ALGII (trotz Arbeitsverhältniss) da noch keinen KITA-Platz? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Petra999

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
hallo forum,

ich hab folgende frage:
meine 3jährige elternzeit endet zum 31.7.; ab dem 1.8. müsste ich also wieder in meinen job einsteigen. leider habe ich einen passenden kitaplatz erst ab dem 1.9. gefunden; eine anderweitige betreuung kann in der betreffenden zwischenzeit nicht stattfinden! was kann ich tun? sollte mein arbeitgeber damit einverstanden dass ich erst zum 1.10. oder 1.11. wieder einsteige - kann ich bis dahin weiterhin HARTZ4 beziehen (beziehe ich jetzt während der elternzeit auch schon)? oder könnte man mir die bezüge sperren mit einer begründung wie "selber schuld"? und nur für den fall, dass mein AG nicht mit einem späteren einstieg einverstanden ist - was bliebe mir? krankenschein??? vielleicht hat jemand von euch ähnliches erlebt oder gehört... ich bedanke mich im voraus, herzliche grüsse petra
 
E

ExitUser

Gast
hallo forum,

ich hab folgende frage:
meine 3jährige elternzeit endet zum 31.7.; ab dem 1.8. müsste ich also wieder in meinen job einsteigen. leider habe ich einen passenden kitaplatz erst ab dem 1.9. gefunden; eine anderweitige betreuung kann in der betreffenden zwischenzeit nicht stattfinden! was kann ich tun? sollte mein arbeitgeber damit einverstanden dass ich erst zum 1.10. oder 1.11. wieder einsteige - kann ich bis dahin weiterhin HARTZ4 beziehen (beziehe ich jetzt während der elternzeit auch schon)? oder könnte man mir die bezüge sperren mit einer begründung wie "selber schuld"? und nur für den fall, dass mein AG nicht mit einem späteren einstieg einverstanden ist - was bliebe mir? krankenschein??? vielleicht hat jemand von euch ähnliches erlebt oder gehört... ich bedanke mich im voraus, herzliche grüsse petra
Damit kenne ich mich sicher nicht gut aus. Aber da ja noch etwas Zeit bis dahin ist: vielleicht solltest Du in ARGE/JC wegen der Problematik mal vorsprechen u. Dich erkundigen?
 

Petra999

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Juni 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
also zur ARGE wollte ich eigentlich genau nicht bzw. als letztes gehen!!! denn was mache ich denn, wenn die einfach "NEIN" sagen??? ich hätte eben vorher ganz gern gewusst, ob es dafür nicht irgendwo §§§ oder urteile gibt auf die ich mich dann stützen könnte. denn hilfe erwarte ich ganz sicher nicht von meiner ARGE, allerhöchstens dass ich mit stichhaltigen argumenten punkten kann.

lg
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.721
Bewertungen
2.129
Zu der Problematik kann ich auch nichts sagen, da ich ü 50 bin.

Habe aber hier schon einige Themen zur Erziehungszeit gesehen. Daher denke ich, dass sich die "Fachmütter" hier noch melden werden.
 
E

ExitUser

Gast
Sollte dein Arbeitgeber mitspielen und du später wieder einsteigen können, wüßte ich nicht was dagegen spricht in der Zeit noch Alg2 zu bekommen.
Leider habe ich keine Paragraphen zur Hand, auch weiss ich nicht, ob es da welche zu gibt.

Was passieren kann, dass die Arge dir sagt du sollst dich um eine Tagesmutter, notfalls beim JA, kümmern.

Wenn dein AG nicht mitspielen sollte, dann weiss ich auch nicht.
 
E

ExitUser

Gast
§ 10 SGB II:

(1) Dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass...

3. die Ausübung der Arbeit die Erziehung seines Kindes oder des Kindes seines Partners gefährden würde; die Erziehung eines Kindes, das das dritte Lebensjahr vollendet hat, ist in der Regel nicht gefährdet, soweit seine Betreuung in einer Tageseinrichtung oder in Tagespflege im Sinne der Vorschriften des Achten Buches oder auf sonstige Weise sichergestellt ist; die zuständigen kommunalen Träger sollen darauf hinwirken, dass erwerbsfähigen Erziehenden vorrangig ein Platz zur Tagesbetreuung des Kindes angeboten wird,
Ich lese das so,
die Erziehung eines dreijährigen Kindes ist gefährdet, wenn es erstmals in Fremdbetreuung kommt und schon nach einem Monat in eine vollkommen andere Fremdbetreuung geht.

Ich würde alles mit dem Arbeitgeber klären und dann der ARGE mitteilen, dass ich ab 01.09. wieder in Arbeit bin.

Ich glaube kaum, dass es da Probleme gibt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten