• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

algII fuer ein jahr

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

dolan

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Aug 2006
Beiträge
51
Gefällt mir
0
#1
ich weiss, ich sollte nicht klagen, aber man ist ja schon total schizophraen.

ich habe zwei bewilligungsbescheide erhalten mit anschliessendem bewilligungszeitraum und ueber jeweils 6 monate.
das kommt mir ungewoehnlich vor.
gibt es da eventuell eine aktuelle regelung, um was auch immer damit zu erreichen???
 
E

ExitUser

Gast
#2
dolan sagte :
ich weiss, ich sollte nicht klagen, aber man ist ja schon total schizophraen.

ich habe zwei bewilligungsbescheide erhalten mit anschliessendem bewilligungszeitraum und ueber jeweils 6 monate.
das kommt mir ungewoehnlich vor.
gibt es da eventuell eine aktuelle regelung, um was auch immer damit zu erreichen???
Ist dir kein Unterschied aufgefallen beim Vergleichen der Bescheide?

Gruß aus Ludwigsburg
 

dolan

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Aug 2006
Beiträge
51
Gefällt mir
0
#4
noe, kein unterschied ersichtlich.
abgesehen vom bewilligungszeitraum (bis 04/07 und anschliessend bis 10/07) sind die schreiben identisch.
finde ich ungewoehnlich. :kinn:
koennte mich ja freuen, dass ich erst mal ruhe habe, aber die naechste bk-abrechnung kommt und damit steigen zumindest die mietnebenkosten und ein neuer antrag ist dann sowieso faellig, oder gibt es da einschraenkungen? hatte den fall noch nicht, da gibt es doch aber die veraenderungsmitteilung - muss ich mal pruefen.
 
E

ExitUser

Gast
#5
dolan sagte :
noe, kein unterschied ersichtlich.
abgesehen vom bewilligungszeitraum (bis 04/07 und anschliessend bis 10/07) sind die schreiben identisch.
finde ich ungewoehnlich. :kinn:
koennte mich ja freuen, dass ich erst mal ruhe habe, aber die naechste bk-abrechnung kommt und damit steigen zumindest die mietnebenkosten und ein neuer antrag ist dann sowieso faellig, oder gibt es da einschraenkungen? hatte den fall noch nicht, da gibt es doch aber die veraenderungsmitteilung - muss ich mal pruefen.
Es kann ja bis zu einem Jahr bewilligt werden. Schätze, da kommen sie aber nicht mit der Software klar...deshalb 2 Bescheide.

Ansonsten: ein Antrag, eine Veränderungsmeldung, schon gibts wieder neue Bescheide... das ist doch sowieso normal...
nur wenn du für ein Jahr bewilligt hast, mußt du wahrscheinlich nichts bisher vorgelegtes wieder vorlegen... spart beiden Seiten Arbeit.

Gruß aus Ludwigsburg
 

dolan

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Aug 2006
Beiträge
51
Gefällt mir
0
#6
ich wollte ja auch gar nicht klagen.

hatte bisher nur noch niemand in meinem bekanntenkreis, im gegenteil eher kuerzere bewilligungszeitraeume.
und schon wittert man gefahr. ;)
 
E

ExitUser

Gast
#7
dolan sagte :
ich wollte ja auch gar nicht klagen.

hatte bisher nur noch niemand in meinem bekanntenkreis, im gegenteil eher kuerzere bewilligungszeitraeume.
und schon wittert man gefahr. ;)
hab ich auch nicht als klagen aufgefaßt: besser vorher nachfragen als hinterher dumm aus der Wäsche gucken...
reinfallen kann man leicht!

Gruß aus Ludwigsburg
 

Cha

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Jun 2006
Beiträge
782
Gefällt mir
358
#8
Es gibt keinen Grund zur Panik.
Die Sache ist genau so, wie in Ludwigsburg vermutet wird:

Nach den Änderungen im Fortentwicklungsgesetz kann jetzt für 12 Monate bewilligt werden.
Voraussetzung für eine Verlängerung des Bewilligungsabschnitts ist, dass für die Dauer von 12 Monaten keine Veränderung in den Verhältnissen erwartet wird.
Diese neue Regelung wird nach meiner Kenntnis ganz massiv ausgenutzt, denn das bisherige Verfahren hat den eh überlasteten Leistungsstellen einen halbjährlichen Komplettumsatz aller (!) laufenden Fälle beschert.

Nur die berühmte Software A2LL ist noch nicht auf die neue Rechtslage eingestellt, deshalb müssen hilfsweise zwei Bescheide versandt werden.

Viele Grüsse

Cha
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#9
Cha sagte :
Es gibt keinen Grund zur Panik.
Die Sache ist genau so, wie in Ludwigsburg vermutet wird:

Nach den Änderungen im Fortentwicklungsgesetz kann jetzt für 12 Monate bewilligt werden.
Voraussetzung für eine Verlängerung des Bewilligungsabschnitts ist, dass für die Dauer von 12 Monaten keine Veränderung in den Verhältnissen erwartet wird.
Diese neue Regelung wird nach meiner Kenntnis ganz massiv ausgenutzt, denn das bisherige Verfahren hat den eh überlasteten Leistungsstellen einen halbjährlichen Komplettumsatz aller (!) laufenden Fälle beschert.

Nur die berühmte Software A2LL ist noch nicht auf die neue Rechtslage eingestellt, deshalb müssen hilfsweise zwei Bescheide versandt werden.

Viele Grüsse

Cha
vielen Dank für Deine immer sehr kompetente Antwort, die ich persönlich sehr zu schätzen weiß. Dem ist auch nichts mehr hinzu zufügen.
 
E

ExitUser

Gast
#10
Cha sagte :
Nur die berühmte Software A2LL ist noch nicht auf die neue Rechtslage eingestellt, deshalb müssen hilfsweise zwei Bescheide versandt werden.
Tja, die ist auf so manches noch nicht eingestellt...
Alleinerziehendzuschlag bekomt sie auch nicht hin, wenn minderjährige Kinder aufgrund ausreichend eigenem Einkommen nicht in der BG sind...

Gruß aus Ludwigsburg
 

dolan

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Aug 2006
Beiträge
51
Gefällt mir
0
#11
Cha sagte :
Voraussetzung für eine Verlängerung des Bewilligungsabschnitts ist, dass für die Dauer von 12 Monaten keine Veränderung in den Verhältnissen erwartet wird.
Cha
so, so: man hat mich also fuer ein jahr komplett abgeschrieben und das bei der guenstigen wirtschaftlichen entwicklung und den sinkenden arbeitslosenzahlen! :hihi:

ne, im ernst.
danke fuer die hinweise, da bin ich etwas beruhigter.
will mich nur nicht zu sehr in sicherheit wiegen, nachdem meine widerlegung der einstehens- und verantwortungsgemeinschaft recht problemlos durchgegangen ist.
nun laure ich auf den hausbesuch und mach mir sorgen wegen des nachweises der betriebskostenabrechnungen von 2004/2005.

also nochmals dank - ein problem abgeschlossen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten