• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ALGII + BafÖg für Schulische Ausbildung?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

The_Vulcan

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2006
Beiträge
1.221
Gefällt mir
114
#1
Hallo.

Ich könnte mit etwas Glück eine Ausbildung erhalten wo man etwa 1 Jahr Berufsschule hat und anschliessend 1 Jahr Praktikum.

Nun wurde mir gesagt ich müsse dann dafür BafÖg beantragen.

Wie sieht das eigentlich aus weis jemand wie das ganze abläuft und in welcher Höhe das alles geht?

Vom Vermittler wurde mir gesagt ich solle mich an deren Anwalt wenden um mich deswegen nicht mit dem Amt rumschlagen zu müssen (issn Privater Vermittler, arbeitet vermutlich auf Vermittlungserfolgsbasis).


Naja jedenfalls frage ich mich wieviel Geld ich dann überhaupt hätte.

Derzeit erhalte ich (leider) 700.-EUR ALGII.
Ich bin fast 28 Jahre alt und Vollwaise.
 

The_Vulcan

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2006
Beiträge
1.221
Gefällt mir
114
#3
Der Verlinkte Fall ist ein ganz anderer!
Ich bin unter 30 der im Link 33
Ich bin Vollwaise der im Link wohl nicht.

Ich müsste also auch noch für die paar Monate bis ich 28. bin Waisenrente beantragen etc... Da hat man ja wiedermal mehr renereien als alles andere.

Ich nehme mal an man bekommt Bafög+ergänzendes ALGII ?!
Wobei ich früher schon Probleme mit Bafög beantragen hatte... wurden Unterlagen gefordert von stelle A die ich bei stelle B holen sollte aber stelle B wollte das ich erst die von stelle A vorlege....
 

floehchen

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jan 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#5
Hallo The_Vulcan,

eine Illusion kann ich dir schon nehmen, wenn du nach dem BaföG geförderst wirst, fällst du bei der ARGE laut neuen Gesetz raus.

Gruß

Ich suche selbst jemanden, der mir vielleich noch einen Rat geben kann, aber ich glaube es ist eher aussichtslos. Für einen weiteren Widerspruch hab ich noch 2 Wochen zeit. Ich bin Studentin kurz vor dem Diplom. Seit letztes Jahr habe ich einen Antrag auf Mehrbedarf für eine aufwendige Ernährung gestellt, weil ich kein Kindergeld mehr bekomme und mit dem Bafög allein nur schwer diese teuren Lebensmittel für meine Zöliakie bezahlen kann.
Nach dem ich mal der ARGE Dampf gemacht habe, kam auch probt ein Bescheid - ne Ablehnung, selbst nach meinem Widerspruch. Ich bin nicht hilfsbedürftig und mein Mitbewohner (Lebensgefährte) könnte mich ja unterstützen. Vorallem haben sie noch so einen tollen Nachsatz "Im Falle der Widerspruchsführerin sind keine Umstände in dieser Hinsicht bekannt oder antragsweise geltend gemacht worden, die somit eine Gewährung von Mehrbedarfsleistunge rechtfertig." Frage: Zählt das ärztliche Gutachten meines Hausarztes nicht dazu?

Wäre schön wenn jemand sich einen Reim drauf machen könnte.

Gruß

Gruß
 

The_Vulcan

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2006
Beiträge
1.221
Gefällt mir
114
#6
Ich muss dazu sagen das es kein Studiumplatz ist sondern halt als Schule gilt (Schüler BaFög ?)

Wenn ich raus falle kann ich mich ja gleich quer stellen und sagen mach ich nicht.... dann aber könnte das amt ja sagen arbeitsaufnahem verweigert Geldkürzung....


Jetzt weis ich auch wieso das Vermittelnde Unternehmen meinte ich solle mich mit ihrer Anwältin mal in Verbindung setzen.. ARGHS... das schöne ist das es schon im März beginnen soll und ich noch nix habe... nichtmal die Gewissheit ob sie mich nehmen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten