Alleinerziehende Mutter möchte mit einem Kleinkind ausziehen.

Maria1Maria

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2013
Beiträge
662
Bewertungen
62
Hallo liebes Forum,


meine Tochter und ich wohnen zurzeit in einer 1 1/2 Zimmer Wohnung. Kosten 506 € ca ohne Strom . Strom 60 € ca.

Nun möchte ich hier ausziehen aus privaten Gründen - aber auch weil die andere Wohnung ( 2 Zimmer ) 5-10 Minuten von der Arbeitsstelle entfernt ist. ( ich verdiene 100 € im Monat )
diese kostet 550 € ohne Strom, Wasser und Gas. Alles zusammen um die 650 - 670.

Ist es möglich dass wir diese bekommen?

Ich meine ob das Jobcenter mir / uns dies erlauben würde? es ist in Hamburg.

Ich hoffe auf Infos und bin euch sehr dankbar dafür!

VG
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.000
Bewertungen
11.900
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Hallo Maria,

umziehen kannst du, was du allerdings beachten mußt, ist folgendes:

Wenn man ohne Zustimmung des aktuellen Leistungsträgers und innerhalb dessen Zuständigkeitsbereiches umziehen will, gibt es dabei einiges zu beachten:

1. Die neue Wohnung darf nicht teurer sein als die alte, da nach § 22 Abs. 1 Satz 2 SGB II nach einem nicht genehmigten Umzug der Leistungsträger für die neue Wohnung nur die Kosten zahlt, die es zuvor für die alte Wohnung gezahlt hat. Hierbei wird die Warmmiete insgesamt betrachtet.

Der Anspruch auf Übernahme von Betriebskostennachzahlungen für die neue Wohnung ist dabei i.d.R. ausgeschlossen.

Kostet die neue Wohnung mehr, muss man die Mehrkosten für die Zeit seines ALG II-Bezuges selbst tragen, auch wenn sie innerhalb der Angemessenheitskriterien liegen.
Dies gilt nicht, wenn man den Zuständigkeitsbereich des aktuellen Leistungsträgers verlässt oder den Wohnort wechselt, da einem eine freie Wohnortwahl zusteht.
2. Man muss mindestens 25 Jahre alt sein, denn:
- lt. § 22 Abs. 5 SGB II übernimmt sonst der Leistungsträger die Kosten der Unterkunft nicht, bis man 25 Jahre alt ist.
- lt. § 20 Abs. 3 SGB II erhält man, bis man 25 Jahre alt ist, statt der Regelleistung einer alleinstehenden Person nur die deutlich geringere einer volljährigen Person.
3. man bekommt mit Sicherheit keine Umzugskosten oder Mietkautio
Quelle: im Post 2 vom Link
https://www.elo-forum.org/kosten-unterkunft/116387-umziehen-ohne-zustimmung.html

meine Tochter und ich wohnen zurzeit in einer 1 1/2 Zimmer Wohnung.
Wie alt ist deine Tochter?

diese kostet 550 € ohne Strom, Wasser und Gas.
Kannst du das bitte mal genau aufgliedern?

Und hast du mal in die örtliche Richtlinie geschaut: hier
 

Maria1Maria

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2013
Beiträge
662
Bewertungen
62
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Hallo Maria,

umziehen kannst du, was du allerdings beachten mußt, ist folgendes:



Quelle: im Post 2 vom Link
https://www.elo-forum.org/kosten-unterkunft/116387-umziehen-ohne-zustimmung.html



Wie alt ist deine Tochter?



Kannst du das bitte mal genau aufgliedern?

Und hast du mal in die örtliche Richtlinie geschaut: hier

Hallo liebes Seepferdchen,

vielen Dank erstmal für die Infos.

Meine Tochter ist 2 Jahre jung.

Meine Freundin sagte…Wohnung warm 550 € ohne Strom, Gas und Wasser…

Die jetzige Wohnung kostet 507 € ohne Strom. Grundmiete : 334, Heizung 67, Nebenkosten 99, Wasser 28.

VG
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Harald Thome verlinkt auf eine falsche Seite. Im Moment komme ich nicht auf die Hamburg Seite. Reiche ich nach. Maßgebend ist die Bruttkaltmiete. Also Nettomiete plus Nebenkosten. Wenn die höher liegt als jetzt brauchst Du eine triftige Begründung für den Umzug. Außerdem brauchst Du ja auch Umzugskosten, oder? Also ohne Genehmigung dürfte nichts gehen.
 

Purzelina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.694
Bewertungen
2.048
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Wie viele Quadratmeter hat die jetzige Wohnung?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.000
Bewertungen
11.900
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Meine Tochter ist 2 Jahre jung.
Dann gehe ich mal davon aus das dass halbe Zimmer für die Kleine ist, wieviel qm²?

Meine Freundin sagte…Wohnung warm 550 € ohne Strom, Gas und Wasser…
Hmm ohne Gas, wie wird denn dort geheizt?

Ohne Strom ist soweit klar.

Und ohne Wasser ?
 

Maria1Maria

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2013
Beiträge
662
Bewertungen
62
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Dann gehe ich mal davon aus das dass halbe Zimmer für die Kleine ist, wieviel qm²?



Hmm ohne Gas, wie wird denn dort geheizt?

Ohne Strom ist soweit klar.

Und ohne Wasser ?


Ich habe meiner Freundin die Fragen gestellt… warte auf Antwort :)
 

Purzelina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.694
Bewertungen
2.048
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Dann dürfte es mit einer Zustimmung des Jobcenters zum Umzug schlecht aussehen. Ziehst du dennoch um, werden nur die KdU in Höhe der Mietkosten der alten Wohnung übernommen.
 

Maria1Maria

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2013
Beiträge
662
Bewertungen
62
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Dann dürfte es mit einer Zustimmung des Jobcenters zum Umzug schlecht aussehen. Ziehst du dennoch um, werden nur die KdU in Höhe der Mietkosten der alten Wohnung übernommen.

Schade :(
 

Maria1Maria

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2013
Beiträge
662
Bewertungen
62
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Dann gehe ich mal davon aus das dass halbe Zimmer für die Kleine ist, wieviel qm²?



Hmm ohne Gas, wie wird denn dort geheizt?

Ohne Strom ist soweit klar.

Und ohne Wasser ?
Es ist ne Gasheizung
 
E

ExitUser

Gast
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Dann dürfte es mit einer Zustimmung des Jobcenters zum Umzug schlecht aussehen. Ziehst du dennoch um, werden nur die KdU in Höhe der Mietkosten der alten Wohnung übernommen.
Es sei denn, du hast andere, nachweisebare Gründe. sozialer Natur!


Individuelle Lebensumstände zu berücksichtigen

Persönliche Lebensumstände wie etwa das nähere soziale und schulische Umfeld minderjährige schulpflichtiger Kinder, alleinerziehender, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen bzw. der sie betreuenden Familienangehörigen sind im Rahmen der Prüfung der sog. “konkreten Angemessenheit” zu berücksichtigen und können zu einer Einschränkung der Obliegenheit zur Senkung der unangemessener Kosten der Unterkunft aufgrund subjektiver Unzumutbarkeit im Sinne von § 22 Abs. 1 Satz 3 SGB II führen (Rz. 20, 21).
Referenz: BSG: Maßstäbe für die Zumutbarkeit eines Umzugs bei alleinerziehenden ALG II-Empfängern | Sozialberatung Kiel
 

Caso

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Da gibt es mehrere Kriterien, die das JC stören, und deswegen würde das JC nichts zahlen:
-die neue Wohnung ist höchstwahrscheinlich teurer als die jetzige (bruttokalt 461,-)
-ein wichtiger Grund ist nicht ersichtlich.

Umziehen darf jeder, aber nicht immer zahlt das JC die Kosten dafür.
Kosten wären:
Umzugskosten
evtl. Renovierungskosten
Kaution für die neue Wohnung
nach dem Umzug würde das JC dir nur die 507,- zahlen.
bei einer späteren Nachzahlung für BK würde das JC --nichts--übernehmen.

gibt es einen wichtigeren Grund als die Nähe zur Miniminijob-Arbeitsstelle ?
 

Maria1Maria

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2013
Beiträge
662
Bewertungen
62
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Das heißt?

Wenn ich das Argumente bringen würde z.B " Das ist ein KiTa Platz frei oder so…" ? dann dürfte ich die Wohnung bekommen, weil dann mein Kind in der KiTa ist und ich arbeiten kann?

Das der Kindesvater der auch hier in dem selbem Ort lebt uns das Leben schwer macht - würde sie nicht interessieren, oder?
 

Maria1Maria

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2013
Beiträge
662
Bewertungen
62
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Da gibt es mehrere Kriterien, die das JC stören, und deswegen würde das JC nichts zahlen:
-die neue Wohnung ist höchstwahrscheinlich teurer als die jetzige (bruttokalt 461,-)
-ein wichtiger Grund ist nicht ersichtlich.

Umziehen darf jeder, aber nicht immer zahlt das JC die Kosten dafür.
Kosten wären:
Umzugskosten
evtl. Renovierungskosten
Kaution für die neue Wohnung
nach dem Umzug würde das JC dir nur die 507,- zahlen.
bei einer späteren Nachzahlung für BK würde das JC --nichts--übernehmen.

gibt es einen wichtigeren Grund als die Nähe zur Miniminijob-Arbeitsstelle ?

Umzugskosten und Renovierungskosten sind nicht nötig.

Kaution - in der jetzigen Wohnung zahle ich noch keine Kaution weil ich Widerspruch bzw mit Anwalt geklagt habe.



Ein weiterer Grund für mich der aller wichtigste …aber leider bestimmt nicht fürs JC - ist privat …und wird sie ( JC ) wohl kaum interessieren.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Das heißt?

Wenn ich das Argumente bringen würde z.B " Das ist ein KiTa Platz frei oder so…" ? dann dürfte ich die Wohnung bekommen, weil dann mein Kind in der KiTa ist und ich arbeiten kann?
Zum Beispiel! :wink:
 

Caso

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Umzugskosten und Renovierungskosten sind nicht nötig.
Das ist gut.
Kaution - in der jetzigen Wohnung zahle ich noch keine Kaution weil ich Widerspruch bzw mit Anwalt geklagt habe.
Achso. Aber der Vermieter der neuen Wohnung wird sicher eine Kaution wollen. Diese würde das JC nicht zahlen, wenn der Umzug nicht als --notwendig-- anerkannt würde.

Ein weiterer Grund für mich der aller wichtigste …aber leider bestimmt nicht fürs JC - ist privat …und wird sie ( JC ) wohl kaum interessieren.
Ja, so ist das. Nur, weil evtl. (??) ein Freund dort wohnt und man den Weg dorthin nicht immer auf sich nehmen will---das interessiert das JC tatsächlich nicht. Schade;-)
Das mit dem Kita-Platz---ich denke nicht, daß das ein wichtiger Umzugsgrund wäre. Du würdest deine Tochter doch geradezu aus ihrem jetzigen sozialen Umfeld herausnehmen---wenn du solche sozialen Gründe nennen willst.

Oder (falls es einen Kita-Platz dort gäbe) wäre es nicht möglich, deine 2jährige Tochter morgens dorthin zu bringen und dann auch wieder abzuholen?
Müßtest du DESWEGEN dort in die Nähe ziehen?
Gibt es dafür wichtige Gründe? Gibt es evtl. keinen ÖPNV dorthin?
Wäre der Weg unzumutbar lang?
Und willst du nicht eigentlich zu Hause bleiben, bis deine Tochter 3 ist? Wäre deine Tochter in der Kita, würde dir das JC auf den geist gehen mit Maßnahmen, EGVen, VA usw.
Die Gründe, die in Beitrag 12 und dem Zitat stehen, sind für deinen Wunsch total unbrauchbar.
Sie gelten doch für den genau anderen Fall---wenn man NICHT umziehen will. Und da geht es um unangemessen teure KDU.
Ist bei dir doch alles nicht der Fall---oder?
 

Maria1Maria

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Dezember 2013
Beiträge
662
Bewertungen
62
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Das ist gut.
Achso. Aber der Vermieter der neuen Wohnung wird sicher eine Kaution wollen. Diese würde das JC nicht zahlen, wenn der Umzug nicht als --notwendig-- anerkannt würde.

Ja, so ist das. Nur, weil evtl. (??) ein Freund dort wohnt und man den Weg dorthin nicht immer auf sich nehmen will---das interessiert das JC tatsächlich nicht. Schade;-)
Das mit dem Kita-Platz---ich denke nicht, daß das ein wichtiger Umzugsgrund wäre. Du würdest deine Tochter doch geradezu aus ihrem jetzigen sozialen Umfeld herausnehmen---wenn du solche sozialen Gründe nennen willst.

Oder (falls es einen Kita-Platz dort gäbe) wäre es nicht möglich, deine 2jährige Tochter morgens dorthin zu bringen und dann auch wieder abzuholen?
Müßtest du DESWEGEN dort in die Nähe ziehen?
Gibt es dafür wichtige Gründe? Gibt es evtl. keinen ÖPNV dorthin?
Wäre der Weg unzumutbar lang?
Und willst du nicht eigentlich zu Hause bleiben, bis deine Tochter 3 ist? Wäre deine Tochter in der Kita, würde dir das JC auf den geist gehen mit Maßnahmen, EGVen, VA usw.
Die Gründe, die in Beitrag 12 und dem Zitat stehen, sind für deinen Wunsch total unbrauchbar.
Sie gelten doch für den genau anderen Fall---wenn man NICHT umziehen will. Und da geht es um unangemessen teure KDU.
Ist bei dir doch alles nicht der Fall---oder?



Genau so ist es :) ICH möchte mein Kind erziehen und nicht fremdbetreuen lassen. So lange dies mir möglich ist möchte ich diese Chance nutzen.

Der jetzige Minijob ist dort nicht weit von der Wohnung. Das wäre super.
Aber der wahre Grund ist der Wunsch aus den Augen aus den Sinn zu erleben was meinem ex betrifft. Weil so kann es nicht so weitergehen.
was ist öpnv?

VG
 
E

ExitUser

Gast
AW: Alleinerziehende Mutter mit ein Kleinkind ausziehen.

Aber der wahre Grund ist der Wunsch aus den Augen aus den Sinn zu erleben was meinem ex betrifft. Weil so kann es nicht so weitergehen.
Das sind psychosoziale Gründe, die man anführen könnte und die berücksichtigt werden müssten.
 
Oben Unten