ALG2 und Zahnarzt Zuzahlungen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sonnenschein000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 April 2011
Beiträge
183
Bewertungen
6
Mahlzeit;

heute morgen war ich bei einer Zahnarztpraxis, die gerne an mir verdienen möchte und ich weiß grad nicht so recht weiter.

Trotz regelmäßiger Zahnpflege.... naja das kennen wir ja alle :icon_mued:

Jedenfalls soll ich für eine Zahnfüllung 80,00,- zuzahlen und für eine (ich glaub) Zahnreinigung war das, ca 100,00,-; diese soll aufgrund von Zahnfleichentzündungen notwendig sein, damit mir eine Zahnfleischbehandlung erpart bleibt.

Das sind somit ca 180,00,- :icon_kinn:


Die KK zahlt angeblich nur Amalgan Füllungen; bei einem früheren Zahnarzt hatte ich mal "einfache" Kunststoffüllungen bekommen die zwar nicht ewig halten, aber halt besser aussehen und nichts kosten.
Die wollte ich eigentlich wieder haben! Aber die soll´s nicht mehr umsonst geben.


Später soll mir dann noch unten ein hinterer Zahn gezogen werden :icon_kotz::icon_kotz: Schöne Sch....

und da soll mich eine Brücke ca 500,00,- oder ein Implantant ab ca 2000,00,- kosten.




Und weiter unten in dem Schreiben, welches ich mitbekommen habe, steht :

Mir ist bekannt, dass ich gegenüber meiner Krankenkasse keine weiteren Ansprüche auf Kostenübernahme geltend machen kann.


Ist dass denn heute normal??
 


ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.478
Bewertungen
22.322
Alle medizinisch Notwendigen Leistungen werden durch die Härtefallregelung zu 100% von der Kasse übernommen.

Sag deinem ZA das du nur Leistungen in Anspruch nimmst, die unter die Härtefallregelung fallen.

Unterschreib nichts beim ZA.
 

Sonnenschein000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 April 2011
Beiträge
183
Bewertungen
6
Ich hab auch nichts unterschrieben; sondern erstmal eingesteckt.

Diese 100% Härtefallregelung ist doch diese doppelte Zuschuss?

Meine KK meinte, dass 100% nicht gleich 100% Kostenübernahme heisst. Sondern dass ich da auch eine Zuzahlung haben kann.


Ich hab eben mit einem anderen Zahnarzt telefoniert, hier kostet eine Kunststofffüllung nur 50,00,- Und hier ist auch schon der Krankenkassensatz mit eingerechnet, so dass ich hier trotzdem 50,00,- zuzahlen soll, weil es - laut KK - hier keinen doppelten Zuschuss gibt??
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Die KK zahlt angeblich nur Amalgan Füllungen; bei einem früheren Zahnarzt hatte ich mal "einfache" Kunststoffüllungen bekommen die zwar nicht ewig halten, aber halt besser aussehen und nichts kosten.
Die wollte ich eigentlich wieder haben!
Soweit ich weiß wird diese Füllung nur für Zähne Vorne bezahlt (und möglicherweise auch verwendet)
 
S

Syn Kope

Gast
Mein Zahnarzt möchte von mir für:

Eine Metallkrone mit Vollverblendung im Sichtbereich: Null Euro.

Eine Metallkrone Backenzahnbereich : Null Euro,
mit Vollverblendung : 260 Euro.

Amalgamfüllung ersetzen mit Kunstoff/Composite,
im Sichtbereich : Null Euro (Kassenleistung)
hinterer Bereich: 28 Euro

professionelle Zahnreinigung 50 €.

Ratenzahlung möglich.

Ich habe fertig :icon_mrgreen:
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
430
Diese 100% Härtefallregelung ist doch diese doppelte Zuschuss?
Richtig.

Meine KK meinte, dass 100% nicht gleich 100% Kostenübernahme heisst. Sondern dass ich da auch eine Zuzahlung haben kann.
Auch richtig. Zahnärzte stellen meiner Erfahrung nach sehr unterschiedlich hohe Rechnungen aus. Da bleibt nichts weiter übrig, als nach einem billigeren Arzt zu suchen. :icon_sad:

Die Krankenkassen zahlen wie schon weiter oben gesagt alles, was zwingend notwendig ist. Verlangt der Arzt mehr, verdient er lediglich mehr. Das sagt er aber natürlich nicht.

Meine Zahnärztin sagte mir, dass auch Kunststoffüllungen von der KK übernommen werden. Allerdings bezieht sich das wieder auf die einfachsten und billigsten Füllmaterialien.

... und für eine (ich glaub) Zahnreinigung war das, ca 100,00,-; diese soll aufgrund von Zahnfleichentzündungen notwendig sein...
Wenn du das nicht machen lassen willst, hol lieber eine Zweitmeinung ein. Mir ist es auch schon passiert, dass mir Sachen als "unbedingt notwendig" angeraten wurden. Andere Zahnärzte sagten mir dann zur gleichen Sache, dass sie nicht wirklich nötig sei.

Nebenbei wären 100 Euro für eine Zahnreinigung ganz schön teuer. Ich habe beim letzten mal 55 Euro bezahlt.
 

Sonnenschein000

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 April 2011
Beiträge
183
Bewertungen
6
Es wäre - zugegeben- meine erste Zahnreingung, die ich beim Zahnarzt machen lasse.


Ich rufe Montag alle anderen Ärzte an und erkundige mich nach den Preisen.

Eine Kunststofffüllung und eine Zahnreinigung sind nicht unbedingt das riesige finanzielle Desaster, eher die Sache mit einem Implantat bzw einer Brücke im hinteren Bereich für ca 500,00,- bis 600,00,-. :icon_kinn:


Aber ich werde mir noch mind. eine weitere Meinung einholen.
 

hippo

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
263
Bewertungen
70
Hallo,

Professionelle Zahnreinigung dient der Erhaltung der Zähne. Sie zählt aber nicht zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen und muss privat bezahlt werden.

Manche Kassen zahlen einen Zuschuss,
frag mal vor Ort nach,
wobei mir grundsätzlich 100E zu teuer erscheinen.

Jedenfalls soll ich für eine Zahnfüllung 80,00,- zuzahlen
Meine Ärztin füllt die Zähne mit " Zahnzement",
(weil ich allergisch auf Komposit reagiere)
der kostet nichts extra,
wird von der KK zu 100% übernommen.

Zu der Brücke;

Der Teil der Kosten, der nicht von den Krankenkassen übernommen wird, wird als "Selbstbehalt" oder auch als "Eigenanteil" bezeichnet. Diese muss der Patient aus eigener Tasche aufbringen!


Da mußt Du selber entscheiden,
was wichtig für Dich ist!

Schönheit kostet extra!

Grundversorgung oder Eigenanteil ?

Der solide Zahnarzt sollte Dir die Möglichkeiten einer Behandlung (Brücke)
aufzeigen und Dich beraten.
Auch den Eigenanteil mit Dir besprechen.

Und dann erst,

Der "Heil- und Kostenplan" ist ein individueller Kostenvoranschlag für den Patienten. Dieser wird bei der Krankenkasse eingereicht. Daraus ist dann auch die Höhe des "Festzuschusses" sowie der "Eigenanteil" ersichtlich

Härtefallregelung angeben.......!

Evtl. Ratenzahlung besprechen.


Um die Höhe der zu erwartenden Kosten überprüfen zu können, würde ich
bei Zweifeln eine "zweite Zahnarztmeinung" einholen.


LG
 
E

ExitUser

Gast
Für eine Amalgamfüllung, wovon ich mehrere habe, mußte ich noch nie was zuzahlen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten