(alle) ALG2-Empfaenger Langschlaefer?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ArNoN

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2008
Beiträge
965
Bewertungen
152
Mannmannmann, gerade im Morgenmagazin, Interview mit der Frau, die man besser an die Leine nehmen wuerde:

Zweimal betonte sie, dass es doch ein Unterschied sei, ob jemand ALG2 bekommt oder "morgens frueh aufstehe und zur Arbeit geht" - und ein Single muesse zwoelfhundertnocheinpaar Euro brutto haben, um das zu haben was ein ALG2-Empfaenger incl. der Zuverdienstmoeglichkeiten hat.

Daran sieht man auch wieder, wie die es sich alles schoen luegt - wie kann man einen moeglichen Zuverdienst als generell verfuegbar mit in eine Berechnung nehmen? Ok, bei deren Berechnungen wundert mich garnix mehr...

Und immer wieder die Argumentation "Kinder"... wir muessen fuer die Kinder... die muessen gefoerdert werden...

Mag ja alles richtig sein, aber an die Erwachsenen denkt wieder keiner!

Auf das Thema "Alk+Kippen" kam dann ein "dann muessen diejenigen, die das fordern, konkret sagen was sie wollen" - ganz einfach: Einen 'normalen' Warenkorb, in dem nunmal auch Genussmittel im Rahmen drin sind.

Aber mal im Ernst: Wer erwartet 'von der' wirklich noch eine einigermassen akzeptabele Loesung? Wir werden doch verarscht von vorn bis hinten :(
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054
AW: (alle) ALS2-Empfaenger Langschlaefer?

Ich habe den "Stummknopf" gedrückt, die Stimme will ich so früh am Morgen nicht hören. Versaut mir noch meine gute Laune.
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.485
Bewertungen
1.368
AW: (alle) ALS2-Empfaenger Langschlaefer?

und ein Single muesse zwoelfhundertnocheinpaar Euro brutto haben, um das zu haben was ein ALG2-Empfaenger incl. der Zuverdienstmoeglichkeiten hat.
Nö, die weiß nicht, wovon sie redet. :icon_evil:

Ein Single mit 1200 Euro Bruttolohn hat etwa 910 Euro Netto raus. (Steuer- und abgabenfreie Beträge sind nicht mit berücksichtigt). Davon gäbe es einen Gesamtfreibetrag von ca. 320 Euro, es würden also vom Netto etwa 590 Euro auf die ALG2-Sätze angerechnet. Je nach Miethöhe bestünde sogar noch ein Anspruch auf ergänzende Leistungen.

Bei meinem eigenen Job mit der Durchführung per Fahrrad sind die 1200 Euro Brutto aber überhaupt nicht realistisch, da man dafür, weil Stückpreis, je Tag bei einem 31-Tage-Monat über 11,5 Stunden unterwegs wäre; bei der derzeitigen Witterung sogar noch länger. Die Arbeitszeit wiederum kollidiert mit europäischem Recht, da der EuGH erst kürzlichst für Arbeitnehmer maximal 48 Wochenstunden als regelmäßige, zulässige Arbeitszeit erkannt hat. Darüberhinausführende Arbeitszeit ist nur ausnahmsweise zulässig, muß zudem innerhalb eines Zeitraumes ausgeglichen sein und per zusätzlicher Bezahlung oder als bezahlte Freizeit abgegolten werden.
 
E

ExitUser

Gast
AW: (alle) ALS2-Empfaenger Langschlaefer?

Je länger man in der Kiste liegen bleibt, um so mehr Geld spart man.

Muß nicht unbedingt mit Faulenzer zu tun haben...............
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
7.070
Bewertungen
2.369
AW: (alle) ALS2-Empfaenger Langschlaefer?

ich habe festgestellt, dass ich als Arbeitslose später ins Bett gehe - also hab ich doch auch das Recht, später aufzustehen
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.938
Bewertungen
1.512
AW: (alle) ALS2-Empfaenger Langschlaefer?

Je länger man in der Kiste liegen bleibt, um so mehr Geld spart man.
Meinst du, weil Nachtstrom billiger ist als Strom im Morgengrauen?

Überhaupt Strom. Wieviel spart wohl ein Berufstätiger an Strom und Heizkosten im warmen Büro gegenüber einem Arbeitslosen?
Evtl. ist es sogar ein mit Steuergeldern geheiztes Büro.
 
E

ExitUser

Gast
AW: (alle) ALS2-Empfaenger Langschlaefer?

Solang ich im Bett lieg, brauch ich bei dem Wetter z.B. noch keine Heizung aufdrehen (okay, evtl. KdU ).

Lieg ich im Bett, bin ich nicht in der Stadt unterwegs u. werde nicht zu Fehlkäufen verleitet. :icon_twisted:

Meinst du, weil Nachtstrom billiger ist als Strom im Morgengrauen?

Überhaupt Strom. Wieviel spart wohl ein Berufstätiger an Strom und Heizkosten im warmen Büro gegenüber einem Arbeitslosen?
Evtl. ist es sogar ein mit Steuergeldern geheiztes Büro.
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.438
Bewertungen
125
AW: (alle) ALS2-Empfaenger Langschlaefer?

Nun, insbesondere da sie ja von der "vollen Hinzuverdienstmöglichkeit" redet. Die erhalten viele (z.B. Leiharbeiter) bei den momentan gezahlten Löhnen ja nur dann, wenn sie Vollzeit (und das in übelsten Jobs) arbeiten gehen. Ob die da spät aufstehen...

Selbst bei einer Kombi aus 1-EUR-Job und 100-EUR-Job ist man noch mind. 30 Stunden wöchentlich (ohne Arbeitswege) unterwegs.
 

Stefan26

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 November 2010
Beiträge
1.236
Bewertungen
192
AW: (alle) ALS2-Empfaenger Langschlaefer?

Ich kann der These, ALG2-Empfänger seien Langschläfer, überhaupt nicht zustimmen.

Mein "Arbeitstag" fängt um 06:00 Uhr in der Früh an, indem ich mir meine Eingliederungsvereinbarung laut vorlese, mich dreimal untertänig gen ARGE verneige, meinen Leistungsbescheiden einen Kuss widme, um mich sodann in mein nicht geheiztes Badezimmer begebe, mit dem gebrauchten Spülwasser vom Vortag meine Zähne putze und gegen 06:20 Uhr zu Fuß das Haus verlasse, um pünktlich mit dem Aufschließen des ARGE -Dienstgebäudes meinen Toilettengang auf Kosten des Landratsamts erledigen zu können.

Meist sitze ich dann noch vor dem Eintreffen der ARGE -Mitarbeiter artig auf dem Flur, um meine mir zugeteilte Leistungssachbearbeiterin mit einem freundlichen "Guten Morgen" zu empfangen und nach einer weiteren halben Stunde zu ihr vorgelassen zu werden.

Dort versuche ich dann jeden Morgen den Verbleib meiner mir monatlich zustehenden, aber immer öfter ausbleibenden Geldleistungen besprechen zu dürfen.

Viel Zeit bleibt dafür nicht, weil ich gegen 7:15 Uhr mein 40 Monate dauerndes unbezahltes Praktikum beim Gärtner vor Ort antreten kann. Schließlich möchte man als Hilfeempfänger der Gesellschaft auch etwas für die gute Behandlung und Versorgung zurückgeben dürfen.
 

Nur so

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2010
Beiträge
1.632
Bewertungen
201
AW: (alle) ALS2-Empfaenger Langschlaefer?

Nein - nur Andersschläfer. Wer nicht um 5 Uhr raus muß, geht auch nicht um 22 Uhr ins Bett.
 

OnkelOtto

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Juli 2010
Beiträge
107
Bewertungen
1
AW: (alle) ALS2-Empfaenger Langschlaefer?

Ich stehe unter der Woche zumeist um 06:30 auf und mache meinen Schul- und Berufstätigen Sippenmitgliedern das Frühstück -
allerdings habe ich mir in den Jahren der Erwerbsuntätigkeit doch ein kleines Mittagsschläfchen angewöhnt , das mir auch gut bekommt !
 
E

ExitUser

Gast
AW: (alle) ALS2-Empfaenger Langschlaefer?

Morgens um 16 Uhr ist die Welt noch OK!

Nein, mal ernsthaft...
Wenn ich früh aufstehe, ich versuchte es öfters so um 6.00 Uhr, dann geschieht nur dies:
1. Pieseln gehen
2. Kaffee kochen
3. Ziggi
4. Kaffee und Ziggi
5. Frage stellen, was ich nun mache

Dann lege ich mich, wenn ich denn nicht zur Arbeit muss :icon_neutral:, wieder hin.

Warum denn nicht lange schlafen, wenn man -nutzlos- ist? So geht man doch eigentlich niemandem auf den Sack!
Offensichtlich nervt man aber gerade damit... verrückte Welt :confused:
 

OnkelOtto

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Juli 2010
Beiträge
107
Bewertungen
1
AW: (alle) ALS2-Empfaenger Langschlaefer?

In den ersten Jahren meiner Erwerbsuntätigkeit hatte ich echt Schwierigkeiten überhaupt auszuschlafen - war nach Schulzeit und über 30zig Jahren Berufstätigkeit doch tatsächlich dermassen drauf gedrillt um 05:30 aufzustehen :icon_neutral:
Jetzt schaff ich es - ohne Wecker - an den WE schon bis ca. 08:00 !
 
E

ExitUser

Gast
AW: (alle) ALS2-Empfaenger Langschlaefer?

Ja, das ist ein dolles Wort!

Hoffentlich übernehmen die Döspaddel in der Regierung es nicht. Dann liest man es demnächt genau so im SGB :biggrin:

Für ein anständiges Frühstück in Lüneburg gehst du besser ins ... (darf ich wohl hier nicht so direkt sagen)... da, wo das alte Kino war jedenfalls! So zwischen Marktplatz und Pozilei an der Kreuzung :icon_daumen:

ESCHT LEGGA
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.160
Bewertungen
626
ALG2-Empfaenger Langschlaefer?
Worauf bezieht sich das denn eigentlich? Auf die Anzahl der Gesamtstunden, oder die Zahl der Stunden, die man am Stück schläft? Ich leide seit mehr als 15 Jahren an Schlafstörungen, und war alleine schon aus diesem Grund noch nie ein Langschläfer. Stundentechnisch schlafe ich aber trotzdem gut 12-15 Stunden/Tag. Liegt aber eher daran, dass ich immer wieder Müde werde, und mich dann schlafen lege.
 

purepoison

Elo-User*in
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
252
Bewertungen
176
Habe über 10 Jahre Nachtschicht gemacht. Schlafe früh am morgen und stehe mittags auf, wenn es geht.
Ansonsten brauche ich nur 6 bis 8 Stunden , dann bin ich fit:biggrin:
 

Virginie

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
487
Bewertungen
118
Langschlafen ist genau wie Faulenzen ein Luxusgut und Intelligenzmerkmal :cool:

Nur Deppen sind scharf drauf, mit vier Stunden Schlaf auskommen zu wollen und zu bäckerartigen Zeiten aus dem Bett zu kriechen... :icon_twisted:

Ich pass mich an die Jahreszeit und meinen natürlichen Biorhytmus an... im Winter wird mehr geschlafen und später aufgestanden als im Sommer. Strom ist dabei egal, man kann auch romantische Teelichter anzünden (habe ich schon früher gemacht, als Strom noch gar kein Thema war).

Habe neulich eine Doku übers Schlafen gesehen - wie ungesund und unnatürlich frühes Aufstehen (und erst recht Schichtarbeit, aber das ist ja bekannt) ist. Sonst hätten wir ja auch Katzen- oder Eulenaugen, wenn wir für das Jagen und Sammeln im frühen Morgengrauen gemacht wären :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Wenn man aber mit 5-6 h Schlaf auskommt............ was soll's. Dann ist es eben so.

Vor 30 oder 40 Jahren hätte mir das garantiert auch nicht gereicht. :icon_evil:
 

Virginie

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
487
Bewertungen
118
Wenn man aber mit 5-6 h Schlaf auskommt............ was soll's. Dann ist es eben so.

Vor 30 oder 40 Jahren hätte mir das garantiert auch nicht gereicht. :icon_evil:
das ist absolut kein Problem, wenn man dabei gesund bleibt. Wieviel Schlaf mensch braucht, ist sowieso kaum von außen beeinflussbar sondern liegt in den Genen:
Forschung - research*eu - N°61 Juli 2009 - Schlafgene halten uns im Bett

So gesehen sind Leute, die wenig Schlaf brauchen und trotzdem gesund und ausgeglichen sind, im Vorteil. Sie haben mehr vom Leben. Aber auch nur, wenn das Leben auch lebenswert ist :eek:

[Erwerbsuntätige mit Kurzschlafgenen sollten einen Antrag auf Mehrbedarf stellen :icon_smile:]
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten