ALGII und Auszug meiner Freundin !!!!!!!!!!!!!!!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

CoreCell

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 März 2007
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

ich hab ein kleines Problem weil ich nicht weiß was recht ist und was nicht !!!

Also ich bin Arbeitslos und beziehe ALGII und ich habe eine eigene Wohnung diese mir auch durch das Amt gezahlt wird. ich bekomme den Regelsatz und die Miete bezahlt.

Jetzt das anliegen :

Ich will das meine Freundin zu mir zieht da ich eine eigene Wohnung habe.
Sie ist 18 und macht eine Schulische Ausbildung und bekommt ihr Kindergeld und Bafög in Höhe von 192,- Euro und smit keinen Anspruch vom Amt oder doch ?

Kann sie zu mir ziehen da sie ja keine Leistung vom At bezieht ( ARGE) ??

Bitte um Antworten auch an meine Mail :

CoreCell@web.de

Danke
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Sicher kann sie zu Dir ziehen, aber als was? Als Untermieterin oder eheähnliches Verhältnis? Das musst Du vorher wissen, denn Du musst den Zuzug der ARGE melden
 

Xaninchen

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Februar 2007
Beiträge
105
Bewertungen
0
§ 68 Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze

(1) Die §§ 7, 9, 11 und 20 Abs. 1, 3 und 4 in der bis zum 30. Juni 2006 geltenden Fassung sind weiterhin anzuwenden für Bewilligungszeiträume (§ 41 Abs. 1 Satz 4), die vor dem 1. Juli 2006 beginnen.
(2) § 22 Abs. 2a Satz 1 gilt nicht für Personen, die am 17. Februar 2006 nicht mehr zum Haushalt der Eltern oder eines Elternteils gehören.

Der Stichtag ist der 17.2.06. Und für alle, die DANACH bei den Eltern ausziehen und U25 sind und dann Geld für die Wohnung vom Amt haben wollen, gilt der § 22, Abs. 2a SGB II. Dieser bezieht sich nicht auf "ALG 2-Empfänger", sondern auf "Personen"!

Die Eltern müssen den entsprechenden Unterhalt bezahlen (der u. U. auch einklagt werden musst) bis 25 Jahre, bzw. bis zum Abschluss einer Berufsausbildung. Unterhaltsansprüche sind vorrangig staatlicher Leistungen.

Sprich, wenn deine Freundin zu dir ziehen will, MUß sie sich erstmal die Genehmigung vom Amt holen:icon_eek:
 

CoreCell

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 März 2007
Beiträge
3
Bewertungen
0
§ 68 Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze

(1) Die §§ 7, 9, 11 und 20 Abs. 1, 3 und 4 in der bis zum 30. Juni 2006 geltenden Fassung sind weiterhin anzuwenden für Bewilligungszeiträume (§ 41 Abs. 1 Satz 4), die vor dem 1. Juli 2006 beginnen.
(2) § 22 Abs. 2a Satz 1 gilt nicht für Personen, die am 17. Februar 2006 nicht mehr zum Haushalt der Eltern oder eines Elternteils gehören.

Der Stichtag ist der 17.2.06. Und für alle, die DANACH bei den Eltern ausziehen und U25 sind und dann Geld für die Wohnung vom Amt haben wollen, gilt der § 22, Abs. 2a SGB II. Dieser bezieht sich nicht auf "ALG 2-Empfänger", sondern auf "Personen"!

Die Eltern müssen den entsprechenden Unterhalt bezahlen (der u. U. auch einklagt werden musst) bis 25 Jahre, bzw. bis zum Abschluss einer Berufsausbildung. Unterhaltsansprüche sind vorrangig staatlicher Leistungen.

Sprich, wenn deine Freundin zu dir ziehen will, MUß sie sich erstmal die Genehmigung vom Amt holen:icon_eek:


Hallo,

siw will ausziehen aber sie will doch vom amt keine geld sie hat doch ihr bafög und ihr kindergeld ? Sie will doch nix vom Amt ????
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Sie gehört dann zu Deiner BG, ob sie wirklich fragen muss, auch wenn U25 entzieht sich jetzt auch meiner Kenntnis, wenn sie ihren Lebensunterhalt alleine bestreiten kann:icon_kinn:
 

Xaninchen

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Februar 2007
Beiträge
105
Bewertungen
0
Es interesiert heute, bzw. seit Februar 06 nicht mehr, ob sie ALG II bezieht, oder nicht. Da steht PERSONEN, deswegen hab ich es extra Fett gedruckt.
Ja, ist besch..., undsichern icht auf meinen Mist gewachsen, aber ist seit letztem Jahr Gesetz. Klar kann sie trotzdem zu dir ziehen, nur "sollte", aus welchen gründen auch immer, sie irgendwann bis zur vollendung der 25 Lebensjahres in die Situation kommen, dass sie ALG II beantragen müsste, spätestens dann könnte ihr daraus ein Strick gedreht werden.
Es ging mir nur darum, dass ihr es wisst. Was ihr damit macht, ist eure Sache.
Weiterhin hast du gesagt, dass sie Bafög bezieht. Damit ist sie zwas Mitglied deiner BG, aber hat kein Anspruch auf ALG II, da ihr Bedarf über Bafög und Kindergeld abgedekt ist. Sie kann ja einfach vorher noch mal beim Bafög- Amt nachfragen. Frage wäre z.B. auch, ob sie, wenn sie zu dir zieht, ggf einen höheren Bafög- Anspruch hätte.
Und bevor sie zu dir ziehst sollte sie sich wirklich erstmal beim Arge oder wie es bei euch auch heißen mag, nachfragen.
Du mußt sie ja eh melden, dann könnt ihr auch gleich klären, ob es "erlaubt" wird.

Ich bin nur der Überbringer der Nachricht, nicht die Ursache :)
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten