ALGII /BU Rente und Erben

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Kiederich

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Juli 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hallo

habe jetz das Problem das ich ein Erben antrete. Ich werde nun mal darüber berichten. Wie die entsprechende ARGE sich zu dem Thema stellt.

Bisher habe ich ja noch kein zugan des Geldes da ich noch einen Erbschein benötige. Da ich aber bis mitte des Monats Februar Zeit habe nehme ich mir die Zeit mich beraten zulassen.

Eines ist aber klar ich werde das Erbe sichern und zwar mit einer Rürup Rente. Da ich 57 Jahre alt bin und schon eine EU Rente beantragt habe kann es sein das ich evtl. schon Krankenversichert bin wenn ich kein Geld mehr beziehe. Deshalb werde ich beantragen das ich meine Erbschaft in eine gesicherte Form der Rente (Rister/Rührup) übertrage, damit ich im Alter nicht von der Grundsicherung leben muss. Gemeint ist hier nach den 65 Lebensjahr. Desweiteren werde ich die Kosten der Beerdigung und Anschaffung für meinen Haushalt geltend machen. Z.B brauche ich einen Fernseher, einen Elektroherd, Schiebeüren vor meinem Kleiderschrank und werde eine Urlaubsreise machen.
Das Erbe besteht nur aus Geldwerten(GIRO/Geldmarktkonto/Depot) und nicht aus Sachwerten.

Ich habe am 18.01.2007 ein Gespräch mit der ARGE und werde mal hier darüber berichten.

Mfg John Doe
 
A

Arco

Gast
... darf mann/frau fragen wie hoch in etwa

Nicht aus ....... sondern um zu Ahnen ob deine Wünsche wahr werden könnten - mit der Umwandlung meine ich ;)

Denn solange Du noch in Alg2-Bezug bist, ist das Erbe erstmal Einkommen für die Arge - Einkommen vor einer evtl. Umwandlung :pfeiff:

Du verstehen ? ? ?

Und dann mußt Du rechnen;

Schonvermögen Lebensalter x 150 Euro

Altersvermögen Lebensalter x 250 Euro

und alles VOR Alg2-Antrag :pfeiff:

Also VORSICHT mit dem Gespräch mit der Arge am 18.01.2007 :!: :!:
 

Kiederich

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Juli 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
Naja

Hallo
Also das Vermögen ist kleiner 7000ß Eur und somit überschaubar.

davon werde ich natürlich die ca. 13000 Euro als Schonvermögen abziehen, aber was meinst Du mit Altersvermögen ? das ist IHMO ein begriff der meine Sozialanwalt mir nicht genannt hat. Ansonsten bin ich da nicht so Ahnungslos wie Du meinst. Ich nehme zu dem Gespräch jemanden mit und lasse mir deas auch schriftlich bestätigen. Nach dem Motto was Du schriftlich hast kannste auch getrost nach Hause tragen. Und wenn mir das nicht passt gehe ich damit sowiso zum Sozialanwalt.

Gruss John Doe
 

Kiederich

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Juli 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
Naja

Hallo
Also das Vermögen ist kleiner 7000ß Eur und somit überschaubar.

davon werde ich natürlich die ca. 13000 Euro als Schonvermögen abziehen, aber was meinst Du mit Altersvermögen ? das ist IHMO ein Begriff der mein Sozialanwalt mir nicht genannt hat. Ansonsten bin ich da nicht so Ahnungslos wie Du meinst. Ich nehme zu dem Gespräch jemanden mit und lasse mir das Gespräch auch schriftlich bestätigen. Nach dem Motto was Du schriftlich hast kannste auch getrost nach Hause tragen. Und wenn mir das nicht passt gehe ich damit sowiso zum Sozialanwalt.

So nun mal ich beziehe noch ALGII und da das Vermögen noch nicht geflossen ist. Also ich bin Erbe in schwebender Form bin kann ich zur Zeit über das Vermögen nicht verfügen. Somit steht mir weiterhin Leistung nach dem SGBII zu. Wiso vor dem Antrag ich bin im Bezug

Gruss John Doe
 
A

Arco

Gast
Re: Naja

Kiederich meinte:
Hallo
Also das Vermögen ist kleiner 7000ß Eur und somit überschaubar.

davon werde ich natürlich die ca. 13000 Euro als Schonvermögen abziehen, aber was meinst Du mit Altersvermögen ? das ist IHMO ein begriff der meine Sozialanwalt mir nicht genannt hat. Ansonsten bin ich da nicht so Ahnungslos wie Du meinst. Ich nehme zu dem Gespräch jemanden mit und lasse mir deas auch schriftlich bestätigen. Nach dem Motto was Du schriftlich hast kannste auch getrost nach Hause tragen. Und wenn mir das nicht passt gehe ich damit sowiso zum Sozialanwalt.
Gruss John Doe
.... so so, Du warst schon bei einem Sozialanwalt und DER hat Dir schon Einiges erzählt bzw. nicht erzählt :kinn: :kinn:

Was ich oben mal so unterstrichen haben kommt mir etwas seltsam vor (besonders wie kommt IHR auf die Zahl 13.000 und von was abziehen) - aber ich kann mich irren ....


In diesem Zusammenhang erwähne ich nochmals die folgende bestehende Regelung bei Alg2 - SGB II;

Schonvermögen und Altersschonvermögen ist DAS, was VOR dem Alg2-Antrag vorhanden ist ! ! !

ALLES (fast Alles) was dann zuwächst ( z.B. das Zuflußprinzip) ist erstmal EINKOMMEN und wird angerechnet ! ! !

Darunter fallen Steuererstattungen und auch Erbschaften - vor Allem wenn DIESE nur aus Geldmitteln bestehen :pfeiff:


Noch Fragen ? ?
 

Kiederich

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Juli 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hmm

Hallo
Irgenwie klappt das mit dem Verständnis bei Dir so richtig nicht .

Mir ist sehr wohl bekannt das ich zumindestens ein Monat oder auch mehr kein ALGII Bezug haben werde. Das ist mir aber auch egal. In dieser Zeit darf ich mein Leben wieder selbst bestimmen und das werde ich auch machen. Ich denke aber auch eine Absprache mit der ARGE ist hier notwendig weil das Vermögen sagen wir mal so 35000 Eur nicht ewig reicht. Und da bin ich ebend der Meinung das eine Vorsorgeaufwendung ebend nicht dazu führt das der §34 SGB II greift.

Aber ich habe hier auch gute kontakte zur ARGE weshalb sollte ich diese beeinträchtigen und meine Repotation gefährden oder die meiner Cienten. Hmm.....

Aber Du hast mir die Aufwendung für das Alter immer noch nicht erklärt. Wäre ja echt net wenn du mal darauf eingehen könntes.

Gruss John Doe
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
artz IV Ihre private Altersvorsorge / Rente


Hartz IV Gelder fließen nur, wenn das eigene Vermögen nicht reicht um den weiteren Unterhalt selbst zu finanzieren. Was ist nun wenn ich meine Altersvorsorge mit Vermögen abgesichert habe? Ginge diese Gelder nun durch Hartz IV verloren, wäre eine Altersarmut bei zahlreichen Antragstellern nicht mehr auszuschließen.

Hartz 4 und die Rürup Rente
Man kann dennoch eine Rente fürs Alter sichern, denn es gibt eine neue Form der Altersvorsorge: Die Rürup Rente

Rürup Rente - Der Vorteil
Der Vorteil dieser Rente: Die monatlichen Beiträge zur Rürup-Rente sollen laut Alterseinkünftegesetz steuerlich absetzbar sein, wenn die bestehenden Anwartschaften auf die spätere Rente weder vererblich noch veräußerbar, übertragbar, beleihbar oder in einer anderen Form kapitalisierbar sind.

Hartz 4 und der Rentenanspruch der Rürup Rente
Wichtig in diesem Zusammenhang: Der Sparer erwirbt in diesem Zusammenhang lediglich einen Rentenanspruch, nicht hingegen ein anrechenbares Vermögen! Dadurch kann der Altersvorsorge-Sparer durch den Staat nicht zur Auflösung des Vertrages gezwungen werden! In Leibrenten investierte Barschaften sind daher im Fall der Arbeitslosigkeit für das Auskommen im Alter gesichert. Die Police kann zudem um einen Hinterbliebenenschutz ergänzt werden.

Rürup Rente als Alternative
Eine interessante Alternative dürfte die Rürup-Rente für über 50-Jährige sein, die hohes Vermögen angesammelt haben und mit dem Ersparten nicht mehr viel Zeit bis zum Rentenalter überbrücken müssen.

Rürup Rente mit Einmalzahlung
Sie können einen Teil des Vermögens in eine Rürup-Rente gegen Einmalzahlung stecken. Weiterer Vorteil: Die Auszahlung der Rente kann sogar so gewählt werden, dass die Auszahlung zu Beginn höher ist.
https://www.ratgeber-aktuell.com/ausbildung-weiterbildung/alg-ii-hartz-iv-altersvorsorge.htm
 

Kiederich

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Juli 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
Re: Naja

Arco meinte:
Kiederich meinte:
Hallo
Also das Vermögen ist kleiner 7000ß Eur und somit überschaubar.

davon werde ich natürlich die ca. 13000 Euro als Schonvermögen abziehen, aber

.... so so, Du warst schon bei einem Sozialanwalt und DER hat Dir schon Einiges erzählt bzw. nicht erzählt :kinn: :kinn:
und was ist daran falsch ? wenn man einen Rechtsbeistand hat/nimmt ? Dürfen Arme deiner Meinung nach nicht einen Anwalt seiner Wahl besuchen ?

Was ich oben mal so unterstrichen haben kommt mir etwas seltsam vor (besonders wie kommt IHR auf die Zahl 13.000 und von was abziehen) - aber ich kann mich irren ....

IHMO hat mir die ARGE selbst gesagt das Sie Vermögen unter dem Schonvermögen nur so berücksichtigt als das ich einen Monat kein Geld bekäme und dann neu beantragen muss.

In diesem Zusammenhang erwähne ich nochmals die folgende bestehende Regelung bei Alg2 - SGB II;

Schonvermögen und Altersschonvermögen ist DAS, was VOR dem Alg2-Antrag vorhanden ist ! ! !

ALLES (fast Alles) was dann zuwächst ( z.B. das Zuflußprinzip) ist erstmal EINKOMMEN und wird angerechnet ! ! !

Darunter fallen Steuererstattungen und auch Erbschaften - vor Allem wenn DIESE nur aus Geldmitteln bestehen

Auch das ist oben leicht angedeutet aber der wesendliche Hinweis auf die miderung des Vermögens fehlen gar drastisch.
So sind alle Kosten die zur Erlangung des Vermögens aufzuwenden sind abzusetzen. Gebühren der Beredigung des Hinterblibenen und die Koste der Berwirtung besondere Kleidung (Anzug) und sogar die Kosten des Erbscheines erst einmal abzuziehen. Deise waren erst einmal Notwendig um das Erbe zu erhalten.


Noch Fragen ? ?


Nö eigendlich nicht


Gruss John Doe
 
A

Arco

Gast
Mir ist sehr wohl bekannt das ich zumindestens ein Monat oder auch mehr kein ALGII Bezug haben werde.
... dann schreibe doch bitte soooooo, das mann/frau es weiß das Du das weißt :p :p

Dann hätte ich mir den ganzen Schmuß ja sparen können :twisted:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten