ALG2/Werkvertrag/Fahrkostenübernahme?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

buttkeis

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Oktober 2009
Beiträge
38
Bewertungen
2
HAllo,
momentan arbeite ich per Werkvertrag. Nach Beendingung bekomme ich 2000 Euro.
Es fallen täglich Fahrkosten per Bus an und wollte mal fragen ob ich über das Amt die Fahrkosten wiederkomme /geltend machen kann.
Der Vetrag ist so getrickt, dass ich jeden Monat 1000 Euro bekomme. Freu mich auf INfos.
Danke
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.874
Bewertungen
2.317
Fahrtkosten aus dem Vermittlungsbudget sind Kann-Leistungen.

Diese sind aber vor Arbeitsbeginn schriftlich beantragen.

Diese Fahrtkosten kannst du in den ersten 6 Monate bekommen. Später nicht mehr.
 
E

ExitUser

Gast
Fahrtkosten sind Betriebsausgaben. Sie kommen in die EKS unter "Aufwendungen für die Fahrt zur Betriebsstätte"
und mindern damit den Gewinn.

Sprich - es wird weniger Einkommen angerechnet.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.952
Bewertungen
17.901
Der Werkvertrag ist in den §§ 631 ff. BGB geregelt. Ein Werkvertrag kommt durch zwei übereinstimmende Willenserklärungen zustande, die darauf gerichtet sind, einen körperlichen oder unkörperlichen Werkerfolg gegen Entgelt herzustellen.

Quelle: Rechtswörterbuch.de

:icon_pause:
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
Fahrtkosten sind Betriebsausgaben. Sie kommen in die EKS unter "Aufwendungen für die Fahrt zur Betriebsstätte"
und mindern damit den Gewinn.

Sprich - es wird weniger Einkommen angerechnet.

Die Fahrtkosten zur Arbeitsstätte mindern den Gewinn keineswegs, sie sind aber bei der Einkommensbereinigung zu berücksichtigen!

2. Berechnung des Einkommens

[FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]Bei der Berechnung des Einkommens ist Ihrerseits sowohl bei der Schätzung als auch beim nachgewiesenen Einkommen folgendes zu berücksichtigen: [/FONT]
[FONT=Arial,Arial]Anders als bei der steuerrechtlichen Gewinnermittlung können seit dem 1.1.2008 keine Abschreibungen oder sonstigen pauschalen Abzüge mehr berücksichtigt werden, da hier keine tatsächlichen Ausgaben zugrunde liegen. [/FONT]
[FONT=Arial,Arial]Insbesondere folgende Ausgaben sind nicht abzusetzen, weil diese später bei der Bereinigung des Einkommens nach § 11 Abs. 2 Satz 1 SGB II berücksichtigt werden: [/FONT]
[/FONT]

[FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]• [/FONT][/FONT][FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]Steuern auf das Einkommen [/FONT]
[/FONT]
[FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]• [/FONT][/FONT][FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]Pflichtbeiträge zur Sozialversicherung einschließlich Beiträge zur freiwilligen Arbeitslosenversiche-rung nach § 28a Abs. 1 Nr. 2 SGB III [/FONT]
[/FONT]
[FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]• [/FONT][/FONT]Private [FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]Versicherungen, die nach Grund und Höhe angemessen sind [/FONT]
[/FONT]
[FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]• [/FONT][/FONT][FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]Kfz-Haftpflichtversicherung als gesetzlich vorgeschriebene Versicherung für ein privates Kraftfahrzeug [/FONT]
[/FONT]
[FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]• [/FONT][/FONT][FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]Gesetzlich vorgeschriebene Berufshaftpflichtversicherung [/FONT]
[/FONT]
[FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]• [/FONT][/FONT][FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]Ggf. Beiträge zur Krankheits- und Altersvorsorge [/FONT]
[/FONT]
[FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]• [/FONT][/FONT][FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]Beiträge zur Riester-Rente [/FONT]
[/FONT]
[FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]• [/FONT][/FONT][FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]Fahrkosten für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte [/FONT]
[/FONT]
[FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]• [/FONT][/FONT][FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial]Verpflegung bei längerer vorübergehender Abwesenheit vom Wohnort [/FONT]
[/FONT]

Soweit Ihnen derartige Aufwendungen entstehen, tragen Sie diese bitte unter Abschnitt C des Vordrucks „Angaben zum voraussichtlichen Einkommen aus selbständiger Tätigkeit" der Anlage EKS ein. Änderungen sind anzuzeigen.

Quelle
Die Zeile C11 für Aufwendungen für die Fahrt zur Betriebsstätte trägt wie alle in Abschnitt C der EKS zu tätigenden Eintragungen die Überschrift:

C. Angaben zu den Aufwendungen, die nicht Betriebsausgaben sind und zu den Absetzungsmöglichkeiten gehören [FONT=Arial,Arial][FONT=Arial,Arial](Legen Sie bitte entsprechende Nachweise vor.) [/FONT][/FONT]

Die tatsächlichen Aufwendungen zuzügl. Versicherungspauschale werden anstatt des Grundfreibetrags von 100 € berücksichtigt, wenn dieser überschritten wird.


 
E

ExitUser

Gast
Die Fahrtkosten zur Arbeitsstätte mindern den Gewinn keineswegs, sie sind aber bei der Einkommensbereinigung zu berücksichtigen!

Du hast natürlich recht.

Sie sind keine Betriebsausgaben (mindern also nicht den Gewinn im steuerrechtlichen Sinne), sind aber Aufwendungen, die zu den Absetzungsmöglichkeiten gehören (EKS Spalte C11).
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten