der Ernte seines eigenen Ackers.
 
E

ExitUser

Gast
#6
Deshalb ist jeder Mensch Steuerzahler, es sei denn, er lebt ganz und gar nur von der Ernte seines eigenen Ackers.
wird aber gerade von Politikern gerne "unterschlagen", denn wenn man denen zuhört, wird Hartz IV "nur" aus Arbeitssteuern bezahlt.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#7
wird aber gerade von Politikern gerne "unterschlagen", denn wenn man denen zuhört, wird Hartz IV "nur" aus Arbeitssteuern bezahlt.
Du meinst "Einkommenssteuer". Das hat ja nicht immer was mit Arbeit zu tun. Können auch die Kapitalertragssteuern aus Deinen Millionen oder die Steuern auf Einkommen aus Vermietung sein. Nur da ist es kein Kritikpunkt, dass es nichts mit "Arbeit" zu tun hat.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Du meinst "Einkommenssteuer". Das hat ja nicht immer was mit Arbeit zu tun. Können auch die Kapitalertragssteuern aus Deinen Millionen oder die Steuern auf Einkommen aus Vermietung sein. Nur da ist es kein Kritikpunkt, dass es nichts mit "Arbeit" zu tun hat.
Die Einnahmen aus der MwSt dürften aber trotzdem höher sein.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten