Alg2 und Fernstudium

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Infused

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2009
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo :)

Ich beabsichtige ein Fernstudium zur Fremdsprachenkorrespondentin mit anerkanntem IHK-Abschluß zu machen, lebe momentan von einem Erbe, bin also nicht beim Amt.

Frage mich nun aber was passiert - weil das Studium mindestens 15, maximal 24 Monate geht - wenn ich das Erbe irgendwann "verlebt" habe und immer noch im Fernstudium stecke.
Bin ja dann trotzdem hilfsbedürftig, würde ich Alg2 bekommen wenn ich die Studiumsgebühren im Voraus selbst bezahlt habe aber noch einige Monate bis zum Abschluß habe?

Danke sehr
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.440
Bewertungen
125
Hallo :)

Ich beabsichtige ein Fernstudium zur Fremdsprachenkorrespondentin mit anerkanntem IHK-Abschluß zu machen, lebe momentan von einem Erbe, bin also nicht beim Amt.

Frage mich nun aber was passiert - weil das Studium mindestens 15, maximal 24 Monate geht - wenn ich das Erbe irgendwann "verlebt" habe und immer noch im Fernstudium stecke.
Bin ja dann trotzdem hilfsbedürftig, würde ich Alg2 bekommen wenn ich die Studiumsgebühren im Voraus selbst bezahlt habe aber noch einige Monate bis zum Abschluß habe?

Danke sehr

Wieso dauert der Fernkurs solange? Bei mir waren es mal 12 oder 15 Monate nebenberuflich, d.h. mit ca. 10 - 20 Stunden wöchentlichen Arbeitsaufwand. War so auch problemlos machen. Macht man es "hauptberuflich", ist das sicherlich auch in der Hälfte der Zeit problemlos zu schaffen.
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.440
Bewertungen
125
Habe es gerade nochmals bei der ILS nachgelesen:

15 Monate, wobei Sie wöchentlich etwa 10 Stunden benötigen. Sie können jedoch auch schneller vorgehen oder sich Zeit lassen; die Regelstudienzeit dürfen Sie um 9 Monate kostenlos überschreiten.

Es ist ja nur eine Zusatzqualifikation zu einem meist kaufmännischen Nebenberuf. Ohne kaufmännische Ausbildung würde ich dieses gar nicht machen, da man alleine damit keine Chancen hat.
 
R

Rounddancer

Gast
Nun, als Fremdsprachenkorespondentin wirst Du, wenn Du in Alg II fällst, damit rechnen können, als erste Maßnahme in nem Englischkurs für Anfänger zu landen,- als Teilnehmerin, nicht als Referentin.

Aber um Deine Frage zu beantworten: Wenn Du in den Leistungsbezug fällst, während Dein Fernkurs noch läuft,- aber die Kursgebühren von Dir bezahlt sind, dann erinnere Dich doch einfach daran, daß Fernkurs normal berufsbegleitend ist, also Freizeitvergnügen. Und was Du in Deiner Freizeit machst, das geht auch die ärgste Arge nichts an. So ein Fernkurs läßt sich auch fertigmachen, wenn einem die Arge in irgendeine Maßnahme steckt.
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Januar 2008
Beiträge
1.440
Bewertungen
125
Darf ich einfach fragen, was du bisher an Ausbildungen hast - und was du machen möchtest?

Ohne kaufmännische Ausbildung würde ich den Weg so nicht gehen. Dann würde ich eine Ausbildung einer Berufsfachschule im Bereich Fremdsprachenkaufmann etc. machen - kostet auch Geld, es gibt hierfür aber auch Unterstützungsmöglichkeiten. Die Euroschulen bzw. Eurosprachschulen, die ja auch Berufsschulen sind, bieten in diesem Bereich verschiedene Kombinationen für die Berufsausbildung an.

Mit kaufmännischer Ausbildung wäre ich da am Überlegen, was ich genau mache. Es gibt ja noch die LCCI-Prüfung, die international anerkannt ist, um einen Nachweis über Wirtschaftsenglisch aufzuzeigen. Die Anschläge sind nur im Sekretariatsbereich wichtig. Ich habe den Kurs damals nur als Weiterbildung ohne IHK-Zertifikat genutzt, weil es für mich eher privates Interesse war und ich die Sprache beruflich bisher nicht wirklich nutzen konnte (als Nebenqualifikation reichte mir eigentlich die Tatsache, dass ich mal einen Fernkurs gut abgeschlossen habe und den Hinweis auf Englisch als Hobby) - und ich eigentlich nicht nur auf dem B2-Niveau bin, das die meisten dieser Tests eigentlich nur nachweisen, sondern irgendwo zwischen C1 und C2. Sollte ich mal zu Geld kommen, dann werde ich mich auf einen Cambridge Certificate of Proficiency vorbereiten. Das ist bei mir aber eben alles Hobby - ich will es nicht zum Beruf machen.

Die Englischkurse der Maßnahmen sind eigentlich auch auf recht niedrigem Niveau - ich bekam da heute Zustände, als ich den Übersetzungsversuch eines deutschen Werbeprospekts für einen Kurs auf einer Webseite eines Trägers gesehen habe...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten