Allgemeine Frage zum Weiterbewilligungsantrag

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Rudi

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Jun 2007
Beiträge
382
Bewertungen
44
Nun brauche ich noch einmal eure Unterstützung,

die nervige Sb `in der Leistungsabteilung hat es offensichtlich wieder auf uns abgesehen.

Ich habe einen WB Antrag gestellt, nicht der erste, bin für die ARGE immer noch vertretungsberechtigter Bevollmächtigter der BG .

Nun hat meine Frau, mal wieder, ein Schreiben bekommen, per Einschreiben Rückschein, das sie am 04.03. bitte zur ARGE kommen soll und vollständige Kontoauszüge von 01.12.2009 bis heute vorlegen soll, alles im Rahmen ihrer Mitwirkungs bzw. Auskunftspflicht.

Nun ist meine Frau aber nicht Kontoinhaber sondern ich, das vorweg noch.
Heute hat es sich entschieden das ich ab morgen eine Anstellung habe und somit ab dem 01.04.2010 kein Alg. II mehr benötigen werde, der WB Antrag würde ab dem 01.04.2010
gelten.
Da uns diese Perle in der Vergangenheit schon mehr als einmal genervt hat wollen wir das jetzt auch mal mit ihr tun, hat ja keine Konsequenzen mehr für uns.

Wir haben uns überlegt das meine Frau am 04.03. da erscheint und sagen wird das sie leider keine Kontoauszüge vorlegen kann da sie kein Konto besitzt und nicht befugt ist, aus datenschutzrechtlichen Gründen, die Kontodaten ihres Mannes an dritte weiterzugeben da sie nicht Kontoinhaberin ist.

Sie möchte dann der SB `in sagen das sie sich bitte an ihren Mann wenden soll da er ja auch den Antrag als Bevollmächtigter gestellt hat.
Das ganze Theater hat die SB `rin schon mal mit uns gemacht, da wollte sie das meine Frau auch den Antrag unterschreiben sollte sonst kein Geld, ging dann bis vor Gericht und erst da hat die ARGE klein bei gegeben und unseren Antrag bewilligt.

Nach zu lesen hier: https://www.elo-forum.org/antraege/44637-weiterbewilligungsantrag-frau-unterschreiben.html

Ist meine / unsere Überlegung richtig was den Datenschutz angeht ? können wir so verfahren. Wie ist eure Meinung dazu.

Vielen Dank schon mal fürs durchlesen.
 
E

ExitUser

Gast
Was soll das bringen? Seid doch froh, dass ihr nichts mehr mit der Perle zu tun habt und lasst es einfach sein?

Da sollte man drüber stehen.
 
E

ExitUser

Gast
Was soll das bringen? Seid doch froh, dass ihr nichts mehr mit der Perle zu tun habt und lasst es einfach sein?
Och, was spricht denn gegen ein nettes Abschiedsgeschenk? :icon_twisted:

Wir haben uns überlegt das meine Frau am 04.03. da erscheint und sagen wird das sie leider keine Kontoauszüge vorlegen kann da sie kein Konto besitzt ...
:icon_daumen:

Ich würde allerdings nicht mit dem Datenschutz argumentieren. Frau könnte z.B. sagen "isch abe garr keine Kontoauszüge, wenden sie sich an meinen Mann."
 

Rudi

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Jun 2007
Beiträge
382
Bewertungen
44
Danke euch für eure Meinungen,

hat sich leider just heute erledigt. Die Fa. hat heute bei meinem SB angerufen und gesagt wenn er den Zuschuss bewilligt ist mein Arbeitsvertrag ab morgen gültig, und wass hat er gemacht....richtig schnell mündlich bewilligt damit der Quwerulant ja schnell wech ist von der Arge und nicht mehr zum Gericht rennt.
Mal sehen ob das bis Donnerstag in der Leistungsabteilung angekommen ist.
Wir werden jedenfalls der dummen Nuss von SB `irn nix sagen. :icon_evil::icon_party:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten