Alleinerziehende Mutter die neuheiratet (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Maria1Maria

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Dezember 2013
Beiträge
662
Bewertungen
62
Hallo liebes Forum!

Eine Freundin von mir ist seit Jahren alleinerziehend mit 2 Kindern.
Der ex mann hat sie und die Kinder mit Schulden alleingelassen. Sie ist im September 2017 mit der Insolvenz fertig. NebenBei versucht sie aus eigener Kraft ihre Zertifikate in kosmetischen Bereich zu erlangen - etwas was nicht leicht voran geht da das jobcenter leider keine Unterstützung hierbei anbieten mag. Nun möchtet sie ihre Liebe heiraten.
Der neue Mann ist aktuell noch im Ausland.

Die Freundin bezieht noch ALG II und worde vom Arbeitsamt angeschrieben dass sie Unterhaltsvorschuss beantragen kann / soll.
Was sie auch getan hat.

Sie fliegt die Tage zum ihm und dort werden die beiden auch erstmal standesamtlich heiraten.


Die Frage ist jetzt was erwarten die beiden hier in Deutschland was die behördlichen Angelegenheiten betrifft.

Der Mann muss noch drüber den B1 Schein machen um nach Deutschland kommen zu können.

A) was geschieht mit dem Unterhaltsvorschuss? Steht dieser ihr noch zu wenn sie geheiratet hat?

B) steht ihr ALG II wenn sie geheiratet hat noch zu?



Ich danke euch fürs Lesen und euren Ratschlägen


Liebe Grüße
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.341
Bewertungen
4.140
Zunächst würde ich erstmal die Einreisemodalitäten des neuen Ehemannes klären... Denn so leicht wirds einem die Behörden auch nicht machen, da ggf. im Rahmen von Fragen und Fragebögen die Ehe als Institution einer gemeinsamen Liebe angezweifelt wird...

Aus einem Bekanntenkreis kenne ich da sehr ähnliche Fälle... Er (dt) verheiratet mit einer Ausländerin... Leben gemeinsam im Ausland... Möchte gerne Visum für seine Frau bekommen, dass sie mal gemeinsam in die BRD reisen...

Du kannst dir vorstellen (oder auch nicht), mit welchen absurden und strotzdummen Fragen die bei der Botschaft kommen...

Man unterstellt indirekt, dass die Hochzeit nur zum "Einreisezweck" des Ehepartners dient, um dann - nach Ablauf der notwendigen Ehezeit von 3 Jahren (oder so) - dann eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung in der BRD bekommt...

Ich habe da Dinge gelesen, wo ich selbst nicht schlecht staunte...

Also bitte erstmal im Vorfeld diese "Modalitäten" klären... Da hat sie bereits eine Menge zu schlucken... Über das "Wie leben wir dann in der BRD" würde ich mir erst im Nachgang Gedanken machen...
 

RoxyMusic

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Beiträge
881
Bewertungen
642
A) was geschieht mit dem Unterhaltsvorschuss? Steht dieser ihr noch zu wenn sie geheiratet hat?
B) steht ihr ALGII wenn sie geheiratet hat noch zu?
Unterhaltsvorschuss wird mW nur an Alleinerziehende gezahlt, also nicht an Erziehungsberechtigte, die sich neu verheiraten.

Der Alg2-Anspruch für die Bedarfsgemeinschaft muss aufgrund der einzureichenden Veränderungsmitteilung geprüft und neu berechnet werden.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten