• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Alle paar Wochen neue EGV wegen Maßnahme/Weiterbildung?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

nightangel

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Gefällt mir
603
#1
Ich melde mich auch noch mal zu dem Thema EGV.

Ist das normal das man für jedes bischen alle paar Wochen eine neue EGV unterschreiben soll?

Ich hatte Anfang Dezember eine neue EGV unterschrieben, nachdem die alte abgelaufen war.
Nun hatte ich diese Woche wieder Termin bei meiner SB, von wegen Gespräch über berufliche Situation bzw. Bewerbungsangebot.
Erste mal sassen mir auch zwei SB gegenüber.

Nun kam aber auch, nach dem allgemeinen blabla, wieder ein Angebot einer Maßnahme bzw. Qualifizierung (mit Bildungsgutschein). Bekam zwei Adressen bzw. Flyer von Trägern und sollte mich mit denen mal in Verbindung setzen um mir das ganze vor Ort erstmal anzuschauen.
Natürlich kam auch der Hinweis ich könne auch selber im Kursnet nachsehen ob es dort was in der Richtung für mich gibt.
Soweit so gut, wenn es denn wirklich was bringen kann, kein Problem.
Bildungsgutschein wurde mir auch direkt ausgehändigt, dessen Empfang ich auch unterschreiben musste.

Dann kam allerdings, es müsse dafür aber eine neue EGV abgeschlossen werden, die ich natürlich erstmal mit genommen habe.
Was mich dann doch stutzig macht war die Aussage wenn dann alles klar ist, ich einen Träger gefunden habe und Anfangen könne, müsse dafür wieder eine neue EGV abgeschlossen werden wo dann genau drin steht welcher Träger, wie lange das geht, was dort stattfinden soll usw. Unter anderem würde da dann auch drin stehen, das wenn ich die Maßnahme abbrechen würde zu Schadenersatz verpflichtet wäre.

Meine Frage erstmal, ist das normal das ich jetzt eine neue EGV unterschreiben soll, wo nur drin steht:

Ziel(e)
Verbesserung der Qualifikation durch Weiterbildung

1. Ihr Träger für Grundsicherung Arge ******** unterstützt Sie mit folgenden Leistungen zur Eingliederung
Er stellt Ihnen eine Bildungsgutschein gemäß § 16 Abs. 1 SGB II i.V.m. § 77 SGB III für eine berufliche Witerbildung im Bereich Einzelhandelsverkaufstraining mit einer Dauer von maximal 3 aus.
(Das maximal 3 ist kein Tippfehler sondern steht wirklich so drin, soll wohl Monate heißen)

Und wenn dann entschieden ist wo ich die Weiterbildung mache wird wieder eine neue EGV abgeschlossen?
Ich hatte auch gefragt ob das nicht auch ohne geht da ich ja noch eine gültige habe die erst anfang Dez. zustande kam. Darauf kam, nein die müsse abgeschlossen werden dafür.
 
E

ExitUser

Gast
#2
Ich melde mich auch noch mal zu dem Thema EGV.

Ist das normal das man für jedes bischen alle paar Wochen eine neue EGV unterschreiben soll?

Ich hatte Anfang Dezember eine neue EGV unterschrieben, nachdem die alte abgelaufen war.
Nun hatte ich diese Woche wieder Termin bei meiner SB, von wegen Gespräch über berufliche Situation bzw. Bewerbungsangebot.
Erste mal sassen mir auch zwei SB gegenüber.

Nun kam aber auch, nach dem allgemeinen blabla, wieder ein Angebot einer Maßnahme bzw. Qualifizierung (mit Bildungsgutschein). Bekam zwei Adressen bzw. Flyer von Trägern und sollte mich mit denen mal in Verbindung setzen um mir das ganze vor Ort erstmal anzuschauen.
Natürlich kam auch der Hinweis ich könne auch selber im Kursnet nachsehen ob es dort was in der Richtung für mich gibt.
Soweit so gut, wenn es denn wirklich was bringen kann, kein Problem.
Bildungsgutschein wurde mir auch direkt ausgehändigt, dessen Empfang ich auch unterschreiben musste.

Dann kam allerdings, es müsse dafür aber eine neue EGV abgeschlossen werden, die ich natürlich erstmal mit genommen habe.
Was mich dann doch stutzig macht war die Aussage wenn dann alles klar ist, ich einen Träger gefunden habe und Anfangen könne, müsse dafür wieder eine neue EGV abgeschlossen werden wo dann genau drin steht welcher Träger, wie lange das geht, was dort stattfinden soll usw. Unter anderem würde da dann auch drin stehen, das wenn ich die Maßnahme abbrechen würde zu Schadenersatz verpflichtet wäre.

Meine Frage erstmal, ist das normal das ich jetzt eine neue EGV unterschreiben soll, wo nur drin steht:

(Das maximal 3 ist kein Tippfehler sondern steht wirklich so drin, soll wohl Monate heißen)

Und wenn dann entschieden ist wo ich die Weiterbildung mache wird wieder eine neue EGV abgeschlossen?
Ich hatte auch gefragt ob das nicht auch ohne geht da ich ja noch eine gültige habe die erst anfang Dez. zustande kam. Darauf kam, nein die müsse abgeschlossen werden dafür.
Im Prinzip ist das weiter nicht so schlimm, was deine SB hier von dir will. Sofern sie die Bildungsmaßnahme nicht vorgibt, sondern dich auswählen lässt, ist es nichts weiter als eine Fortbildung für dich. Das würde ich nutzen, denn gratis kommst du sonst nirgendswo zu Fortbildungen.

Eigentlich ist es nicht normal, dass man alle wenigen Wochen zu einer EGV gerufen wird. Mich wundert aber schon gar nichts mehr.

An deiner Stelle würde ich mir eine Maßnahme aussuchen, die dich wirklich weiterbringt. Schau doch mal ins Kursnet. Vielleicht findest du da etwas. Und der SB das dann mitteilen. Wenn sie dafür eine EGV abschließen will, dann eben mit EGV. Aber bitte bedingungslos, nicht dass du noch irgend etwas vorher machen musst, damit du die maßnahme bekommst. Und die Maßnahme sollte dort richtig bestimmt sein. Verweise die SB ansonsten auf § 15 SGB II ("Die EGV soll insbesondere "bestimmen", welche Leistungen der erwerbsfähige Hilfebedürftige für seine Integration erhält"). Nichts offengelassenes, nichts unklares.

Sollte die SB aber auf irgend welche Bildungsmaßnahme ihrer Wahl bestehen, dann würde ich die EGV ablehnen. Soll sie dir das doch per VA schicken. Ein Verwaltungsakt mit einer aufgedrungenen Bildungsmaßnahme ist ungültig.
 

nightangel

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Gefällt mir
603
#3
Na, die Maßnahme ist schon bestimmt, habe ja auch direkt den Bildungsgutschein mit bekommen wo es genau drin steht. Habe bei dem einen Träger auch am Dienstag schon einen Termin und werd mir das da mal ansehen ob die auch halten können was sie versprechen. Im Kursnet hatte ich schon geschaut, da ist nur ein Träger von den beiden drin die sie mir schon mit gegeben hat.

Wenn die diesmal halten können was sie versprechen wär das auch völlig ok, wären dann 2 Monate incl. 1 Monat Praktikum. Würde mir aber bei der Arbeitssuche doch evtl. weiter helfen.

Mich wunderte lediglich das ich jetzt wegen dem Bildungsgutschein eine neue EGV abschliessen soll und wenn es soweit ist für die Maßnahme wieder eine neue. Vor allem wo ich den Bildungsgutschein ja direkt ausgehändigt gekriegt hab auch ohne die EGV direkt zu unterschreiben.

Wie gesagt in der jetzigen steht nur das von mir oben zitierte drin, sonst nichts. Aber gibt ja dann wenn feststeht wann und wo Beginn ist wieder eine neue.
Na, es lebe die Bürokratie als wenn es nicht auch ohne ginge, vor allem wenn man noch freiwillig mitmacht.
 

minzee

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Feb 2008
Beiträge
269
Gefällt mir
33
#4
@ nightangel

Wenn in der EGV wirklich nur das drinnen steht, hättest Du ja den Vorteil, dass Du von allen anderen Pflichten der alten EGV entbunden bist.
Du müsstest dann ja bis Maßnahmestart gar keine Eigenbewerbungsbemühungen mehr machen ;)
 
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
673
Gefällt mir
44
#5
@ nightangel

Wenn in der EGV wirklich nur das drinnen steht, hättest Du ja den Vorteil, dass Du von allen anderen Pflichten der alten EGV entbunden bist.
Du müsstest dann ja bis Maßnahmestart gar keine Eigenbewerbungsbemühungen mehr machen ;)
Da wäre ich mir nicht so sicher. Am Ende bestehen 3 gültige EGVs.
Für einen Bildungsgutschein brauchte ich damals keine neue EGV unterschreiben.

Ich würde die EGV nur unterschreiben, wenn ich gleichzeitig ein Schriftstück bekommen würde, dass mit dieser aktuellen neuenEGV alle alten EGVs aufgehoben und nicht mehr gültig sind.

Vielleicht sammelt die SB die EGV- Abschlüsse, um ihre Sollanzahl voll zu bekommen?:icon_kinn:
 

nightangel

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Gefällt mir
603
#6
Naja, es steht ja auch drin: Gültig bis xx.xx.xxxx soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird.
Wird also eine neue abgeschlossen ist ja was anderes vereinbart worden und somit die andere nicht mehr gültig.
Oder habe ich da nun einen Denkfehler und meine Logik spielt mir einen Streich?
 
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
673
Gefällt mir
44
#7
Denkfehler würde ich nicht sagen.
Bei der Arge weiss man nur nie so genau, was die sich alles einfallen lassen.

Fakt ist, dass du keine neue EGV unterschreiben brauchst, wenn noch eine gültige vorhanden ist. Dem hat die Arge abgeholfen mit genau diesem Satz: "... soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird." Damit haben die sich quasi das Recht gegeben abweichend vom Recht zu handeln.
 
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#8
Blablabla

Wer will das alles wissen, interessiert niemanden.

Einfach nicht unterschreiben und fertig.
 
E

ExitUser

Gast
#9
Na, die Maßnahme ist schon bestimmt, habe ja auch direkt den Bildungsgutschein mit bekommen wo es genau drin steht. Habe bei dem einen Träger auch am Dienstag schon einen Termin und werd mir das da mal ansehen ob die auch halten können was sie versprechen. Im Kursnet hatte ich schon geschaut, da ist nur ein Träger von den beiden drin die sie mir schon mit gegeben hat.

Wenn die diesmal halten können was sie versprechen wär das auch völlig ok, wären dann 2 Monate incl. 1 Monat Praktikum. Würde mir aber bei der Arbeitssuche doch evtl. weiter helfen.
Wichtig ist, dass du das auch willst und dass es dich weiterbringt. Dann würde ich nicht lange fragen, ob EGV oder nicht.

Wenn du das nicht willst, unterschreibst du nicht und fertig.

Mich wunderte lediglich das ich jetzt wegen dem Bildungsgutschein eine neue EGV abschliessen soll und wenn es soweit ist für die Maßnahme wieder eine neue. Vor allem wo ich den Bildungsgutschein ja direkt ausgehändigt gekriegt hab auch ohne die EGV direkt zu unterschreiben.
Vermutlich wird in der EGV ein Schadensersatzanspruch für die Bildungsmaßnahme vereinbart. Der lässt sich nur "vereinbaren".
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#10
Wenn du eine Maßnahme anfängst, will sich die ARGE mit der neuen EGV absichern, dass, wenn du der Maßnahme nicht mehr nachgehst, du dafür die Rechnung zu zahlen hast. Nach der Maßnahme wird wieder eine neue EGV kommen, weil ja jetzt Dinge eingetreten sind - der vermutlich dann erfolgreiche Abschluss der Maßnahme -, die ggf. das Ziel der Tätigkeit der ARGE und die dazu notwendigen weiteren Maßnahmen/Leistungen beeinflussen.

Mario Nette
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten