• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Alleinerziehend ab Sept. zu dritt, m2?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Nika76

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,

ich bin seit Januar geschieden und beziehe Alg2, ich bin schwanger in der 25. Woche, meine Wohnung ist 78m2 gross, zuerst wurde mir die komplette Miete bewilligt (560 warm), nach 6 Monaten die 18m2 die zuviel sind abgezogen. Ich bin dann aber nicht in eine kleinere Wohnung gezogen, da diese dann ja zu kleine wäre wenn das Baby da ist..... Habe eine Tochter 6 Jahre (bald 7), und somit habe ich nun trotz Schwangerschaftsmehrbedarf weniger als vorher. Meine Frage ist nun, wenn das Baby im September auf die Welt kommt, stehen mir dann wieder mehr m2 zu, oder können die die Bezahlung weiterhin verweigern???? Weiss vielleicht noch jemand wie ich die Babyerstaustattung beantragen kann? Gibt es da bestimmte Regelungen? Paragraphen die ich anführen kann? (Mein neuer Sachbearbeiter ist nämlich ein richtiges E...l...... Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen....

LG Nika76
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hallo Nika,

nach der Entbindung stehen dir auf jedenfall 75qm zu.
Wenn die Wohnung im Mietspiegel o.k. ist machen 3 qm nichts aus.
Normalerweise müssten die auch jetzt schon bezahlen,wäre ja eigentlich unsinnig,auszuziehen.Frag am besten mal einen Anwalt.

was die schwangerschakftsaustattung angeht,steht dir von Umstandskleidung bis Sachen fürs Kind auch voon der Arge zu.Das sind ca 400 Euro.
Suche eine kirchliche Gemeinde auf,die Schwangerschaftsberatung.

Dort kannst du Mittel aus der Stiftung Mutter und Kind beantragen.Wichtig:
Die Mittel der Stiftung Mutter und Kind dürfen nicht ebenso wie das Elterngeld auf die Hilfe angerechnet werden.

Der Betrag beträgt 750 Euro ca.Weil du noch zusätlich mittel von der Arge bekommst.Du musst denen sagen,das die Arge sich auch querstellt,denn sie helfen Dir deine Ansprüche bei der Arge durchzusetzen oder sie geben dir den Betrag den Niedrigverdiener bekommen.Das waren damals 2000 Mark.Müssten demnach 1000 Euro sein.



Alles Gute für Dich

Kaffeeline
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#4
Abzug

Der 18m² Abzug gefällt mir gar nicht. Eigentlich hättest Du 2 mal umziehen müssen. Beidesmal mit dem Kostenträger ARGE. Jetzt hast Du der ARGE etliche tausend Euro eingespart und wirst bestraft. Unmoralisch. Obwohl Du auch jetzt noch die Umzüge fordern solltest. Bewilligen muss die ARGE. Sie hat ja Konstensenkung gefordert. Vielleicht merkt der SB ja noch was.
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#5
Bis zu einem gewissen Alter des Kindes wird nicht unbedingt qm-mäßig darauf Rücksicht genommen und es entsteht zwangsläufig kein einklagberer Mehrbedarf für die Wohnungsgröße :(

Das heißt nicht das ich das für richtig befinde - es ist leider nur so .....
 

Black Devil

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#6
Bis zu einem gewissen Alter des Kindes wird nicht unbedingt qm-mäßig darauf Rücksicht genommen und es entsteht zwangsläufig kein einklagberer Mehrbedarf für die Wohnungsgröße :(

Das heißt nicht das ich das für richtig befinde - es ist leider nur so .....
:icon_kinn:Das ist so nicht ganz richtig den nach dem Wohnungsbindungsgesetz dessen Richtwerte verpflichtend sind haben 3 Personen anspruch auf 75-80qm in 3 Zimmern .Das Alter ist relativ es kommt auf die Personen an .:icon_idee:Ich würde mal bei die Caritas in deiner Nähe gehen ( Schwangerenkonfliktberatung) und dort einen Antrag auf Säuglings Grundausstattung stellen das sind ca 650.-€ womit man die Ausstattung auch neu kaufen kann:
Dann hätte ich noch eine Frage bekommst du auch den Mehrbedarf weil du Alleinerziehend bist ?:icon_stern:
 

SuNnY...

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#10
Hallo...

ab wann die Miete generell dann komplett übernommen wird, kann ich dir nicht sagen! Wir sind nun zum 01.06 in eine größere Wohnung (75m²) gezogen, ET habe ich am 08.07 und Miete wurde nun direkt ab 01.06 komplett für die 75m² übernommen, obwohl wir ja momentan noch zwei und nicht drei Personen sind!
Erst meinte mein Sachbearbeiter, ich müsse einen Teil (eben für 15m²) bis zur Geburt selbst tragen, aber zwei Stunden später rief er an und meinte, er hätte einen Fehler gemacht und sie übernehmen direkt die komplette Miete!

Zu dem Antrag zwecks Babyerstausstattung:
Der Antrag erfolgt föllig formlos!
Es reicht also ein Schreiben, in dem steht, dass du
- Erstausstattung für Bekleidung bei Schwangerschaft
- Erstausstattung bei Geburt
beantragst.
Du kannst auch noch für die Erstausstattung bei Geburt angeben: Bettchen, Wickelkomode, Kleiderschrank, Kleidung, Fläschchen, etc. pp.

In meinem Bewilligungsschreiben steht:

Sehr geehrte Frau XXX,

Ihrem Antrag auf Übernahme von Kosten

- der Erstausstattung für Bekleidung bei Schwangerschaft
- der Erstausstattung bei Geburt

kann in vollem Umfang in Höhe von 580,00 Euro entsprochen werden.

Die Entscheidung beruht auf §23 Absatz 3 SGB II.

Die Kosten werden aufgrund der Rechtsverordnung nach §27 Nr. 3 SGB II in pauschalter Höhe übernommen.

Die Zahlung des Ihnen zustehenden Betrages erfolgt an die Überweisungsanschrift, die Sie angegeben haben.

Gegen diesen Bescheid können Sie innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erheben. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der im Briefkopf genannten Stelle einzulegen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
XXX
Zudem hab ich einen Flyer von der Caritas bekommen
"Informationen über gesetzliche und kirchliche Hilfen in der Schwangerschaft":

Gesetzliche Finanzielle Hilfen

Jugendamt:
- Elterngeld (nach der Geburt)
--> Antrag wird zugeschickt
- Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende
--> auf Antrag

Arbeitsamt/Kindergelskasse
- Kindergeld
-Kinderzuschlag
--> bei niedrigem Einkommen

Krankenkasse
- Mutterschaftsgeld
--> vor Beginn des Mutterschaftsurlaubes beantragen (mit Bescheinigung vom Frauenarzt)

Wohnungsamt
- Wohngeld (wenn berufstätig)

Center für Arbeitsmarktintegration
- Arbeitslosengeld II
- Einmalige Beihilfen
--> eingeschränkt ab 2005 (Erstausstattung bei Schwangerschaft / bei Geburt)

Stadtverwaltung/Verbandsgemeindeverwaltung
- Änderung der Lohnsteuerklasse
--> Kinderfreibetrag

Stiftungen/Hilfsfonds

- Bundesstiftung "Mutter und Kind" Schutz des ungeborenen Lebens

- Landesstiftung "Familie in Not"

- Kirchliche Hilfsfonds

--> alles zu beantragen über Caritasverband!!!

Weitere Hilfen

- Beratung und Bgleitung während der Schwangerschaft und über die Geburt hinaus

- Informationen über Sozialleistungen

- Informationen und Hilfen bei der Durchsetzung von Rechtsansprüchen

- Schwangerschaftskonfliktberatung nach § 219 StGB
(ohne Beratungsbescheinigung)

- Beratung nach Fehlgeburt oder Schwangerschaftsabbruch



Meine "Beraterin" bei der Caritas ist super! Sie hat mit mir alles zusammen beantragt und meint, sie schaut, so viel wie möglich bewilligt zu bekommen...nicht so wie bei der Arge, die scheinbar immer so wenig wie möglich bewilligen wollen und auch gar nicht wirklich beraten!

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen und wünsche dir noch eine schöne, unkomplizierte Schwangerschaft! ;o)
Ich habs ja bald geschafft! *hehe*

Liebs Grüßle,

SuNnY...
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#12
Erkundige dich einmal
Hab ich !!

Aber es könnte ja mal einer von den Redakteuren hier darüber eine sachliche Meinung abgeben ob bei Geburt eines Kindes SOFORT und einklagbar MEHR Wohnraum gefordert werden kann ..... hm hm
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten