Alleinerziehend - Zuschlag???

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

maday

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Januar 2012
Beiträge
187
Bewertungen
70
Seit Nov. 2010 bin ich krankheitsbedingt in Hartz IV gerutscht und es gibt seit April 2011 Anträge bei der RV, aber wir wissen ja, das kann lange dauern bis da eine Entscheidung fällt. Das ist aber nicht mein Problem, denn Geduld habe ich.
Beschäftigen tut mich folgendes:
Ich bin alleinerziehend mit einem jetzt 16jährigen Kind. Das Kind war bei Hartz IV-Beginn zum Schüleraustausch im Ausland, hat natürlich den Wohnsitz in Deutschland beibehalten, hatte nur ein Jahresvisum. Nach Deutschland ist es Anfang Juli 2011 zurück gekommen. Während des Austauschjahres hat mein Kind Taschengeld von mir und das Kindergeld (direkt von der Kindergeldkasse) bekommen, um all seinen Alltagsbedarf kaufen zu können.
Ab August 2011 erhält das Kind Schüler-BAföG, weil es zum Schulbesuch von Montag bis Freitag nicht zu Hause wohnen kann. Am Schulort hat es eine Nebenwohnung (25m²). An den Wochenenden und in den Ferien ist das Kind bei mir, da hat es auch seinen Hauptwohnsitz. Geht ja auch nicht anders, denn im Meldegesetz heißt es ja: Hauptwohnung eines minderjährigen Einwohners ist die Wohnung der Personensorgeberechtigten und das bin ich nur allein.
Meine Frage lautet: stand bzw. steht mir der Zuschlag für Alleinerziehende zu? Mein Kind selbst hat nie Hartz IV-Leistungen erhalten, auch keine Kosten der Unterkunft am Hauptwohnort. Das Kindergeld lasse ich gleich von der Kindergeldkasse auf das Konto meines Kindes überweisen. Unterhalt vom Vater erhält es nicht.
Würde mich freuen, hier eure Meinung zu lesen. Im voraus vielen Dank.

Gruss maday
 

Pr3dator

Neu hier...
Mitglied seit
9 Juni 2012
Beiträge
8
Bewertungen
1
Ich würde an deiner Stelle erstmal auf Unterhalt klagen. Aus welchen Gründen möchte der Kindsvater nicht zahlen, dazu ist er verpflichtet wenn er die Vaterschaft anerkannt hat. Ansonsten lasse dich von deinem zuständigen Berater bei der Arbeitsagentur beraten.
 
E

ExitUser

Gast
soweit mir bekannt ist, ist mit dem Schülerbafög und dem Kindergeld der Unterhaltsbedarf de Kindes abgedeckt.
Theoretisch ist der Zuschlag für Alleinerziehende dazu da, um die Kosten abzufedern, die dadurch entstehen, dass erzieherische Aufagben nicht auf einen zweiten Erwachsenen abgewälzt werden können. Insofern würde ich den Zuschlag bejahen. Wie das allerdings bei vorübergehender Ortsabwesenheit ist, weiss ich nicht. Denn hier gäbe es ja nach der Definition nichts zu regeln. Andererseits ist man so langen allein erziehend, wie kein anderer Volljähriger im Haushalt gemeldet ist und man alleine ein Kind erzieht. Also eine interessante Frage, die nach meinem Kenntnisstand nicht hinreichend geklärt ist...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten