• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Alleinerziehend Zuschlag nachträglich?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Bunnypups

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2009
Beiträge
143
Gefällt mir
1
#1
Hallo habe mal eine Frage? Ich habe hier schon viel gelesen über den Alleinerziehend Zuschlag Höhe glaube ich 124 € gelesen. Meine Frage ist ich habe den ja nicht gekriegt von meiner alten Arge und von der neuen Arge kriege ich den nicht da ja neuer Partner da ist. Meine Frage kann ich nachträglich diesen Überprüfungsantrag des Zuschlages bei meiner Alten Arge stellen? Und was wenn ich es kriege kann mir die jetztige Arge das als Einkommen anrechnen? Danke für Antworten
 

Ela

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Sep 2005
Beiträge
552
Gefällt mir
33
#2
auf jeden Fall einen Überprüfungsantrag stellen


als Einkommen können sie es dir net nachträglich anrechnen, da es dir rechtmässig zustand.
 

Bunnypups

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2009
Beiträge
143
Gefällt mir
1
#3
Klingt super dann werde ich mir mal den Antrag hier ausdrucken.Gibts da dann irgendwelche Paragraphen wegen dem nicht anrechnen?
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#4
Nichtberücksichtigung wegen besonderer Härte (Randziffer 11.16)

(7) In begründeten Einzelfällen kann von der Berücksichtigung einer einmaligen Einnahme als Einkommen nach § 2 Abs. 4 Satz 3 Alg II-V abgesehen werden, wenn diese eine besondere Härte für den Hilfebedürftigen bedeuten würde. Eine besondere Härte kann z.B. vorliegen, wenn

• eine Sozialleistung für einen Zeitraum ohne SGB II-Leistungsanspruch wegen Säumnis des Leistungsträgers erst während der Bedarfszeit nachgezahlt wird,
• der Sinn und Zweck der Leistung einer Berücksichtigung als Einkommen entgegen steht (z.B. Insolvenzgeld für Zeiten, in denen kein Anspruch auf Arbeitslosengeld II bestand),
• eine andere Sozialleistung zunächst vorläufig festgesetzt wurde und eine Differenznachzahlung erst während der Bedarfszeit erfolgt,
• eine Nachzahlung aufgrund eines Widerspruchs-/Klageverfahrens erst während der Bedarfszeit erfolgt.
Quelle: http://www.arbeitsagentur.de/zentra...etzestext-11-SGB-II-Zu-beruecks-Einkommen.pdf

Im vorliegenden Fall ist die Nachzahlung jedoch nicht zu berücksichtigen, da dies für den Betroffenen eine besondere Härte darstellen würde. Mit der Nachzahlung wird der Zustand wiederhergestellt, der bei einer rechtmäßigen Verwaltungsentscheidung bestanden hätte. Hätte die AA in der Vergangenheit die Leistungen fortlaufend gezahlt, würde sich die Frage nach der Berücksichtigung der Nachzahlung nicht stellen. [...] Durch die Nachzahlung soll der EHB nicht schlechter gestellt werden als bei einer von Anfang an rechtmäßigen Leistungsgewährung (§ 2 Abs. 4 Satz 3 Alg II-V).
Quelle: Nachzahlung nach Rechtsstreit

Ich selbst habe während des Alg-II-Bezugs eine Nachzahlung (Mehrbedarf) für ca. 2 zurückliegende Jahre (ebenfalls währenddessen in Alg-II-Bezug) nach Rechtssteit erhalten ... selbstverständlich KEINE Anrechnung als Einkommen.
 

VerBisUser

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Sep 2009
Beiträge
227
Gefällt mir
1
#5
Hallo, schau mal ins Gesetz, insbeosndere ins SGB I :) Da gibt es nämlich einen Amtsermittlunsgrundsatz und eine Beratungspflicht. Also, meines Erachtens hast Du Top-Chancen den Mehrbedarf noch geltend zu machen.
Grüße aus Ddorf
VerBisUser
 

Bunnypups

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2009
Beiträge
143
Gefällt mir
1
#6
Also so wie ihr mir das sagt sehe ich da meine Chancen garnicht so schlecht. Meine Gedanken sind da grad nur das die das ablehnen. habe mal im SGB I geschaut und nichts gefunden.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#7
Bitte eine kleiner Schrift und nicht in blau. Man kann alles auch normal lesen.
Also so wie ihr mir das sagt sehe ich da meine Chancen garnicht so schlecht. Meine Gedanken sind da grad nur das die das ablehnen. habe mal im SGB I geschaut und nichts gefunden.
 

Bunnypups

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2009
Beiträge
143
Gefällt mir
1
#8
So habe den Antrag ja abgeschickt an meine alte Arge, die haben den Brief am 29.09.2009 erhalten, bis heute habe ich noch keine Antwort oder sonst der gleichen. Auf telefonische Anfrage nach Ablauf der 14 tägigen Frist kam als Antwort nur wir ziehen grad um und da dauert es noch aber ich bearbeite es.Und sie kriegen das seit November 2007 nachgezahlt. So ich weiß aber von meiner Mutter das die nicht umziehen,da sie ja auch da hin muss und noch oben wohnt.

Meine Frage jetzt sind ja nun schon 4 Wochen vergangen,was kann ich jetzt noch tun??????
 

Katzi1962

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Jan 2007
Beiträge
91
Gefällt mir
9
#9
Alleinerziehend Zuschlag bei ALG 2 sind doch niemals 124 Euro oder irre ich mich etwa??:icon_kinn:...wer weiß da etwas Genaueres??Sonnige Grüße Katzi
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#10
kommt auf Alter des Kindes an. Es hat bestimmt jemand genauere Daten, bin da nicht so fit
 

Bunnypups

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2009
Beiträge
143
Gefällt mir
1
#11

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#12
36% = 129,24€. Und die Regelsätze sind doch überall gleich, oder?
 

Bunnypups

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2009
Beiträge
143
Gefällt mir
1
#15
Hallo, habe ja nun den Antrag bei meiner alten Arge gestellt, ich müsste von November 2007 bis April 2009 den Zuschlag nachgezahlt kriegen.

Meine alte Arge in Brandenburg hat den Antrag am 29.09.2009 entgegengenommen. Bis jetzt habe ich keine Antwort nix bis auf eine kurze telefonische Auskunft. Nun sind ja fast 1 1/2 Monate vergangen seit der Antrag angekommen ist.

Was kann ich nun noch tun da ich ja jetzt in Sachsen wohne weiß ich nicht was ich von hier aus tun kann.
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.293
Gefällt mir
1.455
#16
die werden wohl die gesetzlich vorgeschriebene Bearbeitungszeit voll ausnutzen

Bei Widersprüchen sind das drei Monate, bei Anträgen sogar sechs.
 

Bunnypups

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2009
Beiträge
143
Gefällt mir
1
#17
Na Super also wie ich telefonisch mit der Dame sprach kamnur wir sind am umziehen und ja der Brief liegt vor mir ich bearbeite das sie kriegen das Geld.
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#18
Na Super also wie ich telefonisch mit der Dame sprach kamnur wir sind am umziehen und ja der Brief liegt vor mir ich bearbeite das sie kriegen das Geld.
ist doch erstmal schon ganz erfreulich :icon_knutsch:, das gibt ja ein sattes "Weihnachtsgeld". Darauf solltest Du aber dann schon bestehen, d.h. noch vor Weihnachten.

Ansonsten hänge ich, für genauere Daten etc., mal mein Hartz4-kurz an. Wollte ich zwar noch mal überarbeiten, habe aber vergessen was. :icon_neutral:

fG
Horst
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#19
AW: Alleinerziehend Zuschlag automatisch ?

Muß man den Zuschlag gesondert beantragen ? Oder gibts den automatisch wenn ich Angaben zu meinem Kind (was ja erst im Januar 2010 geboren wird) mache ? Muß ja auch erst im Januar oder Februar einen Antrag stellen, wenn ich meine Ausbildung abgeschlossen habe
Grundsätzlich sollte der Schwangerenmehrbedarf nahtlos in den Mehrbedarf f. Alleinerziehende - wenn dem so ist, übergehen.
Ansonsten hast Du die Wahl, sofort beantragen oder warten (SGB X, § 44) aufs "Weihnachtsgeld". :biggrin:

fG (nach Duisburg :icon_knutsch:)
Horst
 

Bunnypups

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2009
Beiträge
143
Gefällt mir
1
#20
Also habe mal heute mit meiner Rechtsberatung,der arge hier und mit meinem alten JC telefoniert.

Also rechtsberatung hier sagt die haben halbes Jahr Zeit.

Arge hier sagt nach 14 tagen muss ich wenigstens darüber informiert mal werden, dass es geprüft wird und ich jetzt eigentlich schon geld haben müsste.

So mein altes JC meint da dies ja wie ein Überprüfungsantrag ist und das steht gleich wie mit Widerspruch dauert das natürlich paar Tage länger. Ha ha die meint wohl eher Monate. Dieses Jahr kriege ich da nix mehr,jetzt heißt es wohl warten.


Wer von denen hat denn nun Recht??????
 

xxfr3ch3sxx

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Dez 2009
Beiträge
105
Gefällt mir
1
#21
ha selbes problem hab ich ja auch und bringe am montag den überprüfungsantrag dahin würd mich freuen wenn du schreibst was bei dir da rausgekommen ist ls xxfr3ch3sxx
:icon_smile:
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#22
[offtopic]

Wollte ich zwar noch mal überarbeiten, habe aber vergessen was. :icon_neutral:
Die Regelleistungen ... :icon_wink:

Dein Hartz4-kurz:

RS 100% 359,00 € alleinstehend; alleinerziehend; mit minderjährigem Partner SGB II/20/2
RS 90% 323,00 € volljährige Partner (beide), alt ab 18, neu ab 25 SGB II/20/3
RS 80% 287,00 € 15 – 24 Jahre SGB II/20/2+2a
RS 70% 251,00 € 7 – 14 Jahre (Sozialgeld) SGB II/28/1/1
RS 60% 215,00 € 0 - 6 Jahre (Sozialgeld)


Richtig wäre, wenn ich mich nicht verhuddelt habe:

...
RS 80 % 287,00 € 15-17 Jahre SGB II/28/1/2
RS 80 % 287,00 € unter 25 Jahre im Haushalt der Eltern + RL für
ohne Zustimmung ausgezogene u-25 SGB II/20/2/2 + SGB II/20/2a
RS 70 % 251,00 € 6-13 Jahre SGB II/74
RS 60 % 215,00 € 0-5 Jahre SGB II/28/1/1

siehe auch hier: Regelsätze und Mehrbedarfe ab 1. Juli 2009

[/offtopic]
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#23
[offtopic]

Wollte ich zwar noch mal überarbeiten, habe aber vergessen was. :icon_neutral:
Die Regelleistungen ... :icon_wink:

Dein Hartz4-kurz:
RS 100% 359,00 € alleinstehend; alleinerziehend; mit minderjährigem Partner SGB II/20/2
RS 90% 323,00 € volljährige Partner (beide), alt ab 18, neu ab 25 SGB II/20/3
RS 80% 287,00 € 15 – 24 Jahre SGB II/20/2+2a
RS 70% 251,00 € 7 – 14 Jahre (Sozialgeld) SGB II/28/1/1
RS 60% 215,00 € 0 - 6 Jahre (Sozialgeld)

Richtig wäre, wenn ich mich nicht verhuddelt habe:
...
RS 80 % 287,00 € 15-17 Jahre SGB II/28/1/2
RS 80 % 287,00 € unter 25 Jahre im Haushalt der Eltern + RL für
ohne Zustimmung ausgezogene u-25 SGB II/20/2/2 + SGB II/20/2a
RS 70 % 251,00 € 6-13 Jahre SGB II/74
RS 60 % 215,00 € 0-5 Jahre SGB II/28/1/1

siehe auch hier: Regelsätze und Mehrbedarfe ab 1. Juli 2009

[/offtopic]
liebe biddy,

danke für die Erinnerung :icon_knutsch:, Korrektur war schon fertig, aber wieder vergessen hochzuladen :icon_sleep:,

lG
Horst
 

Anhänge

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#25
Könnte sein für die zurückliegenden Zeiträume haben sie länger Zeit zum Prüfen und Entscheiden.

Aber für den laufenden Monat Dezember 2009 und das Jahr 2010 besteht ungedeckter aktueller (Mehr-)Bedarf und der ist zu erfüllen. Nicht in 6 Monaten sondern jetzt jeweils mit der laufenden Zahlung bzw. durch eine Extra-Zahlung im Dezember.
Oder sehe ich das falsch?
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#26
Könnte sein für die zurückliegenden Zeiträume haben sie länger Zeit zum Prüfen und Entscheiden.

Aber für den laufenden Monat Dezember 2009 und das Jahr 2010 besteht ungedeckter aktueller (Mehr-)Bedarf und der ist zu erfüllen. Nicht in 6 Monaten sondern jetzt jeweils mit der laufenden Zahlung bzw. durch eine Extra-Zahlung im Dezember.
Oder sehe ich das falsch?
völlig richtig :icon_klatsch: :biggrin:

fG
Horst
 

Bunnypups

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2009
Beiträge
143
Gefällt mir
1
#27
Hallo, habe ja meinen Antrag gestellt,als ich im Oktober immer noch keinerlei Antwort hatte ob überhaupt was bearbeitet wird habe ich einen Brief verfasst und denen geschrieben das sie mir 18 Monate den Alleinerziehendenzuschlag verwehrt haben und ich monatlich auf das Geld angewiesen war und es mir ohne grund verweigert wurde. Kam auch keine reaktion drauf,danach habe ich mir die Nummer der SB geben lassen und habe mit der ein Gespräch geführt und siehe da,innerhalb von einer Woche wurde es dann bearbeitet :icon_daumen:und am 29.11 hatte ich für 18 Monate meine Nachzahlung auf dem Konto,da war Weihnachten natürlich gerettet.
Gruß Bunny:icon_party:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten