• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

AlgII 12AU und Rentenantrag

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hallo zusammen,
meine Frage ist folgende, was passiert wenn ich mit AlgII 12 Monate durchgehend AU geschrieben bin, bereits einen Rentenantrag gestellt habe? Früher, zu Zeiten als ich noch in Lohn und Brot war, wurde ich nach 12 Monaten AU von Seiten der Krankenkasse zum Medizinischen Dienst verwiesen und dann zum Rentenantrag verdonnert. Was passiert jetzt bei AlgII? Was macht die Krankenkasse? Was macht die Arge?
 

RudiRatlos

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2008
Beiträge
1.023
Gefällt mir
22
#2
Was passiert jetzt bei AlgII? Was macht die Krankenkasse? Was macht die Arge?
Bei meiner Frau ist nichts passiert. Die Arge hat weiter gezahlt bis die Rente durch war. Ob die sich das Geld von der KK wieder geholt haben, weiß ich nicht.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
Früher wurde man doch nach 12 Monaten von Seiten der Krankenkasse ausgegliedert. die Arge schickt mich nicht zum Medizinischen Dienst, kostet nur unnötig extra Geld, so mein SB. Rutsch ich denn jetzt automatisch in Sozialgeld?
 

RudiRatlos

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2008
Beiträge
1.023
Gefällt mir
22
#4
Wie ich verstanden habe, hast du einen Rentenantrag gestellt.
Es ist also ein laufendes Verfahren und du wirst von der DRV zu sämtlichen Untersuchungen geschickt. Solange der Rentenantrag bearbeitet wird, ist die KK außen vor und du bekommst weiterhin dein Armutsgeld (Alg II) unverändert. Es sei, die haben wieder andere, neue Bestimmungen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
Erst einmal Danke an Rudi, da kommt mir gleich die nächste Frage.

Dank Rentenreform ist die Höhe meiner Rente ja deutlich geschrumpft. Ich müsste Grusi beantragen. Will ich aber nicht da Wohngeld höher ist. Rente wird ja rückwirkend (Antragsstellung) gezahlt. Wird Wohngeld auch rückwirkend bezahlt? Oder habe ich die Ar...karte gezogen und bekomme rückwirkend weniger Geld wie ALGII und KdU zusammen?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#7
Ich weiß nur, Wohngeld wird ab Antragstellung gezahlt.
Ja, aber ich bin dann ja zum Zeitpunkt der Antragsstellung noch ALGII Empfänger und dann steht mir ja kein Wohngeld zu.

Könnte ich denn rückwirkend für den Zeitraum bis eventuell die Rente gewährt ist GruSi stellen falls Wohngeld nicht gewährt wird?
 

RudiRatlos

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2008
Beiträge
1.023
Gefällt mir
22
#8
Ne Grusi fällt aus. Bist ja Hartzi und das bleibst du so lange auch. Wäre aber nicht schlecht, wenn man sich das aussuchen könnte.:icon_twisted:

Vielleicht kann ja noch jemand etwas dazu schreiben. Ich kann mich ja auch irren und möchte dann aber berichtigt werden.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#9
Du kannst ja erst dann einen Antrag auf Wohngeld stellen, wenn die Rente durch ist.

Krankengeld gibt es bei ALG II nicht. Die Bezüge laufen ganz normal weiter und werden auch nicht von der Krankenkasse bezahlt.
Falls Du rückwirkend Rente bekommst, wird dies mit dem ALG II verrechnet. Allerdings Wohngeld gibt es nicht, da ALG II und Wohngeld sich ausschließen. Also erst ab Antragstellung.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#10
Du kannst ja erst dann einen Antrag auf Wohngeld stellen, wenn die Rente durch ist.

Krankengeld gibt es bei ALG II nicht. Die Bezüge laufen ganz normal weiter und werden auch nicht von der Krankenkasse bezahlt.
Falls Du rückwirkend Rente bekommst, wird dies mit dem ALG II verrechnet. Allerdings Wohngeld gibt es nicht, da ALG II und Wohngeld sich ausschließen. Also erst ab Antragstellung.
Gut oder besser schlecht. Zwischen Rente und ALGII+KDU ist eine Differenz von 110 Euro. Wie fange ich die ab wenn die Rente durch ist, da ich ja erst dann den Wohngeldantrag stellen kann? Meine Rente würde sich auf stolze 570 Euro belaufen.
Dann will die Arge ja auch noch bestimmt zuviel bezahltes zurück haben...
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#11
Bist de denn sicher, ob du überhaupt einen Anspruch auf Wohngeld hast. Mir scheint, dass du ergänzende Leistungen der Grundsicherung benötigen wirst.
Gut oder besser schlecht. Zwischen Rente und ALGII+KDU ist eine Differenz von 110 Euro. Wie fange ich die ab wenn die Rente durch ist, da ich ja erst dann den Wohngeldantrag stellen kann? Meine Rente würde sich auf stolze 570 Euro belaufen.
Dann will die Arge ja auch noch bestimmt zuviel bezahltes zurück haben...
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#12
Bist de denn sicher, ob du überhaupt einen Anspruch auf Wohngeld hast. Mir scheint, dass du ergänzende Leistungen der Grundsicherung benötigen wirst.
Ich hatte einen Wohngeldrechner aus dem Netz benutzt und der sagte 166 Euro stehen mir zu.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#15
Rente wird ja rückwirkend (Antragsstellung) gezahlt. Wird Wohngeld auch rückwirkend bezahlt? Oder habe ich die Ar...karte gezogen und bekomme rückwirkend weniger Geld wie ALGII und KdU zusammen?
In der Regel ist es so, daß die EU-Rente ca. 6-7 Monate nach Antragstellung bezahlt wird. Und dann ist es so, daß das was Du ausgezahlt bekommst mit ALGII abgerechnet wird. Du zahlst quasi für die Zeit zurück, wo Du ALG II erhalten hast und nun Rentennachzahlung erhältst. Hoffe, daß ich es so umschrieben habe, daß es verständlich ist. :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#16
Wenn Du die EU-Renten-Bewilligung von der DRV erhältst, dann werden Dir die Krankenversicherung und Pflegeversicherung direkt von der Rente abgezogen. Der Rest wird überwiesen. Und davon hat dann der EU-Rentner unter Umständen auch noch die Steuer zu bezahlen.

Steuerberechnung-fuer-Rentner
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#17
Hi Muci,
aber was ist mit der Differenz zwischen Rente (570) und ALGII+KDU (678)? Das ist das Problem...vielmehr die Zeit zwischen bewilligung der Rente und Wohngeldantrag. Es geht da ja um die Verrechnung für den Zeitraum von Antragsstellung bis Bewilligung. Wo bekomme ich das fehlende Geld her?
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#18
Ich hab mal nachgerechnet. Du hast einen Anspruch auf Grundsicherung. Einfach mal rechnen. RL z.Zt 351 zuzügl. KDU 340 + 20 = 711 Euro.

Warum solltest Du da Wohngeld beantragen?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#19
Ich hab mal nachgerechnet. Du hast einen Anspruch auf Grundsicherung. Einfach mal rechnen. RL z.Zt 351 zuzügl. KDU 340 + 20 = 711 Euro.

Warum solltest Du da Wohngeld beantragen?
Also bei 570 Euro Rente + Wohngeld (jetzt sagt der WG Rechner sogar 191 Euro), also 570+191=761Euro und ich wäre doch weg vonb diesem bescheuerten Amt...der Rechner sagt bei mir abzüglich KK und Steuern immer noch ein plus gegenüber ALGII+KDU (sogar bei nur 166 Euro Wohngeld), oder spinnt der WG Rechner???
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#20
Suc dir mal die Wohngeldtabelle für deinen Kreis heraus. Man derartige Sachen eigentlich nur selbst ausrechnen. Du hast ja gesehen, dass die ALG II Rechner auch nie ein richtiges Ergebnis brachten.

Also bei 570 Euro Rente + Wohngeld (jetzt sagt der WG Rechner sogar 191 Euro), also 570+191=761Euro und ich wäre doch weg vonb diesem bescheuerten Amt...der Rechner sagt bei mir abzüglich KK und Steuern immer noch ein plus gegenüber ALGII+KDU (sogar bei nur 166 Euro Wohngeld), oder spinnt der WG Rechner???
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#21
Hi Muci,
aber was ist mit der Differenz zwischen Rente (570) und ALGII+KDU (678)? Das ist das Problem...vielmehr die Zeit zwischen bewilligung der Rente und Wohngeldantrag. Es geht da ja um die Verrechnung für den Zeitraum von Antragsstellung bis Bewilligung. Wo bekomme ich das fehlende Geld her?
Wie kommst Du auf 570 Euro Rente? Hast Du den Bescheid schon?

Mach Dir vorab nicht soviele Gedanken. Definitiv wissen wirst Du alles erst dann, wenn der Rentenbescheid da ist. Du kannst erst dann rechnen und handeln, wenn Du den Wisch vorliegen hast.

Vorher rumzurechnen wird Dir nicht viel bringen, machst Dich nur irre. :icon_smile:

Die Rentenversicherung und ARGE rechnen untereinander ab. Du erhältst hierzu ebenfalls Schriftliches von der Rentenversicherung und auch von der ARGE.

LG
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten