ALGI-Sperre, weil Attest nicht sofort vorliegt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

G

Gast2

Gast
Moin, moin- ich bin in diesem Forum ein Neuling und auch, wenn ich dieses Forum schon durchgestöbert habe, fand ich noch keine Antworten auf meine Frage.

Mein Arbeitsvertrag wurde durch gegenseitiges Einvernehmen am 15.09. durch Aufhebungsvertrag aufgelöst- davor war ich lange krank, auch durch die Arbeit, und ja, ich weiß, ich hätte mich lieber kündigen lassen sollen, aber ich hatte einfach keinen Nerv mehr.

Als ich bei der Afa meinen ALG I- Antrag abholte, wurde ich auch gefragt, ob ich auf ärztlichen Rat gekündigt hätte, aber da mir meine Ärztin nie wortwörtlich dazu geraten hat, antwortete ich „indirekt“(ich wußte wirklich nicht, was ich sagen sollte :icon_question:)

Ich bekam also keinen Gesundheitsfragebogen mit, sondern nur den „Fragebogen bei eigener Kündigung oder Aufhebungsvertrag“.

Nun weiß ich jetzt nicht, ob ich noch ein Attest von meiner Ärztin anfordern soll (kostet ja auch mein Geld und das sind ja auch med.Daten, mit denen ein SB bestimmt nix anfangen kann und die denen auch nichts angehen), oder warten, ob die vom Amt mich dazu auffordern und den Antrag erstmal „so“ abgeben und bei Sperre Widerspruch einlegen.

Meine zweite Frage ist, wenn ich den ALG I- Antrag abgebe, sollte ich auch da einen Beistand mitnehmen?

Ich wünsche euch einen angenehmen Tag!
 
Oben Unten